Piercing entzündet. Hilft bepanthen?

4 Antworten

Nein! Du solltest den Piercing desinfizieren. Normalerweise bekommt man vom Piercer da auch ne Anweisung, was man da kaufen soll, z.B. Oktenisept oder wie das heißt, und ne Anleitung, was man macht, wenn sichs entzündet. Hast du ein Desinfektionsspray? Oder Alkohol oder Jod zum desinfizieren? Das Piercing dann vorsichtig sauber machen mit nem Wattepad oder so, nicht mit den Fingern. Allgemein solltest du nicht hinfassen, vor allem nicht mit ungewaschenen Händen.

Bepanthen oder auch Bachblüten sind doch bei solchen Problem(ch)en ziemlich gute Allzweckmittel. Die sollten helfen! GGfs. Desinfektion nicht vergessen.

hallo, bitte keine Bepanthensalbe und auch keine andre Salbe, denn Salben weichen den Stichkanal auf. Octinicept oder auch Jod zum Desinfizieren, keine Milchprodukte, damit davon nichts in den Stichkanal kommt, das fördert das Bakterienwachstum. Auch Teespülungen aus Salbei/Kamille helfen und evtl. auch mal schauen, ob der Stecker zu kurz ist. Denn dann wird das gewebe gequetscht und kann auch nicht heilen und schauen, dass deer Stab aus Titan ist.

LG Heike(Piercerin)

Hol dir morgen in der Apotheke Octenisept-Spray, das ist eigentlich ein Muss im Badzimmerschrank für jeden Piercingträger ;)

Wenn das Piercing nur bissle entzündet ist, also weder blutet noch eitert sollte man gar nicht viel dran machen..

  1. Hände waschen
  2. Piercing mit nem nassen Wattestäbchen reinigen
  3. Octenisept dransprühen und Piercing bisschen bewegen/drehen
  4. Noch mal nen Sprüher dran und überflüssige Flüssigkeit abtrocknen

Salben bringt bei so kleinen Stellen so gut wie nix.

Wenn die Stelle nicht offen ist oder blutet kannst du auch etwas Teebaumöl dranmachen wenn du sowas grad zur Hand hast.

Wichtig: Piercing möglichst in Ruhe lassen und nie mit ungewaschenen Händen ran. :)

Was möchtest Du wissen?