Eichel klebt an der vorhaut was tun?

5 Antworten

Hallo Galub272,

anhand deiner Beschreibung ist nicht ganz klar, ob du etwas behandlungsbedürftiges hast oder nicht. Wenn es sich bei der anhängenden Haut um eine Verbindung handelt, die von dem Harnröhrenausgang abgehet, dürfte es sich um das Vorhautbändchen oder Frenulum handeln, das ist ganz natürlich und muss so da sein. Wenn es sich um eine Hautverbindung an einer anderen Stelle handelt, die seit deiner Geburt da ist, könnte es sich um eine (Rest)Verklebung handeln, die ließe sich auf verschiedene Weise lösen.

Du kannst versuchen, diesen Lösungsprozess, der die bei vielen Jungen bei der Geburt oftmals vorhandene Verklebung der Vorhaut mit der Eichel in der Regel, aber nicht immer im Kleinkindalter auflöst, nach dem Einweichen der Vorhaut während eines Bades durch wiederholtes Vor- und Zurückziehen der Vorhaut sowie etwas nach links und rechts Ziehen zu unterstützen.

Wenn du intensiver dehnen willst, als dass du badest, kannst du diese Dehnungsübungen auch machen, wenn du den verklebten Bereich vorher gut mit einer Kamillencreme oder einem Babyöl einreibst und dann wieder mehrfach die Vorhaut vor und zurück sowie nach links und rechts ziehst. Die Lösung sogar ohne eine Bewegung fördert das zusätzliche Auftragen einer in der Apotheke freiververkäuflichen kortisolhaltigen Salbe (z. B. Ebenol 0,5 %), denn diese Salbe verdünnt die Haut etwas und reduziert die zu lösenden Hautzellen. Trag diese Salbe zwei- bis dreimal täglich (morgens und abends oder morgens, nachmittags und zur Nacht) auf den verklebten Bereich der Vorhaut auf. Du kannst diese Salbe auch bei der Dehnungsübung verwenden, dehne dann bei einem der zwei oder drei Auftragezeitpunkten die Vorhaut wie vorbeschrieben.

Bei all diesen Maßnahmen ist es aber wichtig, dass du nur soweit ziehst, bis es spannt, aber auf keinen Fall soweit, dass es wehtut, denn bei einer zu hohen Kraftanwendung könnten sich zu viele Hautzellen als schon locker sind lösen, und dies würde zu blutigen Rissen führen, die dann erst mal abheilen müssen, bevor du weiter dehnen kannst.

Sollte dies erst in der letzten Zeit aufgrtreten sein, könnte es sich um Smegma handeln, dass müsstest du einfach mit lauwarmen Wasser abwaschen, oder es sit ein entzündlicher Prozess, dann müsstest du zu einem Arzt und dies behandeln lassen, damit sich die Vorhaut nicht stärker entzündet und gg. vernarbt.

Die Vorhaut sollte sich im schlaffen und im steifen Zustand ohne Schmerzen vor und zurück schieben lassen. Wenn Schmerzen auftreten hat man wahrscheinlich eine Vorhautverengung. Eine Operation ist nicht unbedingt notwendig, als erstes kann man versuchen die Vorhaut zu Dehnen, am besten mit einer kortisolhaltigen Salbe oder beim Baden.

Vielleicht hast du auch eine Vorhautverklebug. Dann solltets du beim nächsten mal Baden die Vorhaut vorsichtig zurückziehen.

Aber der Arzt kann dir da besser weiterhelfen, ist ja schließlich auch sein Beruf. Deshalb muss es dir auch nicht peinlich sein wenn du zum Arzt gehst. Für sowas gibt es den doch. Penisse sieht er auch jeden Tag. Keine Angst, das ist nicht peinlich.

Mein Bruder hatte das selbe, nur dass er es 3 Monate verheimlicht hat. Er musste zum Arzt, und seine Vorhaut musste aboperiert werden. Der Grund war schlicht und einfach wenig bis keine Säuberung der Eichel. Ich würde dir raten das nochmal eine Woche zu beobachten und zu waschen, und wenn das nicht besser wird einen Arzt aufzusuchen (kann auch dein Hausarzt sein), um das genauer Untersuchen zu lassen. Wenn nicht kann sich das nämlich ernsthaft entzünden, und das würde ich bei meinem besten Stück nicht wollen :). Außerdem könnten die dabei entstehenden Schmerzen relativ unangenehm sein

Mal ernsthaft, wegen sowas braucht man sich nicht zu schämen, und dafür gibt es spezielle Ärzte, die Urologen und Andrologen.

Ich würde Mal zum Arzt gehen!

Was möchtest Du wissen?