Prellungen nachweisbar?

4 Antworten

eine prellung ist immer sichtbar. denn eins hat eine prellung: das gewebe hat "eins mitbekommen" und dies zeigt sich u. a. in einem blauen fleck, denn wenn etwas geprellt - sprich so stark in anspruch genommen wird, dass es schmerzt - wird auch das gewebe in der umgebung in mitleidenschaft genommen und verletzt. kleinste blutgefäße platzen und geben das blut in die umgebung ab. bei tieferen prellungen im weichgewebe ist z. b. dieses auch im ultraschall nachweisbar, bei prellungen in knochennähe meist sichtbar - neben anderen verletzungen (gerade in knochennähe)

Und die Stelle schwillt auch an. Denke an eine Beule am Kopf wenn man sich gestoßen hat. Das ist eine Prellung. Zudem kann eine ganze Hand dich anschwellen und tief blau werden.

Kann man so nicht vom Bruch unterscheiden. Aber beim Röntgen sieht man es eben ob es eine Prellung ist oder ein Bruch. Und Prellungen tun mehr weh als ein Bruch und dauert auch läner, bis das wieder weg ist. Autogurt

prellungen sind am ultraschallbild nicht zu erkennen, nur brüche.. normalerweise erkennt man eine prellung an einem bluterguss, muss aber nicht unbedingt sein.. es gibt auch, dass man sich den arm anschlägt, der nicht blau wird oder anschwillt aber trotzdem noch nach ner woche schmerzt.. eine prellung ist daher nicht immer nachweisbar.

Schmerzahfte Prellenungen die länger andauern da empfiehlt sich den Arzt aufzusuchen! Tipp essigsaure Tonerde und Eisbeutel helfen oft.

Was möchtest Du wissen?