Fibulaköpchenblockierung

4 Antworten

Es gibt doch auch andere Arten sich und seinen Körper zu ertüchtigen: Schwimmen, Fitnessstudio … Manche Diagnosen muß man akzeptieren.

Schwimmen würde beispielsweise fast alle Muskeln des Körpers gleichzeitig trainieren und das Skelett wesentlich ausgeglichener belasten. Wegen der Schwerkraft geht das Laufen hauptsächlich in die Beinmuskeln und das Fußskelett, das in Deinem Fall nicht so belastbar ist wie üblich. Du solltest das Laufen reduzieren und andere Fitnessmöglichkeiten suchen.

Gegen solche Blockaden und die Schmerzen dadurch können Hand- und/oder Fußreflexzonenmassagen helfen. Die kann man auch bei sich selbst machen, wegen der Entspannung ist es von anderen gemacht aber besser. Kann man relativ leicht erlernen. google mal nach Reflexzonenmassage Anleitung, da findest du einige Seiten, die es toll erklären.

Fibula ist das Wadenbein. Das Köpfchen befindet sich an der Knieaussenseite(oberes Ende dieses Unterschenkelknochens). Das untere Ende bildet den äußeren Knöchel. Logisch ist, dass eine Blockierung von unten vom Fuss (?Fehlstellung) kommen kann, aber auch eine Beckenverwringung / Ileosakralgelenkblockierung liegt meist vor. Dadurch ist das Knie und das Fibulaköpfchen sowohl von unten als auch von oben fehlbelastet. Ganzheitliche Behandlung von einem guten Manualtherapeuten nach entsprechenden Untersuchung ist angeraten. Propriozeptive Einlagen sind bei Fussfehlstellungen die bessere Option als die "Stützeinlagen", die die schwachen Fussmuskeln noch mehr degenerieren lassen. Nachsehen unter http://www.podo-orthesiologie. de Viel Erfolg

Frag mal einen Chiropraktiker um Rat, vielleicht lässt sich die Blockierung ganz einfach beheben. Besonders wenns so plötzlich aufgetaucht ist klingt das für mich nach einer Verschiebung...

Was möchtest Du wissen?