Mit welcher Wahrscheinlichkeit, dass ich ein Aneurysma bekommen könnte?

1 Antwort

Aaalso, mein Vater ist Neurologe und ich hab ihn grad mal gefragt. Er hat gesagt, dass es häufiger so ist, dass Aneurysmen wegen des kollektiven Lebensstils einer Familie gehäuft auftreten. Für wirkliche Gewissheit solltest du eine genetische Beratung und eine molekulargenetische Analyse machen - da kann man durchaus ziemlich genau Veranlagungen ausmachen.

LG

treetop

Was ist ein kollektiver Lebensstil

@dw194

Ein Lebensstil, der auf die ganze Familie "abfärbt" z.B. Alle Essen ungesund weil nichts besseres im Kühlschrank ist.

Hab ich Aneurysma?

Hallo ihr lieben :) in letzter Zeit plagt mich mein Bauch in vielerlei Hinischt. Ich habe ständig Bauchschmerzen, was schon eine Art Krampf ist, Blähungen und renne öfters aufs Klo, als ich es gewohnt bin. Ich war deswegen auch schon oft beim Arzt, mir wurde 3 mal Blutabgenommen, wobei der Verdacht stark auf eine Magenschleimhautentzündung fiel. Die Bauchkrämpfe waren eine Zeit lang besser, aber weg waren sie nie.. Jetzt wird es immer schlimmer, und vor ein paar Wochen habe ich einen festen Knubbel knapp unter den Rippen im Mittelbauch ertastet, der bei leichtem Druck stark pulsiert. Erst hab ich mir nichts dabei gedacht, da ich ziemlich schmal bin und ich schon früher immer meine Hauptschlagader im Bauch gespürt habe, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Knubel immer größer wird. Hinzu kommt, dass ich oft Atemnot und Schwindegefühle habe (kann aber auch zusammenhängen, oder?), manchmal kann ich zum Beispiel nicht gähnen, obwohl ich den Drang dazu habe... Aufgrund des häufigen Harndrangs fiel mein Verdacht auch schon auf Diabetis, was aber durch das Blutbild entkräftet wurde... Im Internet bin ich auf die Krankheit "Aneurysma" gestoßen, und irgendwie passen ja alle meine Symptome dazu... ich weiß gar nicht was ich machen soll, ob es jetzt schon gefährlich ist oder nicht... Übermorgen habe ich einen Arzt termin, aber wie soll ich den meine Vermutung erklären? Ich bin 17, da denkt doch keiner an Aneurysma? Was mich auch noch ziemlich verwundert ist mein Blutbild der letzten 3 Blutabnahmen... alle Werte waren im perfekten bereich, nur der Bilirubin wert nicht. Laut meiner Ärtzin hat das aber nichts mit der Galle und der Leber zu tun, wobei ich da in meinem Bio unterricht eines besseren belehrt worden bin... das komische dabei ist nur, dass die Galle und Leber Werte, wie alle andere auch, Perfekt sind... ich weiß grad echt nicht mehr, was ich machen soll und hab auch langsam ziemlich Angst :( könnte der erhöhte Bilirubinwert (habe einen Wert von 1,9) was mit Aneurysma zu tun haben? Über Antworten würde ich mich unglaublich freuen :/ Sunshine 797

...zur Frage

Meine Mama todkrank, wie geht man mit sowas um?

Hallo Leute,

Bei meiner Mama ist im Dezember festgestellt worden, dass sie nach 3 (!) Krebserkrankungen nun Metastasen hat.. in der Leber, den Knochen sowie der Pleura. Es besteht keine Hoffnung auf Heilung. Nur wenige Tage vor der Diagnose ist mein Großvater verstorben und nur 4 wochen davor, verstarb auch der Vater meiner Mutter an den Folgen des Krebses. Ich leide nun unter starken Angststörungen. Ich denke viel über das Sterben und Tod sein nach. Wenn ich daran denke, packt mich die Angst und ich spüre wie Machtlos ich bin. Ich habe außerdem eine hypochondrische Störung entwickelt. Soll heißen, bei minimalen Veränderungen im Körper oder kleinsten Schmerzen, gehe ich direkt davon aus, an schlimmen Krankheit erkrankt zu sein (ALS, MS, tödlicher Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt...). Und umso weiter ich mich über diese Krankheiten informiere um so stärker werden die Symptome, welche real sind! Ich habe jetzt über 4 Wochen in Stechen in der Brust gehabt, hatte schwache kraftlose Beine und litt unter Übelkeit. Die Wahrscheinlichkeit an einer tödlichen Krankheit erkrankt zu sein ist minimal, da ich erst 20 Jahre alt bin. Aber ich bilde mir eben (so wie das bei Angststörungen eben ist) ein, dass es ja andererseits leider auch mir passieren könnte... Meine HA meinte, diese Beschwerden kämen wohl von meiner Angststörung, die wirklich sehr ausgeprägt ist.

Hat da jemand Erfahrungen & kann mich diesbezüglich etwas beruhigen?

Danke :) Habt einen schönen Frühlingstag!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?