großes / kleines blutbild & kosten

4 Antworten

Die Unterschiede kannst du leicht auf wiki, oder über die Suchmaschinen herausfinden. Ich werde jetzt nicht alle Werte aufschreiben, das ist viel zu aufwändig.

Die Kasse zahlt natürlich, wenn es um medizinisch notwendige Behandlungen geht.

Wenn die Kassen sich Doppeluntersuchungen leisten, was kümmerts dich? Wird doch bezahlt.

Beim kleinen werden nur die Anzahl der roten und weißen Blutkörperchen angezeigt beim großen alle im Blut erkennbaren Werte wie zB. Eisen Kalium, Calzium Magnesium usw. Weil das Aussagen über Herz,Nieren und Leber aussagt. Ich brauche da nichts bezahlen. Gehe zum Arzt, sage ich möchte mal wieder ein großes Labor machen lassen mit allen Werten und schon bekomme ich einen Termin und alles wird erledigt. Blutzucker, Bauchspeicheldrüsenwerte, Cholesterin, Schilddrüse, eben alles. das muss man nicht bezahlen. Ich bin in der Barmer.

Bezahlt werden beide von der Krankenkasse. Das kleine Blutbild enthält die Zahl der Leukozyten, Erythrozyten und Thrombozyten. Ferner die Konzentration des Hämoglobins, den Hämatokritwert und die Parameter MCH, MCHC und MCV. Beim großen Blutbild kommt noch die Differenzierung der Leukozyten dazu.

Beim kleine Blutbild:

Leukozahl

Eryzahl

Hämoglobin

Thrombozyten

Die berecheneten Parameter: HCT, MCV, MCHC

Beim großen Blutbild werden zusätzlich die Anteile der verschidenen Leukozytenarten bestimmt. Zunächst maschinell - bei auffälligen Ergebnissen per Ausstrich, mikroskopisch

Was noch fehlt, ist der Hämatokritwert.

Was möchtest Du wissen?