Gebühr bei nicht abgesagten Termin

3 Antworten

Hallo, leider glaube ich, dass sie das dürfen und vielleicht sogar der hohe Preis gerechtfertig ist. Da ich erst selbst vor kurzem eine MRT-Untersuchung am Knie hatte und mich darüber informiert hatte, weiß ich das die Dinger selbst im Unterhalt recht teuer sind (z.B. 10kwh Stromverbrauch im Standby-Betrieb. Zum Teil sind die Wartezeiten auch echt lang, da so ein Gerät natürlich nicht in jedem Krankenhaus zu haben ist. Da ist eine Nichtnutzung für ein Krankenhaus natürlich ein Verlustgeschäft (entgangene Bezahlung + MRT-Betriebskosten + Gehalt für Radiologe + med.-radiologischer Assistent). Auch bei anderen ärztlichen Terminen wie vereinbarten OPs muß man oft den Verdienstausfall zahlen, wenn man den Termin nicht eingehalten und nicht abgesagt hat. Lass dich aber vielleicht dennoch von einer verbraucherzentrale oder so beraten.

ja - diese Rechnung ist rechtens. Die Betreiber stellen dir einen Verdienstausfall in Rechnung; und das dürfen sie. Heutzutage ist es auch so, wenn du einen Krankengymnastik-Termin hast und diesen nicht rechtzeitig genug absagst, musst du diesen Behandlungstermin selbst bezahlen.

Nach Rücksprache mit meiner Krankenkasse gehen diese Forderungen sogar soweit, dass selbst Arztpraxen dir eine Rechnung stellen können, wenn du dir dort einen Termin holst und diesen nicht einhälst.

Oh Gott ! Von sowas hab ich noch nie gehört !

Arbeite sogar selber am MRT ....

Ist ja irre !!!

Was möchtest Du wissen?