Knubbel im Ohrläppchen, was ist das?

5 Antworten

Die Nachricht ist zwar eine Weile her wie ich sehe (2007) jedoch hätte ich ebenfalls eine Frage zu diesem Thema. Und zwar habe ich ebebfalls so einen Knuppel im Ohrläppchen und das öfters, geht ebenfalls wieder nach einer Zeit weg. Außerdem habe ich meine Ohren stechen lassen vor 4 Monaten und an einem Ohr wo sich der Knuppel gebildet hat, tut es sehr brennen, wenn ich meine Ohrringe bzw. Ohrloch reinigen möchte wie auch beim Einsetzen! Was könnte ich dagegen tun bzw. wie könnte ich das wegbekommen?

Ist vllt ne entzündung

Das sind manchmal Talgknötchen, die kann man überall am Körper haben. Millien oder Hautgrieß werden diese Stellen oft genannt weil sie einen kleinen weißen Punkt sichtbar an der Hautoberfläche bilden, der an ein Grießkorn erinnert.

Das sind in den meisten Fällen harmlose Einlagerungen, die man aber von der Kosmetikerin oder dem Hautarzt entfernen lassen sollte, wenn es einem optisch stört. Selber kann man das nicht so gründlich entfernen.

Oft sind diese Stellen auch um die Augenpartie herum, denn hier ist die Haut oft "übersättigt" von vielen Pflegeprodukten. Diese Grieskörnchen entstehen, wenn die Haut viel fette Feuchtigkeitscreme bekommt und die Talgdrüsen verstopfen. Wenn die Stelle verhärtet bedeutet das, dass die Haut den vermeintlichen Störfaktor einkapselt und somit unschädlich macht.

Wenn die Stelle am Ohrläppchen nicht "wandert", dann können das auch zugewachsene Ohrringlöcher sein. Die sieht man von außen nicht mehr, aber man fühlt innen die Vernarbung des Gewebes.

Ein Knubbel im Ohrläppchen könnte ein Talgknoten sein. Diese bilden sich manchmal an Haarwurzeln. Auch dort, wo du kaum sichtbare Haare hast. Solange sie kleiner bleiben, stören sie meist nicht. Oft liegen sie tief in der Haut.

Größere nennt man auch Grützbeutel. Typischerweise werden dann halbkugelförmige Beulen sichtbar, die von normaler, gesunder Haut überzogen sind. Es findet sich keine helle Kuppe wie man sie normalerweise bei Pickeln hat. Solche Talgknoten kann nur ein Arzt dauerhaft entfernen.

Meist hat sich der Talg nämlich bereits verkapselt. Zur Entfernung ist ein richtiger Schnitt notwendig. Wenn man selbst daran herumdrückt passiert meist nichts oder es wird nur ein kleiner Teil entfernt. Dann sammelt sich in den noch vorhandenen Resten wieder Talg an. Übrigens übernimmt die Krankenkasse leider nicht die Kosten für die Entfernung eines Grützbeutels. Aber ganz so teuer wird es nicht. Frag am besten mal beim Hautarzt nach.

Also ich habe im linken orhläppchen 1 knubbel und im rechten 2, ich hab das meiner Mum gesagt und die ist dann mit mir zum Artzt Gefahren und der hat meine beiden ohrläppchen dann betäubt (also ich hab ein Termin bekommen wo der das gemacht hat) und ja dann hat der das raus geschnitten. Das waren so kleine Schwarze knubbel, das ist Talk der nicht entweichen konnte aus dem Ohr und so fest und hart wurde :D tut nicht so weh nur ein bisschen :)

Hi, habe sowas auch an meinem rechten Ohr... Sieht man das nachdem der Arzt es entfernt hat? Also ist da dann eine Narbe, oder sieht es 'hässlich' aus?😅️ den Knubbel sieht man nämlich von außen kaum, man fühlt ihn nur und es tut etwas weh wenn ich drauf drücke...

ja, das hatte ich oft als jugendliche, nun schon ewig nicht mehr. erfahrung: bloß nicht dran rumrubbeln/-quetschen (dann dauert es viel länger). es ging bei mir immer von alleine wieder weg!

Was möchtest Du wissen?