Geschnittene Fingernägel essen gesund?

5 Antworten

geil: Bakterien, aus denen Würmer wachsen!

bisher dachte ich, Würmer würden aus Eiern schlüpfen

aber Spass beiseite: hochinteressante Frage, das Argument mit den Bakterien ist nicht ohne, das müsste man tatsächlich prüfen, Regen- oder Bandwürmer bekommt man SICHER nicht, aber natürlich könnten Bakterien, wenn sie die Magensäure überleben, Infektionen verursachen

kurze Antwort:

VERSUCH es, protokolliere alles penibel und entscheide selbst für DICH!

---------------- Spoileralarm

(Protokolle sind etwas Tolles, unterschätze nicht den fun- und Motivationseffekt, auch SPÄTER noch

jeder sollte seinen ganz persönlichen "Spielerbogen" haben und schon die Idee UND Umsetzung für eine solche Frage als Erfolg dokumentieren für die Nachwelt ;)

ERNST gemeint)

zu VERMUTEN ist:

unsere Magensäure ist absolut brutal und skrupellos und wird mit fast allem fertig, was ihr ins Haus sprich Magen kommt

ich würde sagen: "gesunden Menschenverstand" aktivieren:

solange man von keinem gehört hat, der an Hornmaterial bzw. Kreatin gestorben ist, ist es allemal einen Versuch und eine persönliche "Auswertung" wert

das Bakterienproblem könnte man minimieren: Nägel ab in einen Topf mit Wasser und ordentlich kochen!

mind 10 min bei mind 80° MEINE ich gelesen zu haben

aber ICH würde damit keine Ressourcen aus Zeit+Energie vergeuden: die möglichen hygienischen Risiken erscheinen MIR nahe 0

das Kochen kann auch kontraproduktiv sein, indem durch den Kochvorgang wertvolle Inhaltsstoffe zerstört werden

es kann aber trotzdem sinnvoll sein, wegen des Gewöhnungseffektes unseres Körpers, der sich an Stoffe und den Umgang damit möglicherweise erst anpassen muss, wenn er bisher noch nicht öfter und in den Konzentrationen damit zu tun hatte, was bei Haaren und Nägeln eher unwahrscheinlich ist, eben wegen des versehentlichen Verschluckens

mit Durchfall und/oder Brechreiz muss man bei solchen "Experimenten" IMMER rechnen

und dann ist da ja noch das Problem mit der korrekten gefahrfreien Aufbereitung:

man müsste es pulverisieren, genauso wie den Kalk in den Eierschalen, den wir angeekelt weg schmeissen, und statt dessen teure "Nahrungsergänzungsmittel" fressen, deren Produktion aufwändig ist, Schäden verursacht und die Zusatzstoffe uns womöglich vergiften

die scharfen Kanten sind gefärlich für unsere Speiseröhre, möglicherweise bleiben grössere Partikel in der Schleimhaut hängen oder verkanten sich

Eierschalen etwa kann man angeblich mit etwas Essig "weich" und verwertbar machen

  • edit schlechtes Beispiel: Antibiotika, Keime bei den Schalen!

ich schätze, mit den Fingernägeln ist es genauso

----edit

da fällt mir ein:

als Kind habe ich tatsächlich ab und zu bewusst meine Nägel abgebissen, wenn sie zu lang waren, und weil das sehr vorsichtig sein musste, habe ich mich irgendwie auch an den nicht wirklich vorhandenen Geschmack und die Konsistenz gewöhnt, sie lange und vorsichtig gekaut, bis sie immer weicher und biegsamer wurden und dann im Ganzen verschluckt

das geht auch sehr schnell und allemal besser, kostengünstiger und nachhaltiger als Kaugummi ;)

auch hier zu dem Bakterien"problem": ich komme von einem kleinen Bauernhof: "saubere" Fingernägel waren etwas Geheimnisvolles und Unnatürliches für uns!

"sauber" im Sinne heutiger Desinfektionsmittelhersteller und nicht etwa ungewaschen!

wenn ich daran denke, dass Wahnsinnige Desinfektionsmittel fürs Krankenhaus im Kinderzimmer empfehlen, könnte ich Amok laufen

Menschen, die so etwas unter das Volk bringen und Menschen, die da MIT machen, sind ein klarer Fall für den Den Haager Gerichtshof für Menschenrechte wegen gemeinsamen Massenmords!

und dann nebenbei Tastatur und Maus geradezu zu Zuchtstationen für multiresistente Keime umfunktionieren, sie auch noch mit Feuchtigkeit von völlig idiotischen, weil sinnfreien und wirkungslosen "Reinigungsaktionen" DÜNGEN, oder sie immunisieren mit den letzten Waffen, die wir noch haben!

dass SO EIN Kind irgendwann den Immunschock stirbt, wenn man es nur ansieht, ist kein Wunder!

gehts noch?!

ICH hatte KEIN Problem damit und nach dieser hochinteressanten Frage und da ich grade Nägel schneide.... nun eine kleine "Nebenquest" im Spiel des Lebens ist es allemal wert und wenn man nicht daran stirbt, WEISS man evtl. mehr danach ;)

in dem Sinne: GUTE FRAGE, Danke dafür!

Yo

(Kommentare willkommen, habt Spass und denkt an den persönlichen "Charakterbogen"!)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Jeder zehnte Erwachsene kaut an den Nägeln

Wer an den Nägel kaut, riskiert eine Entzündung

Jeder zehnte Erwachsene und sogar 15 Prozent aller Kinder kauen an den Nägeln oder an der Nagelhaut. Das sieht nicht nur unschön aus. Wer seine Nagelhaut und die Nägel durch das ständige Kauen verletzt, riskiert eine schmerzhafte Entzündung oder sogar einen Nagelpilz. Dermatologe Dr. Reinhard Mrotzek erklärt, wie man sich das Kauen abgewöhnen kann und wie man die Hände gut pflegt.

Die Nagelhaut ist ein natürlicher Schutz

Die Nagelhaut hat die Funktion, die Wachstumszone des Nagels zu schützen, wie Mrotzek sagt: "Die Haut schützt vor Pilzen und Bakterien, damit es nicht zu einerInfektion oder Entzündung kommt. Wenn dieser natürliche Schutz aber durch das Nägelkauen beschädigt ist, können diese Erreger ungehindert eindringen. Aber auch ein Schutz vor Wasch- oder Putzmitteln ist dann nicht mehr gegeben." Dann kann es im schlimmsten Fall auch zu einer Veränderung des ganzen Nagels kommen. Außerdem sollte man laut Experten bedenken, dass Speichel eine zersetzende Wirkung hat. Wer also ständig die Finger in den Mund steckt, der läuft Gefahr, dass die Haut stark angegriffen wird. Wenn eine Veränderung oder eine Entzündung eintritt, sollte man auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Die Nagelhaut möglichst nicht manipulieren

Wer sich durch seine Nagelhaut gestört fühlt, sollte sie auf keinen Fall abschneiden. "Wer unbedingt etwas an seiner Nagelhaut machen will, kann sie mit einem feuchten Wattestäbchen sanft zurückschieben", so der Dermatologe. Außerdem rät er zu einem regelmäßigen Bad in lauwarmem Olivenöl: "Das Öl pflegt die Haut um den Nagel, so verhindert man, dass sie rissig wird. Eine rückfettende Creme ist aber auch gut." Und falls es einmal vorkommt, dass ein kleines Stück Nagelhaut am Finger absteht, sollte man dieses am besten ganz in Ruhe lassen: "Nicht daran knibbeln und auch nicht abschneiden, sondern besser nur eincremen. Den Rest übernimmt die Haut allein," erklärt Mrotzek.

So gewöhnt man sich das Kauen ab

Wer an den Nägeln kaut, schämt sich häufig auch für die unschön aussehenden Finger. Deshalb versuchen viele Menschen, sich die Finger im Mund abzugewöhnen, doch das ist schwer. "Gute Erfolge erzielt man vor allem bei Kindern mit Tinkturen, die man in der Apotheke kaufen kann. Die haben einen bitteren Geschmack und man kaut automatisch nicht mehr an den Nägeln", so der Experte. Es kann aber auch schon helfen, wenn man sich die Nägel lackiert oder ein Pflaster darüber klebt, das einen daran erinnert, nicht mehr zu kauen.

Wer sich das Nägelkauen erfolgreich abgewöhnt hat, kann die Nägel bei der Heilung unterstützen: "Vitamin H in Tablettenform kann helfen, den Nagel wieder aufzubauen und zu stärken," erklärt Mrotzek. Außerdem sollte man Nägel, die sowieso schon brüchig und schwach sind, nicht mit der Schere schneiden, sondern besser mit einer Glasnagelfeile kürzen, denn sonst können sie leicht brechen.

Die Ursachen für das Kauen sind unterschiedlich

Ob es eine schlechte Angewohnheit ist oder ein psychisches Problem dahinter steckt, ist von Fall zu Fall verschieden. Viele Betroffene kauen an den Nägeln, wenn sie in Stresssituationen sind oder nutzen diese Technik als Verdrängungsmechanismus. Es gibt aber auch Fälle, bei denen das Kauen zur Gewohnheit geworden ist und in verschiedenen Situationen praktiziert wird.

Also die Frage is ja nun immer noch nicht wirklich beantwortrt. Mich würde das auch interessieren, ob es was bringt, die Nägel runterzuschlucken, also ob der Körper daraus noch Aminosäuren ziehen kann, die ja gut sind für die Haut, Haare, Nägel. Oder werden die Nägel wirklich nur unverdaut wieder ausgeschieden. In nem anderen Frumhab ich gelesen, die werden irgendwie im Magen umschlossen, so dass auf jeden Fall die scharfen Kanten keinen Schaden anrichten könen.

Du könntest Madenwürmer kriegen ( oder auch andere Wurmarten) , denn unter den Nägeln befinden sich total viele Bakterien, aus denen im Dickdarm dann würmer entstehen

Also die kanten können dir keinen Schaden zufügen, wenn du mit dem Nagel (scharfe Spitze) mal auf deine Lippe pickst, und es schmerzt, solltest du es lassen, ist es okay schluck sie ruhig

Was möchtest Du wissen?