Döner aufwärmen: Was ist die beste Methode?

4 Antworten

Du kannst den fertigen Döner kurz in den Backofen legen, am besten Umluft anstellen, wenn vorhanden. Dann gibt es Wärme von allen Seiten. Alternativ geht auch, dass du nur das Fleisch warmmachst, etwa mit Öl in der Pfanne oder in Alufolie eingepackt im Backofen. Dann die Dönerscheiben wieder ins Brot füllen.

Tipp zur Lagerung: am besten in Alufolie in den Kühlschrank packen. Das geht maximal so zwei bis drei Tage. Besser aber, du wartest nicht so lange, weil Salat und Tomaten ganz weich werden, das Fladenbrot dagegen hart. Was immer geht: Du belegst deinen Döner mit frischen Zutaten neu.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bakterien vermehren sich bei der Aufbewahrung von Lebensmittel immer. Das Wachstum kann durch Kühlung gehemmt werden. Um einen Döner der mit Salat und Mayonaise-basierten Saucen gefüllt ist annehmbar aufzuwärmen würde ich Salat und Sauce rauskratzen, 15 Minuten in den Backofen damit und hinterher Salat wieder rein.

Also lass dich nicht verunsichern von den ganzen Beiträgen hier.

Man kann ihn aufwärmen; einfachste Methode Salat raus und bei 80 Grad heissluft warm machen

aufwendiger aber viel viel besser

brot heismachen in heissluft fleisch in der pfanne nochmals kurz anrösten (sehr heiss aber kurz) und alles wieder zusammenbauen

und wenn du das ding nicht schon vorher 10 tage wo liegen hast lassen wirst du weder durchfall noch bauchschmerzen bekommen

(war eine absolut unwissende antwort)

was mich von den anderen interessieren würde: wie kommt ihr auf die idee das kepab aus gammelfleisch ist und schweinsbraten im gasthaus nicht? (immer diese veralgemeinerungen)

übrigens ich mag keinen döner aber mein kind

Natürlich, du musst einfach deinen elektroherd auf ungefähr 50Grad einstellen und ein bisschen gedult mitbringen fertig!!!, ein umluft herd ist natürlich noch besser weil er von allen seiten gleich warm wird nicht nur von oben!.....und noch viel spass beim Döner essen;-)))

Was möchtest Du wissen?