Implantat oder Brücke? Was könnt ihr empfehlen?

5 Antworten

Wenn es nur ein Zahn ist, ist eine Brücke o.k. Du musst natürlich dabei beachten, dass die zwei benachbarten Zähne als "Brückenpfeiler" genutzt werden. Sie werden abgeschliffen und überkront. Ein Implantat ist natürlich auch sehr gut, aber hat echt seinen Preis. Ich habe selbst seit Jahren Kronen im Oberkiefer und habe bis jetzt keine nennenswerten Probleme damit gehabt.

Also ich würde Implantate empfehlen aber nur weil ich gute Erfahrung damit gemacht habe.

bei brücken werden dir die nebenstehenden zähne abgeschliffen, das würde ich nicht riskieren. implantate sind wie echte zähne, sehen so aus und halten ein leben lang. dafür lohnt sich die teurere variante!

bei implantaten werden Stifte eingesetzt und man kann erst nach ca. 6 Monaten sagen ob man es verträgt oder nicht......bei Brücken ist das problemloser und kürzer.......ich selbst habe 2 Brücken und zufrieden

Vorn eher Implantate, hinten gehen Brücken auch wenn einem das Implantat zu teuer ist. Aber vorn... Implantate, und keine Billig-Polen-Tschechien-Auslanddinger

Kiefer ausgerenkt/ Luxation! Was ist jetzt richtig?

Der Befund steht als Antwort unter dieser Frage

Hallo ihr Lieben!

ich habe seit vielen Jahren Probleme mit dem Kiefer. Hat mich nie wirklich gestört. Jetzt habe ich sehr viel Stress und es wurde mehr seit Anfang des Jahres.

Da bin ich zum Zahnarzt und habe Physio und eine Schiene bekommen.

Diagnose: CMD

Physio war darauf spezialisiert und hat dennoch irgendwann gesagt, dass ich zur Kieferklinik soll, er meine, dass es nicht nur an Muskel und Gewohnheiten liegt. Er könne den Kiefer nicht halten wenn ich den Mund öffne. Dann springt er.

Es wurde schlechter und schlechter und ich konnte irgendwann nix mehr. Dazu kamen andere Beschwerden in Knie, Rücken und der Hüfte.

Irgendwann hab ich es akzeptiert und die Kieferchirurgin schickte mich zum mrt

Dann ist mir vorletzte Woche zum ersten Mal der Kiefer ganz rausgesprungen. Keine Chance mehr einzurenken für mich und der Mund stand auf. Sonst immer höchstens 5 Minuten.

Abends dann von Notaufnahme zu Notaufnahme, bis sich ein Chirurg fand, der das machen wollte und schon mal gemacht hatte. Es hat sechs versuche gebraucht. Danach war es natürlich schlechter und ich ängstlich. Ich hab nix gemacht. Nur gesprochen als es passierte.

Hatte dann ein mrt und muss zum MKG Chirurgen. Da warte ich jetzt auf Termine.

Ach so: ich hatte als Kind mal einen Unfall. Dabei habe ich einen Schneidezahn verloren (jetzt Implantat) und hatte diverse Verletzungen im Mund.

Jetzt habe ich den Befund vom MRT und hoffe echt, dass mir jemand was dazu sagen kann. Bei einem MKG-Chirurgen war ich schon. Und das fand ich merkwürdig! Er las den Befund nicht richtig, wollte ihn nicht haben und sagte, dass ich eine Korrekturschiene brauche. Seine Frau mache die und es koste 600€

Ich bin zur Zeit absolut pleite. Aber ich wollte auch eine zweite Meinung! Er sagte selber, dass es nicht immer hilft.

kann mir bitte jemand was sagen? Aus Erfahrung vielleicht?

ganz liebe Grüße

...zur Frage

Schreckliche Angst vor dem nächsten Tag- Was tun?

Hallo Leute, ich wollte es relativ kurz machen (ich entschuldige mich für den langen Text) und doch bedeutet es mir sehr viel, dass ich auf mein Problem Ratschläge bekomme, denn es macht mich von Tag zu Tag immer mehr fertig. Mein Problem ist, dass ich jeden Tag Angst habe, jeden Tag auf's Neue, jeden Abend auf's Neue. Ich habe schreckliche Angst vor den nächsten Tag, mal ist es weniger mal mehr und manchmal so sehr, dass ich anfange zu weinen. Besonders schlimm ist es, wenn ich auf Ausflüge oder Wandertage gehe bzw ich überhaupt irgendwo hin muss wo (zB lange keine Toilette ist). Ich krieg dann immer schreckliche Angst, und nicht weil vielleicht etwas in Richtung Unfall passieren könnte, sondern weil mein liebes Verdauungssystem dann verrückt spielt. Ich kriege schreckliche Bauchschmerzen, mir wird schlecht, manchmal kriege ich dann auch wirklich Durchfall (und das an einem Ort wo keine Toilette ist!!) was mich dann noch panischer macht. Vorallem morgens macht sich diese Angst auch bemerkt bar, gleich nachdem ich wach bin wird mir schlecht und ich bekomme Bauchschmerzen, mein Herz fängt an zu rasen und das hält eine ganze Weile an (zudem kommt der 5Minutige Dauerlauf zur Toilette) Ich weiß nicht, ob dieses Problem hier schon mal war, aber ich hatte auch keine Lust zu suchen und ich wollte etwas individuelles haben, da dass was ich fand nicht dem entsprach was auf mein Problem zu trifft. Vielleicht ist es auch noch von Interesse, dass ich 16 Jahre alt, weiblich, und die letzten Monate sehr viel Stress in der Familie hatte und es auch immer noch anhält (meine Eltern haben sich getrennt etc pp Rosenkrieg) Das Problem macht mich auch in der Schule fertig, da dort das gleiche passiert und mir zumeist dann auch schrecklich schwindlig wird und ich mich null konzentrieren kann. Vielleicht gibt es hier ja welche unter euch, die das kennen oder die Ahnung von so etwas haben und ich BITTE sehr drum, dass ich ernsthafte Antworten bekomme! Es muss gar keine 'Diagnose' sein was ich habe, sondern bitte einfach nur ob man was dagegen machen kann (positiv denken und sich etwas anderes einreden funktioniert bei mir leider nicht) Ich wäre wirklich dankbar wenn ihr mir helfen könntet.

...zur Frage

Ich habe Angst mich zu verlieben, was soll ich tun?

Hallo ihr lieben, ich habe ein kleines Anliegen das mich beschäftigt. Ich habe schreckliche Angst mich in jemanden zu verlieben, ich bin nun 16 Jahre alt,vielleicht ist es nur eine Phase, aber wie gesagt es beschäftigt mich und ich würde gerne wissen was ich dagegen tun soll. Ich hatte vor gut einem Jahr eine schreckliche Beziehung hinter mir,ich habe diesen Jungen wirklich sehr geliebt und hätte mein leben für ihn hergegeben. Doch er war so ein schlechter Mensch und hat mich immer schlecht behandelt und mir den Kontakt zu anderen Jungs verboten obwohl er ständig bei irgendwelchen Mädels war und...Will ich garnicht wissen. Naja ich war sehr unglücklich und habe schluß gemacht,ein paar tage danach hatte der auch wieder ne neue. Nunja und seitdem blockt mein Kopf total ab,wenn es um Thema Beziehung oder allgemein Thema Jungs geht. Heutzutage bleibt keiner mehr zusammen und alle trennen sich und lassen sich scheiden. Und ich habe einfach sehr angst mich in jemanden zu verlieben und wieder alles "Durchzumachen",ich weiß ich bin noch sehr sehr jung aber was ist wenn ich niemals einen richtigen Partner finde,weil ich keinem mehr vertrauen kann? In meiner Familie gab es auch sehr viel ärger,ich habe manchmal mitbekommen wie mein Stiefvater meiner Mutter geschlagen hat,mein echter Vater will nichts von mir wissen und Mamas neuer Freund, hasst mich. Ich habe nur schlechte Erfahrungen gemacht was das Thema Jungs/ Männer betrifft. Nun habe ich aber einen jungen im Urlaub kennengelernt,jedoch wohnt er 300Km weit weg und ich habe das Gefühl er ist zu gut für mich,er ist Klug,gebildet, Wir haben das selbe Hobby und auch darin ist er besser als ich und er hat so viele Ziele in seinem leben,wie kann ein Mensch in meinem alter schon so Gebildet und Vernünftig sein? Das schreckt mich total ab und ich habe angst das ich Gefühle für ihn endwickelt und, ah weiß ich nicht.

Was soll ich tun eurer Meinung nach? Liegt es an meinem alter,dass alles so "Schwer" ist? Ich danke euch für eure antworten. Liebe Grüße.

...zur Frage

Wie genau Schluss machen?

Hallo an alle, ich hätte eine wichtige Frage. (Bin w/15, er m/16) Also kurze Zusammenfassung, ich habe derzeit eine Fernbeziehung (3 Std entfernt voneinander und seit 4 Monaten zusammen) und ich würde sie sehr ehrlich gesagt beenden. Es liegt erstmal daran, dass ich mich doch zu jung für diese Beziehung finde und noch nicht bereit bin. Zudem komme ich jetzt in die zehnte Klasse und will mich darauf konzentrieren einen erfolgreichen Abschluss hinzubekommen. Auch spielen meine Eltern u Religion eine Rolle. Meine Eltern wissen nichts von der Beziehung und erlauben mir das auch niemals und ich habe es satt sie zu belügen bzw ihnen das zu verschweigen. Im Islam ist eine Beziehung sowieso nicht erlaubt also gibt es sehr viele Nachteile dieser Beziehung. Ich weiß, ihr werdet mir jetzt alle sagen, ich solle mit ihm darüber reden. Glaubt mir, ich habe das schon tausend mal. Und jetzt das wichtigste: Vor einem Monat war es mir zu viel und ich habe ihm gesagt, dass ich eine Pause will. Doch als ich es ihm sagte, drehte er völlig durch und machte so Sachen die er sonst nicht macht. Er hatte Verlustängste. Er ging ganz ganz spät raus und meinte ganze Zeit, dass es ihm sehr schlecht deswegen ging und er hat meine Freundin angerufen und fast geweint. Ich hab da gemerkt, wie sehr er mich mag. Aber gleichzeitig dachte ich mir, wenn er bei einer kurzen Pause so reagiert hat, wie reagiert er wenn ich schluss mache? Ich kann ihn das alle nicht sagen, dass ich zu jung bin wegen Eltern Islam usw. weil ich hab ihm das schonmal gesagt und er wird ernsthaft durchdrehen. Ich muss es irgendwie anders sagen ohne dass er wieder so reagiert. Habt ihr eine Ahnung wie? Er ist wirklich ein sehr guter Junge und er denkt immer, dass ich mich unwohl fühle wegen ihm aber es sind einfach die Nachteile die ich vorher genannt habe. Ich möchte ihn nicht verletzen. Ich brauche eure Hilfe, versetzt euch in meine Lage und bitte sagt mir, wie ihr es ihm sagen würdet. Tut mir Leid für den langen Text und danke an alle die ihn gelesen haben 🙏🏻

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?