Gestieltes Fibrom am Penis selber entfernen?

5 Antworten

jaja, mach' mal ruhig. Es besteht natürlich die Gefahr, bei einer Do-it-yourself-Operation was zu verpfuschen, Nerven durchtrennen oder Blutgefässe o.ä., aber bei einem so entbehrlichen Körperteil ist das ja nicht sooo tragisch, im Zweifelsfall kann da ja immer noch ein Profi dran und das Malheur per Schnipp-schnapp-komplett-ab korrigieren. (wo zum Kuckuck geht hier eigentlich der Ironieschalter wieder auf aus???)

  • Nein, solche Operation sollte man natürlich NICHT selbst durchführen, sondern sie einem Facharzt überlassen, der auch Nerven, Wundversorgung und Verhinderung von Narbenbildung berücksichtigt.
  • Mach einfach einen Termin bei dem Dermatologen aus und lass Dich dazu beraten.
  • Die Frage ist außerdem, ob so ein Fibrom überhaupt entfernt werden muss. Stört es denn sehr?

Sagen wir mal, es stört in gewissen Situationen meine Frau mehr als mich *g

Ich muss zugeben, ich bin über die Antworten hier sehr erstaunt - ich rede schließlich von einem winzigen Stückchen Haut und nicht von einer Herz-OP.

@AlienJames

Ein Dermatologe erledigt so etwas rasch und zuverlässig. Geh auf Nummer Sicher.

So, ich habe das Fibrom nun tatsächlich von einem HAUTARZT entfernen lassen. Er hat das Teil einfach abgeschnitten und die Wunde mit Alkohol desinfiziert. DAS hätte ich genauso gemacht, also auch selber gekonnt.

ja natürlich, das soll man unbedingt selber machen, kann ja nur der Lebenserfahrung dienen

kannst du natürlich machen. im mittelalter mussten sich leute auch selber operieren, wenn gerade kein arzt da war.

bist du irgendwo duisburger, kommst aus pakistan, oder bist einer sekte angehörig? ich meine, wir in deutschland haben ein gesundes system, was ärzte bereitstellt. für jeden quatsch. ich verstehe nicht, wieso man sich selber operieren möchte.

der eigentliche hinergrund mag für dich nun sein, daß wenn dir da etwas abrutscht, du nicht einmal schadensersatz bekommst.

Was möchtest Du wissen?