Nesselsucht(Urtikaria) durch die Schwangerschaft?

Nesselsucht Urtikaria in Schwangerschaft - (Gesundheit, Medizin, Schwangerschaft)

9 Antworten

Da es scheinbar doch mit der Schwangerschaft zusammen hängen könnte, würde ich einen Versuch mit Colostrum LM 30 machen.

Davon morgens und abends je 5 Tropfen oder 7 Kügelchen, je nach dem was Dir die Apotheke schneller beschaffen kann.

Das schadet gewiss nicht.

Da es scheinbar doch mit der Schwangerschaft zusammen hängen könnte, würde ich einen Versuch mit Colostrum LM 30 machen.

Ohne Anamnese einen Versuch mit dieser Hochpotenz zu empfehlen kann auch nur einem einfallen, dem prinzipiell egal ist was Hahnemann zur klassischen Homöopathie schrieb oder ein anderes Beispiel, Schüßler zu seinen Schüßlersalzen.

Anfangs dacht ich ja, ich kann hier von den "Fachleuten" lernen. Ich bin aber zusehends enttäuscht und lerne ab jetzt nur mehr bei den echten Fachleuten auf echten Fachforen.

@goldensmily

Als Laie in die echte Fachforen kommt man nicht. Deswegen schlage ich Dir vor eine echte homöopathische Ausbildung zu absolvieren.

@FragenFragenFra

Als Laie in die echte Fachforen kommt man nicht

Erstens ist das Unsinn, ich war schon auf echten Fachforen, wo kein Laie was zu reden hatte aber lesen durfte.

Und zweitens, wieso empfiehlt dann domenica hier beinahe allen Laien, ihre Fragen nicht hier auf GF, sondern auf Fachforen zu stellen, wenn man da als Laie doch gar nicht hinein kommt ?

Das ist mal wieder eine deiner seltsamen Ferndiagnosen. Du weißt überhaupt nicht auf welchen Foren ich gewesen bin, aber dass es keine echten Fachforen gewesen sein sollen, dass willst du wohl wissen. Deine Überheblichkeit kotzt mich langsam an.

@goldensmily

Ich weiss nicht wo ich behauptet habe dass ich weiss dass die Foren wo Du warst keine echte Fachforen gewesen sind... auch wenn ich es gesagt hätte warum würde Dich das stören?

@FragenFragenFra

FRAGENFRAGENFRA, reicht dein Erinnerungsvermögen keinen halben Tag zurück?:

Als Laie in die echte Fachforen kommt man nicht. Deswegen schlage ich Dir vor eine echte homöopathische Ausbildung zu absolvieren.

Du hast es gesagt und lagst, wie GOLDENSMILY bewiesen hat, voll daneben.

Du verschwendest mit deinen an den Haaren herbeigezogenen Behauptungen und nachweislich falschen Kommentaren die Zeit der User.

@FragenFragenFra

FragenFragenFra 08.05.2012 - 21:37

Als Laie in die echte Fachforen kommt man nicht. Deswegen schlage ich Dir vor eine echte homöopathische Ausbildung zu absolvieren.

FragenFragenFra vor 15 Stunden

Ich weiss nicht wo ich behauptet habe dass ich weiss dass die Foren wo Du warst keine echte Fachforen gewesen sind.

Liebe FragenFragenFra, ich versuch jetzt mal ein ganz klein bisschen Logik in dein Denken zu bringen.

  1. Wir beide wissen, dass ich ein Laie bin.

  2. Ich schreibe, dass ich auf Fachforen gewesen bin.

  3. Du schreibst, als Laie kommt man in keine echten Fachforen.

  4. Schreibst du

Ich weiss nicht wo ich behauptet habe dass ich weiss dass die Foren wo Du warst keine echte Fachforen gewesen sind

Und jetzt frage ich dich: Wenn du so gaaar nichts verstehst - warum schreibst du dann so viel ?

@goldensmily

Ich halte werder Hahnemann noch Schüssler für unfehlbar, auch wenn ich von beiden gelernt habe.
Am zuverlässigten ist doch immer die eigene Erfahrung.
Wenn ich von dieser hier gelegentlich etwas preisgebe, dann solltest Du Dich nicht darüber mockieren, sondern die Ohren spitzen, denn Du könntest sehr wohl von einem alten Hasen noch etwas lernen.
Ich beanspruche aber auch nicht für unfehlbar gehalten zu werden.

@retum

Hat man dir vor einem halbe Jahrhundert auf der Uni nicht beigebracht, wie täuschend die sogennanten "eigenen Erfahrungen" sein können?

Selbst wenn du damals nichts von Studien mitbekommen hast, besteht für einen Arzt eine Verpflichtung zur Weiterbildung, so dass du das im Laufe deines weiteren Lebens hättest nachholen müssen.

Nicht umsonst, werden alten Hasen ab einem gewissen Alter die Kassenzulasssungen entzogen....

@goldensmily

Du meinst weil ich geschrieben habe: "Als Laie kommt man auf die echte Fachforen nicht" dass ich Dich gemeint habe? Dann würde ich aber das Wort "Du" benutzen. Auf welchen Foren Du warst oder gehen möchtest interessiert mich gar nicht, ich dachte es wäre für Dich (und jeden anderen der das tun möchte) besser davor eine homöopathische Ausbildung zu absolvieren, weil da kann man nicht wie hier, alles kommentieren nur weil man Organon im internet gelesen hat...

@FragenFragenFra

Du meinst weil ich geschrieben habe:

Nein nicht weil du das geschrieben hast sondern weil du das unter meinen Kommenatar geschrieben hast. Deine billige Ausrede hättest du dir übrigens sparen können.

Kreislaufprobleme habe ich immer noch und würde gerne vorbeugen.

Mit Kreislaufproblemen solltest du zu einem Internisten gehen. In der Homöopathie gibt es keine Vorbeugung gegen bestimmte Krankheiten. Da gibt es nicht einmal Mittel gegen bestimmte Krankheiten.

So siehts bei mir auch aus nur das bei mir des meistens durch die Sonne ist ich wil ldes endlich weg haben also im Sommer is es immer :(

Hier mal einige Hinweise:

ww.gesunde-hausmittel.de/ausschlag

Da ich in Reiki eingeweiht bin, würde ich sagen,

lass dich mal damit behandeln.

Adresse unter reiki.de und deine Stadt

Weil: Können psychische Ursachen sein die tiefer im Unbewußten liegen

Dann hier noch was:

Hausmittel gegen Nesselausschlag Sind Sie auch von Nesselausschlag oder Nesselfieber betroffen? Dann wissen Sie selber wie schwer diese stark juckende Quaddeln zu behandeln sind. Die Nesselsucht tritt entweder nur einmalig auf und heilt dann wieder vollständig ab oder kann sogar chronisch werden. Aber als Betroffener wissen Sie dies wahrscheinlich bereits. Aber was kann man jetzt gegen diesen Nesselausschlag machen?

Egal ob chronisch oder akut es gibt verschiedene Hausmittel die zur Linderung der Beschwerden beitragen und bei extrem starkem Juckreiz kann auch der Hausarzt ein Antihistaminikum verschreiben. Gegen den Juckreiz kann auch eine Kühlung der betroffenen Stelle schnell helfen. Dabei müssen Sie allerdings darauf achten, dass es zu keinen Erfrierungen kommt. Sind die Quaddeln zu großflächig hilft kurzfristig auch eine kalte Dusche.

Ebenfalls zur Linderung beitragen kann Essigwasser. Allerdings sollten Sie dieses nicht zu häufig verwenden, da der Essig die Haut austrocknet und zu trockene Haut neigt wiederum zu Juckreiz.

Ein weiterer Tipp im Bereich Hausmittel ist Natron. Natron lindert ebenfalls den Juckreiz. Dazu lösen Sie einfach eine halbe Tasse Natron in der Badewanne auf. Hierbei darf das Wasser aber nicht zu heiß sein. Denn zu heißes Wasser steigert die Durchblutung und dies führt dann wiederum zu starkem Juckreiz. Eine Badedauer von etwa zehn Minuten reicht vollkommen aus.

Sehr einfach in der Anwendung und ohne Risiko ist die Verwendung von Ringelblume auch Calendula bezeichnet. Die Heilpflanze hat eine entzündungshemmende und juckreizstillende Wirkung. Die Salbe wird je nach Bedarf auf die betroffene Hautstelle aufgetragen.

Sie können aber auch verschiedene Homöopathische Mittel versuchen. Im akuten Stadium hilft oft Histaminum hydrochloricum D200. Aber auch Aconitum C30 sowie Bellis Perennis C30 können bei der Behandlung von Nesselausschlag und Nesselfieber helfen. Ist die Nesselsucht auf eine allergische Reaktion zurückzuführen hilft auch Formica rufa C30 als wöchentlich subkutane Injektion. Bei einer stoffwechselbedingten Nesselsucht hilft Antimonium crudum D6 sowie Sulfur D6, welche Sie im täglichen Wechsel einnehmen sollten.

Im Bereich Phytotherapie können Sie mit Stiefmütterchen, Meerträubchen, Klettenwurz, Teebaumöl oder Schwarzkümmelöl eine deutliche Linderung der Beschwerden erzielen. Wenn Ihnen die Anwendung von Schüssler Salzen zusagt, versuchen Sie Nummer 14 Kalium Bromatum, Nummer 18 Calcium sulfuratum oder die Nummer 21 Zincum Chloratum. Bei sehr stark juckendem Nesselausschlag mit Quaddeln hilft Kalium phosphoricum.

Quelle: ww.wellness-hilfe.de/Detailed/Hausmittel/Nesselfieber/Hausmittel-gegen-Nesselausschlag-2148.html

Bei Tabletten immer dem Doc von der Schwangerschaft erzählen und Beipackzettel

lesen

LG

Vielen lieben Dank, meine Antwort unten gilt auch für dich, ich werde in diese Richtung auf jeden Fall Schritte unternehmen :) DANKE!

@Essig: Stimmt, das lindert, habe heute Nacht zusätzlich zum Olbas auch vom Brottrunk auf die Haut. Das ist ja ähnlich wie Essig.Leider linderts nur kurz man muss ständig nachfeuchten, außer man macht Umschläge..ist aber schwer am ganzen Körper. Das mit dem Natron probier ich auch aus, ich hab Natron hier ;)

Olbas klingt nicht gut, es wäre gut wenn Du das absetzen könntest! Homöopathisch kann man den Ausschlag gut behandeln. Am besten einen Termin sobald wie möglich bei einem Homöopathen vereinbaren. Es gibt manche Homöopathen die auf Schwangerschaft, Frauen und Kinder spezialisiert sind, das wäre am besten in Deinem Fall wenn Du so eine/n finden könntest. Auch eine Hebamme die eine gute homöopathische Ausbildung hatte (zum Beispiel nach dr. Graf) kann Dir helfen. Da Du erst im 3. Trimestar bist geht es wahrscheinlich um die große Umstellung was vieles auf die Haut herausbringen kann. Ich wünsche Dir bald eine Besserung. Vielleicht kann ich oder andere Homöopathen hier im Portal Dir einen Homöopathen vor Ort empfehlen, dann melde Dich am besten über Kompliment oder Freundschaftsanfrage bei uns...

Was möchtest Du wissen?