Kehlkopfentzündung - Kann ich trotzdem zur Schule?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einer Kehlkopfentzündung kannst du eigentlich fast alles mitmachen - außer Sport. Nur du musst die Klappe halten - es gilt absolutes Sprechverbot!

Wenn du Verdacht auf eine Kehlkopfentzündung hast, dann geh zu einem HNO-Arzt (Hausarzt reicht normalerweise nicht, denn er kann mit seinen Instrumenten nicht auf den Kehlkopf sehen, ein HNO schon!) und lass dir ein geeignetes Medikament dagegen verschreiben. Halte das Sprechverbot ein. mit Kehlkopfentzündungen ist im Interesse deiner Stimmbänder nicht zu spaßen, auch wenn man sich körperlich fit fühlt.

Ich hatte schon öfter mal Schüler mit Kehlkopfentzündung im Unterricht sitzen, die mündliche Mitarbeit ruhte hat in diesen Tagen.

Viel Trinken um die Stimmbänder feucht zu halten.

Bei einer Klausur musst du nicht reden - die kannst du auf jeden Fall mitschreiben. Beim übrigen Unterricht zumindest die Lehrer darauf hinweisen, damit sie dir keine schlechte Mitarbeitsnote geben. Zum Arzt ist eine sehr gute Idee, die du postwendend in die Tat umsetzen solltest. 

Geh erst zum Arzt und dann zur Schule. Solange man kein Fieber über 38 hat kann man das. Ich halte es immer so.

Das ist jetzt schwierig wichtige Arbeiten und dann krank. Nimm Halstabletten und versuchs mit der Schule. Dann aber zum Arzt

Du kannst ja das REDEN einstellen und mehr zuhören und mitschreiben, dann geht das.

Was möchtest Du wissen?