Krankenkasse wechseln trotz Klage beim Sozialgericht?

4 Antworten

Die Kasse kann zur übernahme von Kosten nur dann verurteilt werden wenn ihr dort noch Mitglied seit,sobald ihr wechselt ist die neue Kasse für eine Kostenübernahme zuständig.Ihr müsstet die Leistungen da neu beantragen und wenn auch die ablehnen müsstet ihr die neue Krankenkasse verklagen,ein Wechsel während eines laufendrn Verfahren gegen die Kasse würde das Verfahren beenden,wie soll denn der Richter urteilen wenn ihr die Kasse gewechselt habt?

Oder hätte die Neue Krankenkasse die Kosten der Behandlung zu tragen,, welche von der alten Krankenkasse nicht geleistet wurden???

Nein,warum sollten die das tun?Die neue Kasse hat mit dem Verfahren gar nichts zu tun,wenn Du deinen Nachbarn verklagst und der auszieht ,muss dann der Nachmieter für die Folgen aufkommen und wird der dann verurteilt?Nein!!

@andie61

Schon klar, daß die neue Kasse mit dem Verfahren nichts zu tun hat.

Müßte dann alles bei der neuen Krankenkasse beantragen.

Dachte, daß die Kostenübernahme noch die alte Kasse tragen muß, obwohl ein Wechsel stattgefunden hat. Bedanke mich für die hilfreiche Antwort.

Jetzt weiß ich, daß ich so nicht wechseln kann.

Mich würde interessieren ob Du mit der Klage erfolgt hattest. Ich habe gerade auch das Problem! :(

Hast du Deine Sache durchbekommen

Was möchtest Du wissen?