Meine alleinlebende Mutter baut geistig immer mehr ab, was tun?

5 Antworten

solange keine herdplatten glühen oder sie nicht mit geld um sich wirft, ist doch alles ok. ansonsten kannst du sie vielleicht bei "aushäusigen aktivitäten" unterstützen, sodass sie nicht vereinsamt. sie braucht ansprache und miteinander, um geistig rege zu bleiben - oder werden, schlage ihr doch die mitgliedschaft in einem verein o.ä. vor. wenn sie z.b. gern singt, in irgendeinem chor. viele kirchengemeinden bieten unterhaltung für einsame oder alte menschen an.

Bei meiner Mutter war das auch so nach dem Tod meines Vaters. Sie kapselte sich ab und vermied jeden Kontakt mit anderen Leuten. Ich glaub, sie wollte selbst nicht mehr. Hab sie aber dazu gebracht, wieder was zu tun. Inzwischen macht sie sogar einen Computerkurs und zweimal die Woche ist Treffen bei ihr mit anderen! Also bloß nicht immer gleich die Endlösung!!

sprich mit dem hausarzt deiner mutter darüber. möglichkeiten gibt es schon. ob es jedoch das beste ist (für dich) wenn du deine mutter zu dir nach hause holst ... ?!kommt draufan ob du berufstätig bist usw. es ist für angehörige eine enorme belastung.sonst Altenheim, oder pfleger/in für zu hause

Entweder du kümmerst dich selbst um sie, indem du sie zu dir nimmst, oder du suchst eine sehr gute Einrichtung für sie! Beide Varianten sind nicht einfach für dich und deine Mutter! Viel Glück!

Hilfe....

... alle reden über die Mutter, aber wer redet mit ihr? Wer hört ihr täglich 15 Minuten wirklich zu????

Körperlich ist sie ja anscheinend gut versorgt. Wieso soll sie wohin, wo man nicht mal fragt, ob sie überhaupt will?

Sie wird geistig nicht mehr beansprucht, fühlt sich wahrscheinlich auch nicht mehr gebraucht. Was nicht benützt wird baut ab.

Was möchtest Du wissen?