Mein Sohn kam erst neulich Heim von einer Feier?

4 Antworten

da es schon mit ecta angefangen hat  ganz sicher MDMA. 

Da sind Kieferzittern und das dauerhafte Zähne zusammenbeißen ne Nebenwirkung - gerade wenn man etwas zu viel erwischt hat.

Bevor du ihn jetzt aber steinigst les dich einfach etwas in das Thema ein - MDMA ist bei verantwortungsvollem Umgang nicht riskanter als Alkohol, das größte Problem ist der Schwarzmarkt und die damit einhergehende fehlende Kontrolle.

Generell wird das Thema Drogen dämonisiert was der Aufklärung über die tatsächlichen Risiken nicht hilfreich ist. 

Wenn du normal und aufgeschlossen auf ihn zukommst und schon nen bisschen was darüber weißt wird er sich dir gegenüber auch ganz anders verhalten und offen reden. 

Was die Sucht angeht: Die Wirkung von MDMA ist extrem schön - entsprechend hoch ist das Suchtrisiko. 

Eine Sache welche den ganzen Spaß sicher dämpft ist das die Toleranzentwicklung bei MDMA extrem schnell eintritt - nach einigen Tagen exzessivem Konsum sind dann die Seretoninspeicher im Gehirn leer und die gewünschte Wirkung ausbleibt - stattdessen ist man nur verballert und hat die körperlichen Nebenwirkungen. Ein Zustand der vielen nicht zusagt - in der MDMA Szene ist es geläufig nach dem Konsum mehrere Wochen Pause zu machen was einer Suchtentwicklung natürlich vorbeugt.
Möglich ist es dennoch.

Und noch eine Sache: MDMA kann psychisch süchtig machen, nicht jedoch körperlich abhängig.

Aber die psychische Sucht ist ohnehin das große Übel, wenns nur nen körperlichen Entzug gäbe wäre alles sehr viel einfacher.

Wünsch euch alles Gute
4hntrax 

Also Ecstasy und Amphetamine können sowas verursachen. Die gute Nachricht: Alkohol ist schlimmer als Ecstasy und Amphetamine. Erstmal nicht in Panik geraten. Wie alt ist denn dein Sohn? Hat er sonstige Probleme? Steht er mit beiden beinen im Leben

Falls man von irgendwas chemischen süchtig wird, dann hat es meist psychisch/soziale Hintergründe.

Und nein, man wird nicht vom ersten Konsum abhängig. Nicht mal von Crytal Meth! Ich kenne viele, die früher mit chemischen Drogen experimentiert haben. Die meisten hatten irgendwann einfach keine Lust mehr, neue Lebensinhalte, haben jetzt Familie und Kinder. Einer ist ein guter Herzchirug. Die die drauf hängengeblieben sind, haben andere Probleme.

Daher mein Rat: wenn du merkst, es entwickelt sich eine Sucht, dann keine Bestrafung und Sanktionen, lieber gucken warum es geschah und Hilfe suchen... ;-)

Sehr aufmerksam! Dankeschön :) Ich werde mit ihm reden, er ist 15 und wollte es vermutlich ausprobieren. Ich will nicht dass er durch Ärger oder Schläge die er sonst fast täglich bekommt (wenn er z.b. eine LK mit einer 3 heime bringt) bestrafen. Ich werde mit ihm reden und wenn es nicht aufhört schicke ich ihn zu einer Suchtklinik oder warte bis er 18 ist und schmeiß ihn raus.. danke! 

@SGERy

Ich will nicht dass er durch Ärger oder Schläge die er sonst fast
täglich bekommt (wenn er z.b. eine LK mit einer 3 heime bringt)
bestrafen. 

Er bekommt täglich Ärger oder Schläge? Sowas sind der Beste Nährboden für Suchterkrankungen...

@Busverpasser

naja.. ärger weniger. Ich wuchte meistens sofort hin. Der Bängel schleppt meisten 3en heime! Das geht nicht. Vermutlich ist er durch die Droge so komisch und hat nur scheiß noten

@SGERy

Aber meinst dass dein Sohn besser "funktioniert", wenn er immer Ärger wegen Noten bekommt. Ich denke das geht genau in die falsche Richtung und er wird irgendwann Totalverweigerer...

...versuchs lieber mal mit positiver Verstärkung!

@Busverpasser

Also anstatt aufn Kinderkopf mit ner Zeitung soll ich was machen?

@SGERy

Na gut mit der Zeitung auf den Hinterkopf geht schon mal, wenns nötig ist! :D

Aber insgesamt...lieber Eigenmotivation fördern. Oder gute Noten belohnen statt schlechte bestrafen.

Zum Beispiel, wenn er immer zu bestimmter Zeit heimkommen muss, dann lass halt bei ner guten Note ihm ein bisschen mehr Freiraum oder so... ;-)

@PaploPueblo

Kann doch niemand verhungern lassen... :D

Es handelt sich dabei um Ecstasy genaueres kannst du im Internet dazu nachlesen aber ich rate dir die Ruhe zu bewahren dass bedeutet nicht dass dein Sohn sein Leben wegschmeißt oder sonstiges vielleicht einfach mal offen drüber reden :)

Netter Troll ^^

Was möchtest Du wissen?