Hat man im Krankenhaus ein Recht auf ein Einzelzimmer wenn man stark schnarcht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

ich denke mal das wird er nicht bekommen, aber wo ist das Problem, mein Tip, er soll ruhig schlafen, wenn es die anderen Pat. stört, werden sie sich schon beschweren und was meinst Du wie schnell er ein Einzelzimmer bekommt, lach

So könnte es funktionieren.

LG Sophia

Das denke ich auch. Sie werden sich sicher beschweren und vielleicht klappt das so :-)

@Kessko

richtig, hab hier noch was für Dich bzw. für Deinen Mann.

Sind keine anatomischen Veränderungen, wie Polypen oder zu große Mandeln vorhanden, die eine Operation erfordern, können verschiedene mechanische Hilfsmittel die nächtliche Geräuschbelästigung dämpfen. Sogenannte Protrusionsschienen, die ähnlich wie eine Zahnspange konstruiert sind, schieben den Unterkiefer leicht nach vorne und verhindern, dass er während des Schlafens nach unten sinkt. Es gibt die Schienen ein- oder zweiteilig, der Zahnarzt passt sie an. Die Kosten belaufen sich auf etwa 700 bis 900 Euro und können je nach Ausführung stark differieren. Frei verkäufliche Schienen aus dem Internet seien nicht zu empfehlen, warnt Schlafmediziner Ingo Fietze. Denn der Druck, den die Schiene auf die Zähne ausübt und damit den Unterkiefer fixiert, muss an allen Stellen gleich sein, sonst schädigt er die Zähne und lockert sie im Kiefer.

Ein anderes mechanisches Hilfsmittel sind Nasenklammern, -strips und -plaster. Sie sorgen dafür, dass der Atemweg durch die Nase während des Schlafens offen und weit bleibt. Das verhindert Mundatmung und kann Schnarchen mindern.

Daneben gibt es einen breiten Markt von mechanischen und digitalen Anti-Schnarchapparaten. Dazu zählen etwa Schnuller oder Kinnbinden, die den Unterkiefer in Position halten sollen.

wenn Du mehr wissen willst, siehe Link

http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/schlafen/schnarchen/tid-7816/schnarchen_aid_137135.html

@Kessko

Vielen Dank für das Sternchen und Deinem Mann gute Besserung.

LG Sophia

Dein Mann sollte vielleicht mal dringend was gegen seine Schnarcherei unternehmen. Ich hatte ja selbst massive Probleme damit.

Er sollte das mal mit seinem Hausarzt oder HNO Arzt besprechen und um eine Überweisung ins Schlaflabor bitten. Dort kann man der Ursache des Schnarchens mal auf den Grund gehen. Inzwischen gibt es ja auch zahlreiche Hilfsmittel gegen das krankhafte Schnarchen und Du selbst könntest dann vor allem auch besser schlafen.

Jo.

nur wenn du privatpatient bist und in deinem vertrag mit der privaten kasse ein einzelzimmer vereinbart ist, sonst mehrbett mit scharchen und schnarchern.

Nein. Meist werden Einzelzimmer für Privatpatienten mit Chefarztbehandlung reserviert. Eventuell (nach Verfügbarkeit) ist mit einer Zuzahlung (je nach Tarif ca. 100 Euro pro Tag) ein Einzelzimmer zu bekommen.

Die anderen PatientInnen werden sich gegebenenfalls beschweren bzw. um Verlegung bitten. Er kann ja bei der Aufnahme darauf hinweisen. Vielleicht kann er das Zimmer dann von Anfang an mit jemandem teilen, der auch schnarcht - oder schlecht hört.

Was möchtest Du wissen?