Nächtliches - beängstigendes aufwachen durch niedrigen Herzschlag?

3 Antworten

Ich denke nicht, dass du von deinem niedrigen Herzschlag aufwachst. Jeder Mensch hat während des Schlafes einen erniedrigten Puls, sonst wäre es kein Schlaf. Der Körper regeneriert sich beim Schlaf. Nächtliches Hochschrecken hat meist psychosomatische Hintergründe, meistens liegt einfach Stress vor, so dass der Körper nicht schafft sich zu entspannen. Vielleicht achtest du einfach sehr auf deine Körpersignale und schätzt diese falsch ein. Dazu müsste tatsächlich mal gemessen werden, wie hoch dein Puls Nachts ist. Dein Arzt kann dir ein 24 Stunden EKG anlegen,.dann müsstest du nicht mal ins Schlaflabor. Ansonten versuche dich schon vor dem Schlaf zu entspannen, zb autogenes Training, Meditationsmusik zum einschlafen...heisse Wanne mit Lavendelbad , hauptsache etwas entspannendes. Tu dir was Gutes! 

Ich hatte deinen Text gar nicht gesehen und nur aufgrund deiner Überschrift geantwortet. Aber es verwundert mich nicht, dass du auch noch andere psychosomatische Probleme hast, das hängt alles zusammen. Wenn du das gut behandeln lässt, wird es mit dem Nachtschreck sicherlich auch besser werden.

Vielen Dank Conchiti. Da gebe ich dir recht, ich spüre, dass ich instinktiv auf jede Veränderung, jede Reizung sensibel reagiere und wahrnehme. Ich versuche seit einiger Zeit autogenes Training, was mir auch hilft, nur nicht gegen dieses hochschrecken. Es ist so unglaublich, was Schockerlebnisse und Jahrelang psychische Belastungen aus einem Menschen machen können 

@Hopeful2015

Ja ich weiss. Aber das wäre für dich der erste Schritt, dies so zu akzeptieren. Ich habe es seit vielen Jahren geschafft aus dieser Angstspirale auszubreche. Aber man muss wissen, dass es Lebenslange Arbeit an dir und deinen Gedanken bedeutet. Ich schrecke seit Wochen wieder Nachts hoch , weil ich meine ich habe keinen Puls mehr, aber ich weiß durch meine Verhaltenstherapie, dass nichts passiert. Also mache ich mir keine Sorgen und seitdem ist der Spuk auch vorbei. Mach dir keine Sorgen, du schafft das auch!

Niemand kann hier Ferndiagnosen stellen, deshalb solltest du mit deinen Beschwerden bitte einen Arzt aufsuchen. Zudem sind deine Infos wirklich ein bisschen zu karg, um überhaupt was dazu zu sagen. 

Tipps für gute Beiträge

Vollständige Frage mit Hintergrundinfos versehen

Der Titel Deiner Frage ist ganz besonders wichtig: Je aussagekräftiger und klarer Deine Frage formuliert ist, desto mehr gute Antworten wirst Du erhalten. Achte daher darauf, dass Du immer eine vollständige Frage inklusive Fragezeichen formulierst! Jede Frage muss zusätzlich einen Erklärungstext (Details zur Frage) enthalten. Wenn Du hier zum Beispiel ein paar Hintergrundinfos reinschreibst, warum Du jetzt eine Antwort brauchst oder welche Art von Informationen Dir weiterhelfen, wirst Du auch hilfreiche Antworten bekommen.

Quelle: https://www.gutefrage.net/policy

Auch aufgrund deiner jetzt ausführlicheren Beschreibung möchte ich dich bitten, einen Arzt aufzusuchen, um abklären zu lassen, ob deine Beschwerden überhaupt psychosomatischer Natur sind oder vielleicht doch organische Ursachen haben.

Was immer Deine Frage ist, bitte stelle sie einem ARZT!!!

Das meine ich wirklich ernst, wir kennen Dein Problem nicht, sind keine ausgebildeten Ärzte und wenn doch, konnte Dich hier keiner untersuchen!

Was möchtest Du wissen?