Gallenkolik und das Essen

3 Antworten

Du solltest Fettiges, Rohes, stark Gewürztes, Alkohol und Kaffee meiden. Auch stark Blähendes wie Erbsensuppe sollten für dich Tabu sein. Wieso kommt für dich keine OP in Frage? Die wird "minimal-invasiv" durchgeführt, und eine einzige Gallenkolik macht mehr Schmerzen als drei dieser Operationen.

ich hab mich was eine gallen-op angeht informiert..und nicht immer geht das gut aus..viele haben danach sehr große probleme mit bestimmten nahrungsmitteln... und da es die erste kolik war, warte ich erstmal ab... vielleicht hab ich ja glück...

was ich essen soll und was eher nicht...darüber habe ich mich auch schon informiert... soll alles im gleichgewicht sei und daran halte ich mich auch..

aber wie ist denn nun der zeitliche abstand zwischen essen und kolik

und danke schonmal :)

Nur, nach einer Kolik hat man noch eine Gallenblase. Nach einer OP nicht mehr...

@ArchEnema

Ich habe, nach mehreren schweren Gallenkoliken keine Gallenblase mehr, und ich habe sie bisher noch keinen Moment vermisst. Ich kann Sahnetorte essen, Kaffee und Alkohol trinken, Gebratenes und scharf Gewürtztes essen. Brauche das Obst nicht zu dünsten. Nur bei Erbseneintopf kann ich keinen Nachschlag nehmen. Ich bin also sehr viel weniger eingeschränkt als vor meiner OP.

Normal aussehen solltest du in wenigen Tagen (schätze mal 2-4). Viel Licht (Sonne ist ja gerade etwas schwierig) beschleunigt den Abbau.

Koliken treten i.d.R. innerhalb von ein paar Stunden nach dem auslösenden Essen auf. Dann, wenn der Magen mit dem Essen fertig ist.

Wenn du eine OP soweit irgend möglich vermeiden willst, und so auch bereit bist das Risiko einer weiteren Kolik einzugehen, dann würde ich dir wärmstens Bad Heilbrunner GalleTee empfehlen. Der wirkt, aber hallo. Möglichst auf nüchternen Magen, und dann ins warme Bett legen. Wirkung sollte so spätestens nach 1-2 Stunden eintreten...

Wichtig: GalleTee - nicht Leber-Und-Galle-Tee. Der GalleTee ist mit Mariendistel und Wermut, schmeckt entsprechend bescheiden, und muss vmtl. von der Apotheke bestellt werden (der Super-/Drogeriemarkt hat den meist nicht im Sortiment, kauft offenbar keiner - siehe Geschmack).

@ArchEnema

ok... das mit dem tee werde ich mal testen... :)

Gallenflüssigkeit wird gebraucht um die Nahrungsfette zu emulgieren und damit verdaulich zu machen. Sitzt der Gallengang zu, kommt es zu einer Kolik,,,wenn du aber sogar schon nen Ikterus hattest, muss es schon heftig gewesen sein. Man kann den Gallenfluss anregen, z.B. durch Bitterstoffe und Artischoke, sitzt dann allerdings der Gallengang zu, kommt es wieder zu einer Kolik und das kann jederzeit nach dem Essen, vor allen Dingen von fettigen Speisen, auftreten, solange die Steine noch drin sind.

Es gibt verschiedene Arten der OP, nicht immer muss die Blase rausgenommen werden, wenn man früh genug reagiert. Vielleicht solltest du dich nochmal bei deinem Arzt informieren.

was gallen op und die anderen optionen angeht habe ich mich ja schon informiertt..und wenn es noch zweimal vorkommt werde ich auch die op machen... nur kann es ja sein das das der einzige stein war der probleme gemacht hat... viele haben gallensteine aber nie probleme damit... also warum direkt bei der ersten kolik sich operieren lassen...

@witch1601

Ja, das stimmt schon...du musst es nur genau unter Beobachtung behalten. Wir haben bei meiner Mutter aus den gleichen Gründen etwas zu lange gewartet und dann war die OP auf Grund von ner schweren Entzündung ziemlich kompliziert geworden.

Probier es mal mit Artischokenkapseln vor fettigen Mahlzeiten, vllt. hat sich dein Problem damit schon erledigt ;)

@Kati1810

naja hab gestern sogar 3 stücke pizza gegessen aber nen salat dazu..kein pieksen nichts... ich versuche es einfach mal mit nahrungsumstellung.. und wenn wirklich nichts geht werde ich auch zu ner op nicht nein sagen.. aaaaaber erstmal probieren :)

@witch1601

Aber mach's richtig. Ich bin der Meinung, dass fettarm zwar (logischerweise) das akute Kolikrisiko verringert - auf lange Sicht ist aber das Risiko für neugebildete Steine viel größer! Durchspülen bevor die Steine zu groß sind hilft logischerweise...

Hochwertige essentielle Aminosäuren und Fettsäuren unterstützen die Leber. Z.B. Magerquark mit Leinöl. Bitterstoffe wurden ja schon zuhauf genannt.

@ArchEnema

hatte gelesen zviel fett ist böse aber zuwenig auch..weil dann die gallenflüssigkeit zu lang in der galle bleibt und dann erst recht steine kommen... muss also nen guten mittelweg finden..

Was möchtest Du wissen?