Nach Blutspende Sport treiben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eisenwert und Körpergröße spielen hier erstmal keine Rolle. Wichtig ist, wie du dich fühlst. Und da die beim letzten Mal schon schwindelig wurde ohne das du angestrengt hast, würde ich es auf jeden Fall sein lassen. Laut den Ärzten soll man wirklich den ganzen Tag nichts mehr unternehmen. Ich spende selbst Blut und habe auch schon mal nach einer Spende Sport getrieben. Da war die Spende aber früh morgens und das Training spät Abends. Normalerweise merke ich den Blutverlust nicht einmal so gut vertrage ich das. Aber an dem Tag und nachdem ich auch literweise Flüssigkeit zu mir genommen habe, war die Sauerstoffaufnahme beim Sport einfach eingeschränkt. Deswegen entscheide dich: Entweder Blut spenden oder Training**!!!**********

Hallo,

Ich kann dir nur davon abraten etwas anstrengendes zu machen oder etwas bei dem du lange stehen musst. Der körper braucht die zeit um sich zu erholen. Außerdem würde ich nicht spenden gehen wenn ich grade meiner regel habe (hatte). Denn dann verliert der Körper logischerweise noch mehr Blut u muss also einen höheren Blutverlust kompensieren.

Ein paar kleine tipps um die blutspende gut zu verkraften: Fang morgens schon an viel zu trinken. Iss gut und reichlich. Ich lasse mir während des "Abzapfens" einen Becher mit cola geben, den ich dann trinke. Anschließend esse und trinke ich ausgiebig. Zu hause mache ich ein kleines schläfchen und dann bin ich meist auch wieder fit. (Ich war schon 16 mal spenden und es hat mich nur einmal umgehauen^^)

Mfg

Hallo,

Ich würde dich auch davon eher abraten, weil ich habe diesen Fehler gemacht und bereue es umgehend. Ich habe im November Blut gespendet in der Schule. Am selben Tag hat meine Lehrerin gesagt ich müssten einen Cooper test laufen, wenn nicht Unterpunkte ich meine Sport Note. Da ich gerade mein Abitur mache hatte ich keine Wahl, Nachmittags bin ich diesen Cooper test gelaufen und nach der Blutspende war ich auf einmal richtig fit. Und nach dem Cooper test ging’s mir auch ganz ok. Nach zwei Wochen hatte ich Kreislaufstörungen, bin dann auch mal in der Straßenbahn umgekippt. Dann würde ich ins Krankenhaus gebracht. Seit dem schon durchgehend hab ich Gesundheitlich Probleme. So mache niemals Sport nach der Blutspende. Die erste Blutspende habe ich auch gut vertragen aber die zweite ist so geendet. Meine Lehrerin wusste sogar das ich Blut gespendet habe trotzdem hat sie gesagt ich muss diesen Cooper test laufen.

Ich würde davon abraten. Ruf einfach bei der Blutspendestelle an und frag nach, die sind für solche Fragen da und eigentlich immer ganz freundich :)

Meines Wissens haben diese Leute mir aber auch erklärt, dass man nach einer Spende für den Rest des Tages nichts zu anstrengendes machen sollte.

Grüße

Den einen stört es, den anderen nicht. Viel trinken, gut essen und wenn es doch zuviel wird einfach aufhören. Stehen belastet des Kreislauf übrigens mehr als normale Bewegung. Die meisten Menschen kippen stehend aus den Latschen.

Was möchtest Du wissen?