Knochen und kälte?

4 Antworten

Kälte lässt die Dinge erstarren - auch die Haare. Die enthalten zwar kein Fett, aber Keratin, damit sie elastisch sind - und natürlich enthalten sie auch Flüssigkeit, der Mensch besteht immerhin aus über 90 % aus Wasser.

Alles was starr ist, wird eben brüchig

Solang du nicht gerade aus einer Forschungsbasis in der Antarktis an die frische Luft willst, werden dir deine Haare nicht abfrieren. Außerdem ist an den Haaren viel Schweiß also denke ich ist es theoretisch möglich.

Bei einer zu niedrigen Köpertemperatur kommt es darauf nicht mehr an, da man zuvor an Unterkühlung stirbt.

Stimmt 100%tig.


Was möchtest Du wissen?