hat crystal meth den selben wirkstoff wie Ritalin?

5 Antworten

Methylphenidat (auch unter dem Markennamen Ritalin bekannt) und Methamphetamin (auch unter dem Namen Crystal Meth bekannt) ist nicht das selbe.

Sie gehören beide zu der Gruppe der Amphetamine. Diese Wirkstoffgruppe ist jedoch relativ breit gefächert, so das ganz unterschiedliche Substanzen darin vorkommen. Gemein ist ihnen, dass sie aufputschend wirken.

Wenn jedoch Menschen mit einem ADHS gewisse (nicht alle) Amphetamine konsumieren reagieren sie paradox, also umgekehrt. Diese Menschen beruhigt es.

Auch das Abhängigkeitspotenzial der einzelnen Amphetaminsubstanzen ist nicht das selbe. Während z.B. MDMA (Ecstasy) nicht abhängig macht (schaden tut es dennoch), macht Methamphetamin (Crystal) hochgradig süchtig. Das Abhängigkeitspotenzial von Methylphenidat (Ritalin) ist umstritten. Es wird heute davon ausgegangen, dass Ritalin dann abhängig macht, wenn man es missbraucht, also ohne ADHS regelmässig eingenommen wird, aber auch da nicht in allen Fällen.

Der Vergleich mit Kokain ist darauf zurückzuführen, dass Kokain im Gehrin die Wiederaufnahme von Dopamin hemmt. Das gleiche tut Ritalin auch, jedoch an anderen Rezeptoren.

Methylphenidat ist kein Amphetamin, sondern ein Phenetylamin (hoffe ich habs richtig geschrieben)

@BigQually

Das ist richtig, Methylphenidat ist ein sogenannter "Zwitter" und hat bestandteile der Phenetylamine und Amphetamine. Da es auch amphetaminoide Bestandteile hat wollte ich die Sache nicht unnötig verkomplizieren. Mein Fehler...

Ritalin ist auch ein Amphetamin.

Aber nicht dassgeleiche, wie Crystal Meth.

Es gibt eine ganze Menge unterschiedlich wirkender Amphetamine.

Außerdem ist die Dosis bei Ritalin zu gering für einen "Kick".

Und da man nicht 2 oder mehr nehmen und anderweitig Missbrauch betreiben kann ^^

Hast aber im Prinzip Recht. Bei Einhaltung der Einnahmeverordnung kickt da nix :)

@seife23

Da muß man schon wesentlich mehr als nur 2 nehmen.

Es gibt Gruppennamen unter denen sich aber völlig verschiedene Wirkstoffe verstecken.

Wer hätte denn gedacht das Cortison im Grunde ein Steroid ist?

Das ist in etwa so, wie die Verwandtschaft von MDMA zu Petersilie,  willst du jetzt wegen dieser Ähnlichkeit Petersilie verbieten?

Ritalin im Übrigen ist alles Andere als gut für Kinder,  ADHS ist eine erfundene Krankheit und dass man gesunde, lebhafte Kinder unter Drogen setzt, damit man sich nicht mehr mit ihnen befassen muss ist ein Anzeichen dafür, wie krank unsere Gesellschaft eigentlich ist.

Säts reit

jo ADHS Betroffene sind nicht krank, sondern anders. ich glaube generell nicht an psychische krankheiten. hatte selbst paranoide schizophrenie als diagnose + deppressionen. jetzt habe ich es hinter mir und sehe, dass ich nicht krank war sondern anders als die meisten. #FuckTheSystem 

@BetterKraulSaul

Wenn ich Leberkrebs habe bin ich auch anders, das heißt aber nicht dass ich nicht krank bin.

Ich habe ADHS.

Da ist nichts erfunden.

Wie kommst Du auf diesen völligen Schmarrn?

@MarKing93

Ach, diese Lügengeschichte.

1. Es gibt gar keinen "Erfinder" von ADHS. Und Leon Eisenberg war das gesichert nicht. ADHS ist schon sehr lange bekannt, wenn früher auch unter dem Namen "minimale cerebrale Dysfunktion".

2. Der Reporter, der behauptet, dass Eisenberg das "auf dem Sterbebett" von sich gegeben hat, war zum Zeitpunkt als Eisenberg tatsächlich am Sterben war, nicht mal in der Nähe desselben... Er hatte ihn lange lange Zeit vorher interviewt und in diesem Interview kam nix vor von wegen "erfunden".

Die Geschichte ist ein Internethoax.

Ich habe ADHS. Bis vor ein paar Jahren durften Erwachsene nicht behandelt werden, war nicht ausreichend erforscht.

Ich kann Dir mal beschreiben, was mit Ritalin passiert, wenn man es einnimmt.

Du merkst erstmal überhaupt nicht, dass etwas anders ist. Du fühlst Dich völlig normal. Du stellt dann fest, dass Du aber einen guten Tag hattest, an dem alles flutschte und Du mehr als sonst fertig bekommen hast.

Am Ende des Tages wurde es plötzlich laut. Ich bin durch die Wohnung gelaufen und habe geschaut: Da war nix aus unserer sehr leisen Spülmaschine.

Irgendwann ist mir dann aufgegangen: Das Medikament hat aufgehört zu wirken. Alle Einflüsse prasseln, wie vorher mein ganzes Leben lang, völlig ungefiltert durch mein Hirn auf mich ein.

Das fühlt sich an als wäre man auf einem Bahnhof zur Stoßzeit.

Und diese Stoßzeit hat ein ADHSler immer. Im Kindergarten, in der Schule, bei jeder Klassenarbeit, man lernt immer auf einem Bahnhof. Jedes Spiel im Bahnhof. Das ganze Leben lang, ohne Pause.

Das ist Folter.

Wer seinem Kind bei der entsprechenden Diagnose Ritalin vorenthält, der muß sich darüber im Klaren sein, dass er sein Kind foltert.

Ich bin froh und dankbar, dass es Ritalin gibt, ich habe meine Lebensqualität um 500 Prozent verbessern können.

Und solch üble Lügengeschichten, wie Du sie hier verbreitest, die sollten strafrechtlich geahndet werden.

@Menuett

Also ich gebe dir schon recht, dass Leute die es wirklich benötigen damit medikamentiert werden, das ist keine Frage.

Das Schlimme ist aber, dass der geringste Teil, der positiv diagnostizierten wirklich ADHS hat.

Jedes Kind kriegt bei der geringsten Auffälligkeit erstmal Ritalin verschrieben von dem netten Psychodoktor, damit er saftig Kohle kassiert.

Bei mir war es so, bei meinem Bruder und bei zahlreichen anderen die ich kenne, damals war Methylphenidat das Allheilmittel und nun bin ich froh, dass meine Eltern damals so intelligent waren und dass durchschaut haben, sonst wäre ich heute noch davon abhängig.

@Menuett

jo du hast ADHS. man muss sich das nur lang genug einreden

@MarKing93

Von Methylphenidat kann man gar nicht süchtig werden...

@Else20

Das wurde beim Facharzt ordentlich diagnostiziert.

Und seit ich das passende Medikament habe, geht es mir sehr gut.

nein, nicht ganz.

ritalin ist ein name für methylphenidat

crystal meth ist ein name für methamphetamin

es ist nicht genau das gleiche, jedoch in chemischer struktur sowie wirkung sehr ähnlich. beides sind amphetamine.

Was möchtest Du wissen?