Plötzlich Hals-Lymphknoten angeschwollen?

3 Antworten

Nein, ein geschwollener Lymphknoten muss beim besten Willen nicht direkt auf eine Krebserkrankung hindeuten. Es gibt noch hunderte andere Gründe, weshalb ein Lymphknoten anschwellen kann.

Im Kieferbereich kann z.B. schnell mal ein Problem mit einem Zahn zu einer Lymphknotenschwellung führen, aber es gibt gerade in Deinem Alter auch eine Erkrankung namens "Mononukleose" oder "Pfeiffersches Drüsenfieber", welches ebenfalls zu einer Schwellung von Lymphknoten führt.

Ich tippe allerdings eher auf ein Zahnproblem, aber das kannst Du nur klären, indem Du einen Arzt bzw. Zahnarzt aufsuchst.

Spekulationen bringen Dich kein bisschen weiter und machen Dich nur verrückt. Fakt ist aber, dass eine Lymphknotenschwellung in den seltensten Fällen auf eine bösartige Erkrankung zurückzuführen ist. Mach Dir da keine Gedanken.

Im Internet steht in Bezug auf gesundheitliche Themen wirklich sehr, sehr viel. 90% davon kannst Du getrost als völligen Humbug abstempeln und mein Tipp ist ... schau nie im Internet, ob Deine Symptome auf irgendwelche Krankheiten hindeuten, sondern geh schlicht und einfach zum Arzt, wenn Dir irgendetwas nicht geheuer ist. In Bezug auf die Gesundheit ist das Internet eher ein Fluch anstatt eines Segens.

Selbst eine harmlose Erkältung kann mal die Ursache für geschwollene Lymphknoten im Halsbereich sein.

Alles Gute

Meine Güte, geschwollene Lymphknoten können mit vielen Krankheiten zusammen hängen, das muss kein Krebs sein! Die können auch einfach mal geschwollen sein wenn das Immunsystem geschwächt ist, keine Panik, das ist ganz sicher kein Krebs. 

Hatte das selbe Problem letztes Jahr bin operiert worden und es Kamm nix heraus alle Befunde sind gut. Nach der Operation sind die Dinger wieder da und dick und die Ärzte sagen ist halt so. Mach dich also nicht verrückt das ist nix schlimmes

Was möchtest Du wissen?