Kann sich ein Baby im Schlaf an der eigenen Spucke verschlucken?

3 Antworten

wie alt ist denn dein Baby also wir haben bis ca.4Monate unsere Kleine noch auf die Seite gelegt,danach hat sie sich selber umgedreht!Im Bett haben wir dann abends wenn sie schlafen hat,nochmal nachgeschaut ob sie auch gut liegt!Na klar kann sie sich verschluckt haben und wenn sie mal auf dem bauch liegt,bekommt sie ja trotzdem Luft ist ein Urinstinkt,das sie dann den Kopf zur Seite drehen!

Er ist jetzt 11 Wochen alt. Hat mich halt etwas verwirrt weil ich ihn noch nie so laut und verängstigt hab schreien hören. Normalerweiße meckert er nur ein wenig. und womit habt ihr sie auf die seite gelegt? mit kissen?

@Pinads

Ich habe immer diese Mullbinden(damit wurden die Kinder doch damals gewindelt) als Rolle gemacht und an den Rücken gelegt,aber nicht zu hoch,sonst knick dein Kind mit dem Hals nach Hinten,weil es denkt da ist was und will ich hin!Also bei uns hat sie sich nicht verschluckt,aber wenn sie vielleicht nach dem Bäuerchen nochmal was ausgespuckt hat,kann das auch sein,daher immer Seitenlage,solange die Kleinen sich nicht wieder alleine umdrehen,aber da musst du halt gucken!Alle sagen immer sei nicht so ängstlich,ich kann dich verstehen,ich war genauso,jetzt ist unsere Tochter 7Monate und man ist jetzt echt ruhiger!!

@Celli82

Danke für Deine hilfreiche Antwort. Werde das wohl auch mal versuchen aber ab und an noch ein wachsames Auge drauf haben.

Viele Grüße und Danke.

kann vorkommen einfach mal schauen das das köpfchen zur seite gedreht ist bauch lage ist nicht so gut aber rückenlage oder seiten lage habe selbst zwei monstern :-)

Ich denke, es kann man passieren, daß ein Baby sich an der Spucke verschluckt. Aber wohl eher selten. Da würde ich mir jetzt keinen Kopf machen. Seitenlage ist doch eine gute Lage fürs Baby oder eben Rückenlage.

katze hat lungenentzündung und frisst nicht mehr...

als mein freund und ich in der neujahrs nacht nach hause gekommen sind habe ich meine katze nicht mehr wiedererkannt. ihr fell war verklebt sie hat kaum ein ton rausbekommen geröschelt gehustet und gekötzelt. ich bin am tag auch direkt mit ihr zum not tierarzt gefahren und er hat eine mögliche lungenentzündung festgestellt und ihr antibiotika gespritzt. am nächsten tag ist es aber nicht besser geworden und ich bin mit ihr wieder hin gefahren. der TA hatte sie geröngt weil der verdacht bestand das sie etwas verschluckt haben könnte. dem ist nicht so aber die lunge ist entzündet. der TA hat ihr ein anderes antibiotika (2 tagesspritze) gespritzt und am nächsten tag hatte sie auch wieder was gefressen. seit gestern verweigert sie aber wieder ihr futter. sie hatte auch wieder eine neue 2 tages antibiotika bekommen aber besser geht es ihr nicht. er hatte mir auch ein antibiotika mit gegeben das ich ab freitag ihr geben soll. dennoch mach ich mir sorgen und würde gerne das sie nahrung zu sich nimmt. das futter matsch ich ihr so klein wie es nur geht so das sie es nur runterschlucken muss, selbst mit etwas wasser hab ich es gemischt sodass es leichter zu schlucken ist aber sie will einfach nicht. sie hat auf jeden fall hunger sobalt ich ihr fressen in der hand halte um es ins töpfchen zu tun steht sie bei mir und versucht zu miauen aber wenn ich es ihr hinstlle richt sie nur daran und geht wieder. trinken tut sie sehr sehr viel der arzt meinte das es nicht so gut wär das sie so viel trinkt aber nichts frisst. ich weiß mir nicht mehr zu helfen. sie sitzt hier hustet und manschmal würgt sie jedoch kommt nix mehr raus frisst nichts mehr und verkrischt sich nur. im moment macht mir die meiste sorge das sie nichts frisst. ich weiß nicht mehr was ich machen soll oder wie ich ihr helfen soll. ich hab große angst um mein baby! habt ihr vielleicht einen rat was ich machen kann???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?