Ist die Luft in der 5. Etage eines Wohnhauses wesentlich besser als im Erdgeschoss?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

'Schlechte Luft' ist ja nicht 'rein', da dem Sauerstoff und dem Stickstoff (nebst kleinen Anteilen anderer Gase) aus denen Luft besteht kleine Partikel an Ruß, Staub, Schwebestoffen allgemein beigemengt sind. Deshalb ist 'schlechte Luft' immer etwas schwerer als 'reine Luft'. Prinzipiell würde also schlechte Luft nach unten sinken und oben wäre die Luft besser. Jedoch sind die Schwebestoffe so leicht, dass sie immer verwirbelt werden (Luftzug, Wind, Thermik, ... ) und so immer um uns sind - unten wie oben. Vielleicht werden sie oben schneller weitergetragen (jedoch auch hergetragen). Erst in großen Höhen in denen es kaum noch Sauerstoff gibt, bzw. in Gegenden in denen es geringe Luft-verschmutzung gibt´, ist die Luft reiner. In einem 5-stöckigem Haus wird es also von unten nach oben kaum etwas ausmachen. Wichtig wäre vielleicht die vorherschenden Windrichtungen - Berge, andere Hochhäuser, ... zu betrachten.

Die paar Meter machen keinen großen Unterschied. Wenn du 500 Meter höher leben würdest, dann schon eher!

ich denke schlechte luft zieht immer nach oben . im brandfall soll man sich ja auch hinlegen.

Was möchtest Du wissen?