Hat ein Kind im Kindergarten Recht auf VEGETARISCHES ESSEN?

14 Antworten

Natürlich ist der thread schon bissl älter, aber trotzdem sollten paar dinge geklärt werden.

Alle die meinen, dass fleischlose Ernährung schädlich wäre, wegen vielleicht fehlenden proteinen oder so, dazu hätte ich gerne eine nette erklärung...die wirds aber nicht geben.

Tatsache ist, dass es keine proteine gibt, die es nur in Fleisch gibt und nicht in pflanzen. Ich finde, man kann sich heutzutage sehr leicht und schnell darüber informieren und somit verhindern im Internet Falschaussagen zu tätigen.

Jetzt eine kleine erklärung zu den proteinen:

Proteine werden durch Aminosäuren gebilden, davon gibt es 20 verschiedene und 8 davon sind essenziell, dh. Die 8 müssen mit der nahrung zugeführt werden, weil der körper diese nicht selber bilden kann.

So, nun isst du dein saumagen und freust dich, das dein körper jetzt die passenden proteine bekommen hat, etwas zu früh gefreut, denn die proteine können so nicht im Körper angebaut werden, es sei denn man möchte irgendwann mal ein schwein werden; der körper wandelt die durch die nahrung zugeführten proteine in körpereigene proteine um, d.h. die Proteine werden eben in diese Aminosäuren aufgespalten, um später daraus körpereigene proteine zu bilden und erst diese kann der körper auch verwenden.

Die Aminosäuren gibt es nunmal auch in pflanzlicher nahrung, dem körper ist es wurscht, ob die Aminosäuren in tierischen proteinen verpackt sind oder in pflanzlichen, sie werden so oder so aufgespalten.

Wo ist es hier jetzt bitte schön ungesund, wenn man keine tierischen proteine ist?

Ok, tierische Nahrung hat einen höheren protein anteil als pflanzliche Nahrung, allerdings sind zuviele proteine schädlich. Ja, mit einem mal saumagen essen passiert da nichts, aber wer von kleinauf(kita) an über jahre hinweg fleisch ist, braucht sich dann später als erwachsener nicht zu beklagen, wenn es gesundheitlich schlecht steht.

Noch was: irgendjemand hat hier geschrieben, das pflanzen auch belastet wären mit Pestiziden, das kann schon sein, zum glück gibt es ja bioware und überlegt mal, was essen die tiere so, die bei euch auf dem tisch landen? 

in einer kita wird den kindern ja nicht nur ein stück fleisch auf den teller gelegt, da gibt es doch beilagen...zumindest in allen kitas in denen ich als erzieherin bisher gearbeitet habe. muslimische kinder bekommen natürlich eine alternative zum schweinefleisch, das ist in jeder kita so, aber welcher religion gehört dein sohn an, dass er nur vegetarisch ist? wenns zb fleisch gibt, sind doch dann auch immer möhren und kartoffeln dabei, warum isst er dann nicht das? ist doch vegetarisch???

Der Thread ist ja ganz schön aus den Fugen geraten.

Egal aus welchem Grund auch immer, egal ob das jetzt hier ein Troll ist oder nicht,

grundsätzlich ist es in der heutigen Zeit so:

Überall, im Kindergarten, Schule, Hort bis zum Altersheim hat JEDER das Recht, das Essen zu bekommen, das er möchte, das er - egal ob aus ethischen oder aus gesundheitlichen Gründen - essen "darf". Es gibt immer und überall eine Möglichkeit etwas "fleischloses", anzubieten!

D.H. es MUSS immer ein z.B. vegetarisches Gericht angeboten werden! Es gibt immer mehr Vegetarier (auch Veganer) - und darauf wird in jeder öffentlichen/kirchlichen Einrichtung Rücksicht genommen!

Wär ja noch schöner, wenn ein Veggie im Altenheim landet und dort plötzlich Tierisches essen muss :-O

Ein Kleinkind kann zu sowas noch keine eigene Meinung haben - dazu fehlt es ihm am Horizont. Die Natur hat es so eingerichtet, dass Kleinkinder bei entsprechender Auswahl nach dem greifen, worauf sie gerade Appetit haben. Das sollten auch Erwachsene tun. Der Appetit wird nämlich vom Bedarf des Körpers gesteuert.

Wenn es etwas Kindern schadet, dann sind das die Ideologien und Neurosen der Eltern!

Davon abgesehen lerne erstmal die Deutsche Rechtschreibeung!

Ich bin auch Vegetarierin, und daher finde ich es gut, wenn Kinder bereits so erzogen werden. Allerdings ist es leider so, dass fast alle Menschen Fleisch essen, und wenn dein Kind dann nicht mitessen könnte, würde es zum Außenseiter. Ich würde sagen, lass dein Kind doch einfach selbst entscheiden. Wenn es im Kindergarten hin und wieder etwas Fleisch isst, schadet es seinem Seelenheil nicht, weil es erstens noch zu klein ist, um eine Sünde zu begehen, und zweitens wird ja kein Tier extra wegen ihm geschlachtet. Wenn du zuhause immer vegetarische Mahlzeiten kochst und ihn in Richtung Vegetarismus erziehst, wird er diese Einstellung sicher auch als Erwachsener beibehalten. Wenn dein Kind bereits jetzt kein Fleisch essen mag, dann soll er sich halt an die Beilagen halten. Gib ihm halt für diesen Fall einen Müsliriegel o.ä. mit, damit er keinen Hunger hat.

Ob es ein Recht auf vegetarische Ernährung im Kindergarten gibt, weiß ich nicht. Aber man muss sich auch in die Kindergärtnerinnen hineinversetzen. Es wäre wohl zu aufwendig, für Vegetarier und Fleischesser verschiedene Gerichte zu kochen, und wenn sie nur vegetarisch kochen würden, bekämen sie bestimmt eine Menge Ärger von den Menschen, die immer noch die Werbung nachplappern, Fleisch wäre ein Stück Lebenskraft!

Was möchtest Du wissen?