Erfahrung mit Pflegeheimen in Tschechien?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo phillipus56,

mit Pflegeheimen in Tschechien kenne ich mich leider nicht aus, dafür habe ich aber sehr gute Erfahrungen mit einem Pflegeheim in Polen gemacht! Das ist ja auch direkt ein Nachbarland Deutschlands und, je nachdem wo man wohnt, gar nicht mal so weit entfernt.

Wie ich Deiner Frage entnehmen kann legst auch Du (genau wie ich) Wert auf eine gute Qualität bei der Pflege, Versorgung sowie der Betreuung in Pflegeheimen. Bei mir war es so, dass meine Oma im Laufe der Zeit immer mehr auf Hilfe angewiesen war, vor allem auch in alltäglichen Dingen. Aufgrund von Zeitmangel überlegten wir uns, ob ein Altenheim in Polen vielleicht das Richtige wäre, da die Pflegeheime hier in Deutschland auf lange Sicht doch sehr überteuert sind. Endlich fündig wurden wir dann auf http://www.altenheimauspolen.de/.

Dort haben wir gleich den Fragebogen für Interessenten ausgefüllt.. unter anderem könntest du dort sogar angeben, dass deine Mutter dement ist. So würden anhand der individuellen Angaben auch nur Pflegeheime in Betracht kommen, die Erfahrungen auf diesem Gebiet haben, damit umzugehen wissen und am bestmöglichsten zu seiner Oma passen würden. Meiner Meinung nach lohnt es sich auf alle Fälle diesen Fragebogen auszufüllen - so ist das geeignete Pflegeheim auch nicht mehr weit entfernt! :-)

Wie Du bin auch ich der Meinung, dass es immer besser ist, sich selbst ein Bild von den Einrichtungen vor Ort zu machen. Schließlich ist es ja eine langfristige Entscheidung, die gut überlegt sein sollte. Herr Laszczych hat uns all das ermöglicht und uns von Anfang an bestens beraten. Wir sind froh bei ihm gelandet zu sein und können ihn nur weiterempfehlen.

Ja, ich habe Erfahrung. Mein Vater war nicht ganz 1 Jahr im Seniorenpalace Schlösserberg Rasnice, Tschechien. Gestern habe ich ihn dort abgeholt.

Insgesamt war es für meinen Vater Rettung in letzter Minute. Er kam als vitaler Mann im Februar 2016 an. Er konnte laufen, selbstständig auf die Toilette gehen tagsüber, nachts brauchte er eine Windel. Er konnte sicham Tagesgeschehen orientieren. Bereits im August 2016 bei einem Besuch konnten wir einen starken Abbau feststellen, dann 2 Monate später brauchte er plötzlich Tag und Nacht Windeln. Als ich nun im Dezember kam, war ihm das Laufen gar nicht mehr möglich, er traute sich nicht Stuhlgang in die Windel zu machen, was dazu führte, dass er an dauernden Bauchschmerzen litt. Da ihn niemand verstehen konnte, hörte er auf zu sprechen.Und die Spitze dieses Horrorjahres sind nun seine fehlenden Habseligkeiten und zerstörte Sachen. Ich habe mir vorgenommen,möglichst viele Menschen vor diesem katastrophalen Altenheim zu warnen !!!


Ja, das ist doch klar,dass menschenwürdig nur bei denen zugeht die Geld haben. Ich bin grade auchganz stark am Überlegen wo ich meinen Vater platziere. Im Ausland bekommt erkeine Pflegesachleistung, und das wären in seinem Fall etwas über 1000 Euro,doch wenn man es sich ausrechnet, kosten Pflegeheime/Altenheime in Deutschlandca. 3500-4000. Sogar wenn die Rente noch dazukommt müssen wir 2000 zulegen. Alsich  mich in Polen informiert habe, nehmendie ungefähr 1500, da bekommt er aber nur Geld für die Pflegestufe, aber füruns zu zahlen, sind nur ca. 250 Euro, sind ja acht mahl weniger. Wenn es um dieEntführung geht, ist uns das egal ob wir jetzt 350 km quer durch dieBundesrepublik fahren, oder ob dazu noch 150 im Ausland zu durchqueren sind.Man sieht ja auch seine Angehörigen in Pflegeheimen ja auch nicht alle 7 Tage.

Sag mir aberbitte, was ist der Unterschied wenn deine Angehörigen jetzt in einem PflegeheimWohnen das 400-500 km entfernt  ist  in Deutschland, oder ob sich es im Auslandbefindet? Denn für mich ist das kein Unterschied.  Das was zählt sind die dort herrschendenVerhältnisse. Ist derzeit auch kein großes Geheimnis, dass in vielen deutschenEinrichtungen es zum Missbrauch kommt.

Natürlich, nichtin allen. Über ausländische Pflegeheime ist es sehr laut geworden und dasbestimmt nicht wegen der schlechten Qualität und um Gottes Willen Auslandbedeutet nicht gleich Süd Afrika oder Thailand.  Unsere Nachbarländer – da würde ich mich andeine Stelle erkundigen und darüber informieren.   

Ich finde es irgendwie nicht so toll, nahe Angehörige ins Ausland "abzuschieben", da muss es doch andere Lösungen geben als ältere, pflegebedürftige Menschen zu entwurzeln?

Was möchtest Du wissen?