Nach OP wegen eingewachsenem Zehnagel krankgeschrieben?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sag halt, dass Du auch viel laufen musst.

Bei mir hat auch mal ein Doc gemeint, als Assistenz sitze ich doch eh nur auf dem Hintern.. dass ich aber auch permanent im Haus rumlaufen musste, Ware annehmen, ggf. in Küche und bei Essensausgabe 1-2h helfen.. das war dem Gutesten nicht bewusst. (Assistent in einem Hostel)

Damals wars der Zahnarzt (2 Weisheitszähne gezogen).. ich habs ihm zwar erklärt, nahm er aber nicht ernst. Vom Hausarzt gabs dann doch die AU.

Da du sicherlich einen recht dicken Verband bekommen wirst, wirst du auch für einige zeit krank geschrieben und glaube mir, das brauchst du auch

Wenn du einen Verband bekommst oder sonst was, dann kann der Arzt dich krank schreiben.

Das mußt du mit ihm vor Ort klären.

So eine Entscheidung ist immer individuell.

Den Ablauf regelt die Krankenkasse. Der Arzt schreibt krank. Nach op im Krankenhaus der Spezialist/weiterbehandelnde arzt zb Chirurg oder der Hausarzt. Bei ambulanter op derjenige Arzt bzw er gibt dich an den Hausarzt ab, dann dieser. Von denen bekommst du einen Krankenschein es sei denn du bist Rentner. Die Dauer der Krankschreibung regelt der Arzt mit dir individuell.

Also bei einem Sitzberuf ist das normalerweise nicht notwendig.

Und es muss immer geschaut werden, ob der Arbeitsweg mit den Öffis noch als "zumutbar" zu bewerten ist.

Was möchtest Du wissen?