Hautarzt, der keine Ahnung, hat anzeigen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wie ich dafür sorgen kann, dass der vorherige Arzt einen auf den Deckel bekommen

du kannst dich sachlich bei der ärztekammer über ihn beschweren....

Das finde ich absolout übertrieben. Würde ich mich jedesmal beschweren, damit der Arzt eine Auf den Deckel bekommt. Gäbe es keine Ärzte mehr. Ihr dürft nicht vergessen. Ärzte sind auch nur Menschen.

@Carlystern

Da hast du absolut recht, aber als Hautarzt sollte man schon Akne von Neurodermitis unterscheiden können...

Die Ärztekammer oder die Kassenärztliche Vereinigung sind die richtigen Ansprechpartner bei solchem Fehlverhalten, um es mal so zu nennen. Mittlerweile gibt es auch bei der AOK die Möglichkeit, Ärzte zu bewerten, da könntest du deine Erlebnisse zumindest publik machen (auch als Warnung für andere). Zusätzlich könntest du bei der Krankenkasse anrufen und die Geschichte schildern. Es ist unterschiedlich, manche Krankenkassen sind an solchen Vorfällen interessiert, andere eher nicht. Ich kann auch nicht beurteilen, als wie schwerwiegend diese Fehldiagnose beurteilt wird. Stimme jedoch absolut mit dir überein, dass ein Hautarzt eine Neurodermitis von einer Akne unterscheiden können sollte. Wende dich mal an obige Stellen. Viel Glück.

Das ist ja unglaublich was dir widerfahren ist, ich meine die Fachkenntnisse des ersten Arztes und nicht deine Geschichte/ Erst einmal moechte ich dir gratulieren, dass du nun einen guten Arzrt gefunden hast. Es muss unbedingt publik gemacht werden und der Arzt muesste seinemn Arztk,ittel an den Nagel haengen. Der beste Weg waere dich bei deiner Tageszeitung zu melden und ihr den Vorfall zu melden und dort dann gleichzeitig aufrufen, dass sich noch mehr Geschaedigte bei dir melden. Wenn es dann mehrere sich auf deinen Aufruf gemeldet haben koennt ihr gemeinsam die Bundesaerztekammer, die Kassenaerzrtlichen Vereinigung und auch die verschiedenen Krankenkassen informieren. Wenn du das alleine machst kommt immer die Ausrede von dem Arzt, sorry aber das ist ein bedauerlicher Einzelfall. Falls dein nun behandelnder Arzt auch mitmacht, weil er ja auch schon von Faellen weiss, dann hast du ganz gute Karten, dass dem Arzt das Handwerk gelegt wird. Natuerlich steht dein jetzt behandelnder Arzt in aerztlicher Schweigepflicht, er darf keine Namen preisgeben, aber er kann ganz pauschal sagen, dass ihm Patienten bekannt seien, die auch bei dem waren. Ich wuensche dir viel Glueck.und eine gute Besseung.

ich glaub da hat sie dann ein problem, wenn sie in eine tageszeitung schreibt, dass herr doktor so und so sch... (natürlich etwas milder ausdrücken dann) ich glaub das nennt man rufmord oder so.

Puh, das ist wirklich ein starkes Stück. Ich kenn mich nicht wirklich aus, aber vielleicht kannst du dich ja beschweren. Zum Beispiel bei der Ärztekammer. So kannst du einen Beschwerdebrief schreiben und vielleicht dafür Sorgen, dass der Arzt und seine Arbeit untersucht wird. Ich hab hier noch eine nützliche Seite gefunden:

http://www.helpster.de/beschwerde-ueber-einen-arzt-an-die-aerztekammer-richtig-formulieren_39907

Liebe Grüße und viel Glück!

da kannst du gar nichts machen.

Der Arzt stellt dir eine Diagnose nach bestem Wissen und Gewissen,

wenn du dir keine zweite Meinung holst, ist es nur dein Fehler.

Wenn du also auf dich selbst sauer bist, weil du zu spät zu einem anderen Arzt bist, lass das nicht an die Ärzte aus.

Dein Fehler

Mit Sicherheit nicht

@FelinaSchnu

nur dein Fehler!

...und wenn der andere Arzt so Sch... ist wie du schreibst, gäbe es seine Praxis schon lange nicht mehr.

Scheinbar gibt es aber genügend Patienten, denen er geholfen hat und die ihn vertrauen.

Du sprichst mir aus der Seele!

Was möchtest Du wissen?