Ist ein insgesamt 1h Training auf dem Laufband und dem Crosstrainer effizient um abzunehmen und...

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Chitori! Crosstrainer und Laufband sind ähnlich dem Joggen und bauen optimal Ausdauer auf. Zudem gibt es mit über 500 kcal die Stunde einen sehr hohen Kalorienverbrauch - eine Bekannte hat so über 40 Kilo verloren. Mein Rat : Trainingszeit mindestens 1/2 Stunde und nicht zu schnell, damit man im aeroben Bereich mit guter Fettverbrennung bleibt. Ist das Tempo zu hoch, schaltet der Körper teilweise von Fettverbrennung auf Kohlenhydrate um, weil diese schneller verfügbar sind.Du verbrennst dann zwar auch leicht mehr Fett, aber mit einem ungleich höheren Aufwand und weniger gesund.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

hi chitori, also das, was du vorhast, klingt gut. damit dürftest du auf jeden fall abnehmen und auch deine kondition steigern. zum abnehmen gehört aber auch: weniger kalorien zu sich nehmen, als man verbraucht. soll heissen: evtl. deine essgewohnheiten ändern, essen wiegen und kalorienzählen.

man gewöhnt sich daran; kann dann auch mit der zeit die menge und die kalorien abschätzen - ich spreche da aus eigener erfahrung !

ich wünsche dir viel erfolg !!!

Das geht eig ... aber das ist meines Erachtens zu langsam! Das kann man vergleichen wie durch die Stadt schlendern! Du solltest es lieber mit einer leichten Steigung und schnellerem laufen ergänzen! Dein Körper hat sich ja schon an das normaler schlendern gewöhnt! Du sollst ihn belasten durch größere anstrengungen, damit er weis "Aha ich muss abnehmen usw" :)

Krafttraining würde ich etwas weniger machen, da wenn man zu viel Fett hat, dieses dann zu Muskelmasse entstehen kann ... <<<dadruch verbrennst du vielleicht Fett, aber baust muskeln auf und du wirst dadurch Breiter, und ich denken das willst du nicht werden :D

ehrlich: lauf doch lieber 10k in 60 min an der frischen luft

Beim gezielten Fettreduzierungstraining bitte nicht den Kraftsport vergessen. Er verbraucht ebenso Kalorien (wenn auch etwas weniger) und garantiert, dass die Muskelmasse auch während einer Diät einigermaßen aufrecht bleibt. Sonst brennt es dir die schnell weg und der Sport bringt nur die Hälfte..

Genauso achtgeben bei der Ernährung: Die effektivste Diät ist für deine Vorhaben wahrscheinlich die anabole Eiweißdiät (10 Tage nur Fett und Eiweiß, 1-2 Tage Refeed mit viel Fett und Kohlenhydraten, immer im Wechsel). Für genauere Infos, google dich mal schau ;-)

Hilft mir dies beim abnehmen und Ausdauer aufbauen, wobei das abnehmen im Vordergrund stehen sollte (bin leicht übergewichtig)? Sollte ich die km/h erhöhen?

Es hilft dir definitiv dabei, Ausdauer aufzubauen, dann wäre es aber auch sinnvoll, die Zeit auf Dauer zu erhöhen. Beim Abnehmen hilft natürlich auch sämtlicher Sport. Du musst dir allerdings bewusst machen, dass reiner Ausdauersport zwar das Herzkreislaufsystem verbessert, deine Muskeln aber meist eher verbrennt. Mach dazu am besten ein klein wenig Krafttraining. 30-40 Minuten Cardio, Krafttraining, nach Belieben nochmal Cardio danach. Das Krafttraining sichert dir auch längerfristig die Effizienz deines Trainings.

Man kann generell sagen, dass mit mehr Geschwindigkeit und Widerstand bei kürzeren Laufzeiten (bis zu 30 Minuten) eher die Laufgeschwindigkeit erhöhren, langsame Laufgeschwindigkeiten dafür die Ausdauer besser fördern. Ausdauer und Fettreduzierung sind in einem Wohlfühlbereich von 130-145 Puls am besten (beim Laufen hat man fast immer mehr, deswegen musst Du da nicht unnötigen auf den Puls schauen, sondern nach deinem Gefühl gehen - gilt auch für den Crosstrainer, wenn genügend Watt drauf sind). Warte es ab, die km/h erhöhen sich schon selbst mit der Zeit, wenn dein HKS in Schwung kommt und du ein paar Wochen trainiert hast. Am Anfang heißt es erstmal, das Training ohne Zwischenpausen durchzuziehen :-)

Und überanstreng dich nicht gleich zu beginn. Wenn du übergewichtig bist und gleich mit mehr als 5 Tagen die Woche einsteigst, sind Bänder, Sehnen und Muskeln schnell das größere Problem. Nimm dir ruhig ab und an mal einen Tag Pause zwischen den Traininseinheiten.. Oder geh nur aufs Rad an jedem zweiten Tag.. das ist gelenkschonender und auch für deine Vorhaben auch perfekt geeignet. Dort kannst du auch mit einem gemütlichen Tempo einige Kalorien runterstrampeln. Meine Meinung..

Beste Grüße, Balu

Oh, jetzt sehe ich noch, dass Du mit 13 (inzwischen 14? :D) wahrscheinlich noch ein bisschen jung für vollständiges Krafttraining bist. Allerdings darfst du auch in deinem Alter zumindest mit Eigengewicht trainieren:

  • Liegestützen
  • Situps
  • Kniebeugen
  • etc pp..

Versuche mal, solche Übungen dazwischen einzubauen. Gib einfach mal bei youtube "Eigengewichtsübnugen" ein, da bekommst du viele, tolle Anregungen. Schau dir die Übungen ganz genau an, nicht dass du sie falsch ausführst, das ist meist sehr schlecht für den Körper (Vor allem für den Rücken bei den Situps).

Und nochmal zur Ernährung: Die meisten haben es ja schon gesagt: Wichtig ist natürlich, dass du ein Kaloriendefizit erreichst, das heißt, dass du mehr Kalorien verbrauchst, als du mit Essen zu dir nimmst. Lass in deinem Alter bitte auch die "anabole Eiweißdiät" erstmal weg, das ist da noch nicht angebracht. Ernähre dich einfach gesund mit viel Obst und Gemüse, lieber Pute statt Schwein, lieber Fisch statt Pute, lieber Vollkorn- als Weißbrot, ganz wenig Zucker (Süßigkeiten, Limonade und Cola.., Nektar) und pass ein wenig darauf auf, dass du nicht zu fettig ist. In der Früh lieber mal eine große Schüssel mit Apfel und Banane aufschneiden, dazu fettarmen Joghurt und ein bisschen Haferflocken :-) Sei kreativ, schau die Lebensmittel an, die du gerne es möchtest und noch essen kannst, dann bastel dir Dinge zusammen, die du magst. Man hat noch eine rieeesen Auswahl. ;-)

Viel Glück und gutes Gelingen.

Was möchtest Du wissen?