epilepsie bei flackerlicht - sonnenbrille?!?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Nicole!

Das mit der Sonnenbrille kannst Du so gut wie vergessen. Wer auf diesen Reiz als Anfallsauslöser reagiert, der macht das mit und ohne Brille. Der Extremstfall für diesen Reiz, den ich auf Reha kennenlernen durfte, war ein Mädchen, die das abwechselnde Hell-Dunkel eines alten Heizkörpers in einem schlecht beleuchteten Gang nicht vertrug und deswegen krampfte. Das bedeutet für Dich jetzt aber gar nichts!

So, wie ich es verstanden habe sieht Deine Lage so aus:

1 Anfall (Grand Mal?) vor mehreren Jahren, seitdem ohne Tabletten anfallsfrei seitdem Angstzustände und Beklemmung wenn es um Weggehen geht

Was mir fehlt sind Aussagen ob Du bei einem Neurologen in Behandlung und auf Medikamente eingestellt bist.

Ich gehe mal davon aus, dass das nicht der Fall ist. Insbesonders an das Flackerlicht beim EEG, das nichts anderes ist als das Stroboskop in der Disko, zeigt Dir bzw Deinem Neurologen ob und inwieweit Du davon betroffen bist.

Daher lautet meine Empfehlung:

  • Ab zum Neurologen, dort ein EEG gemacht, mit dem Arzt kurz darüber geredet und schon hast Du eine Ahnung, ob Du in Diskos und auf Konzerte gehen kannst. Das ist die ärztliche Absicherung

Selbst wenn Du auf die Lichtfrequenzen reagieren solltest, ist das dennoch kein Hindernisgrund für Disko- und Konzertbesuche, erst recht nicht bei Kneipen oder Bars.

  • Informier Dich selbst über Epilepsie und was man damit dennoch machen kann! Rede auch mit Deinen Freunden darüber und was SIE im Ernstfall machen können. Such Dir als Begleitung jemanden aus, dem Du vertraust und der auf Dich auch wenn Du einen Anfall hast, verlassen kannst.

Ganz ehrlich, die Angst der letzten Jahre und die Einschränkungen, die Du Dir deswegen gemacht hast, haben Dich vermutlich sogar schlimmer beeinträchtigt, als es durch die Anfälle der Fall wäre.

Nur eine ärztliche Abklärung kann Dir Sicherheit geben und Dir Deine Ängste vielleicht nehmen.

Viel Erfolg!

Hallo tobelix, erstmal vielen lieben dank für deine hilfe!!! bezüglich deiner frage - ich wurde damals zu einem neurologen geschickt und es wurden sowohl eeg als auch ct des schädels gemacht. mir wurde damals nur gesagt, dass alles in ordnung wäre. medikamente habe ich nie bekommen. trotz dieser diagnose werde ich ganz einfach das gefühl nicht los, und gebe dir vollkommen recht mit der aussage dass mich die angst wahrscheinlich mehr beeinträchtigt als es ein anfall tun würde. mir fällt es halt in letzter zeit sehr auf, dass ich sehr lichtempflindlich bin, sei es das blitzen eines fotoapparats, ein gewitter, oder einfach nur ein blitzendes bild im fernsehen. das fällt mir eigentlich erst in letzter zeit so extrem auf und wahrscheinlich beunruhigt mich das jetzt wieder mehr. danke auf jeden fall nochmal!!!

ich hab genau das gleiche :( aber zum glück noch keinen anfall erlebt .. ich bin immer kurz davor das bewustsein zu verlieren, mir wird schwarz vor augen und mein ganzer körper zittert .. ich weiß dann auch ausschnitte nicht mehr richtig die in der zeit passiert sind... muss in der disco immer hände vors gesicht machen un tzd zittere ich .. auch wenn ich in einem dunklen raum sitze un gucke tv, un mache die augen schnell auf und zu und auf, bekomm ich angstzustände, also ein Freund meinte ich sollte mal so einen test machen .. und es war wie in der Disco .. es kommt vor als würd ein stromschlag meinen körper durchfahren und mir wird kotzübel ... aber dennoch fühl ich mich total kraftlos und habe es gefühl ich kippe jeden moment um :( muss wahrscheinlich zum arzt, aber ich will nicht :( zumal ich sowas auch habe, wenn ich im auto bin (beifahrer)

Hallo Linchen, ich kann mir vorstellen, dass es dir echt nicht gut geht.... was meinst du genau hast du wenn du Beifahrer bist im Auto?? Ich würd an deiner Stelle unbedingt mal zum Neurologen gehn ein EEG machen.... die sehn dann ganz genau was in deinem Kopf in dem Moment vorgeht... bei der Untersuchung kann dir ja nix passieren... also ich an deiner Stelle würd da auf jeden Fall mal Gewissheit haben wollen... vielleicht sagt der Arzt ja es ist halb so wild und kann dir somit die Angst nehmen... denk mal drüber nach!!! ;-) LG

Hattest du nur diesen einen Anfall? Find ich sehr komisch... weil ich auch einen hatte, den haben wir nicht als Anfall angesehen, weil ich ihn alleine bekommen habe. Dann hatte ich noch einen, meine Mum hat mich gefunden und ich wurde ins Kh eingeliefert. Seitdem nehme ich Tabletten und bin bei einem Neurologen in Behandlung. Bist du dir sicher, dass es ein epileptischer Anfall war? Selten kommt er nur einmal vor!

Hallo. Tobelix hat die richtige Antwort gegeben. Lasse , wenn du so änglichst bist mal ein EEG ableiten mit viel Flackerlicht und warte ab was passier?. Ist das EEG in Ordnung, kannst du noch ein Langzeit EEG ableiten lassen. Ist wie bei einem EKG auch 24 Stunden. Du trägst eine kleine Tasche bei dir, auf dem Kopf hast du Elektroden. Das wird aber leider nur stationär gemacht. Aber auch da kannst du dich Flackerlicht aussetzen, was die EEG Damen machen würden. Oder gehe viel nach Daußen, entlang einer Strasse mit vielen Bäumen. Denn die Sonne scheind durch die Bäume und, dass hat den gleichen Efekt wie Discolicht. Oder mache selber immer eine Taschenlampe an und aus ganz schnell. Du brauchst wirklich keine Angst vor Veranstaltungen zu haben. Es igbt viele Menschen, die nur einmal in ihrem ganzen Leben durch irgendetwas einen epileptischen Anfall bekommen. Damit bist du kein Epileptiker. Einen anderen Rat kann man nicht geben. LG:

Paul

Herzlichen Dank!!!

@gfrasst

Hallo. Keine Ursache, afür sind wir ja da. Paul

Du brauchst dir da keine übermäßigen Gedanken machen.

Flashlight in Diskos und bei Veranstaltungen ist kein all zu großes Problem. Es KANN bei Epilepsie eine Rolle spielen. Aber als alleiniger Auslöser ist das nur bei schweren und ganz bestimmten Epilepsien der Fall.

Ich habe seit meinem 18 Lebensmonat Epilepsie. Und ich bin genau so in die Diskos und zu Rockveranstaltungen gegangen, wie meine Freunde. Und ich gehe auch noch heute zu solchen Veranstaltungen. Dabei werde ich nächstes Jahr 60.

Epilepsie ist eine schwierige Krankheit und es kommt dabei ganz besonders auf die Medikamente an.

Dein Gesamtzustand spielt ebenfalls eine wichtige Rolle.

Und es kann Phasen geben wo du über viele Jahre keinerlei Anfälle hast. Und dann ist mal wieder ein Anfall. Und andere haben regelmäßig ihre Anfälle.

Selbst die besten Fachmediziner können dir dazu keine abschließende Auskunft geben.

Wenn es dich beruhigt, dann nimm dir eine Sonnebrille mit in die Disco oder zu Openair Veranstaltungen. Das ist sicher hilfreich. Besonders dunkel getönt muß sie aber nicht sein.

Gruß Michael

Vielen vielen Dank für die aufbauenden worte!! :-)

Was möchtest Du wissen?