Deo-Kristall mit Ammonium Alium wirklich schädlich?

9 Antworten

Alium ist entweder ein Schreibfehler oder ein Fantasie-Handelsname!! Allium cepa ist der wissenschaftliche Artname der Küchenzwiebel!

Was hier wohl gemeint ist Ammonium Alum. Alum ist die englische Bezeichnung für Alaun. Unter dem Trivialnamen Ammonium Alum (Ammonium-Alaun) versteht man das kristallisierte wasserhaltige schwefelsaure Doppelsalz Ammoniumaluminiumsulfat-Dodecahydrat ( NH4Al(SO4)2·12 H2O ).

Diese Verbindung ist Reizend und es gelten folgende Sicherheitshinweise (R und S - Sätze) : R: 36/37/38 (reizt Augen, Atmungorgane und Haut) und S: 26-36 (Augenkontakt vermeiden). Näheres dazu auf:

http://www.chemie.fu-berlin.de/chemistry/safety/r-saetze.html

Für alle chemischen Laien sei hier mal erwähnt das diese Sicherheitshinweise im allgemeinen für den gewerblichen und professionellen Umgang gelten (größere Mengen, Transport, Stäube, Abfüllen usw.). Das sieht man schon daran das Ammoniumaluminiumsulfat-Dodecahydrat in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen ist (kleiste Mengen) und die Hinweise auf den meisten Handelsverpackungen fehlen.

Generell kann das Al^3+ Ion Biomembranen schlecht passieren.

Daraus ergibt sich die Antwort aus der Frage: Du hast es richtig gesagt -Ammonium-Alaun kann bei unsachgemäßem Gebrauch und Umgang schädlich sein! Wenn Du Deinen Deo-Kristall bei äußerlicher Anwendung gut verträgst und verantwortungsvoll damit umgehst ( nicht lutschen oder ins Auge stecken :), sparsamer, kleinflächiger Gebrauch- vielleicht 1-2 mal am Tag) geht davon sicher nicht mehr oder weniger Gesundheitsgefahr aus wie von anderen Deostiks (,die Du genauso verwenden solltest).

Es ist im Prinzip immer eine Nutzen-Risikoabschätzung die jeder selber abschätzen/ausprobieren muss. (Stinken oder waschen ;) ) Wir leben Alle in einer hochtechnisierten Gesellschaft mit permanentem Umgang mit tausenden von chemischen Verbindungen. Duschgel, Deo, Düfte, Creme, Seife, Kunstoffe(-da gibts wirklich viele gefähliche Begleitstoffe), Waschmittel- alles ist Chemie!!

Alles enthält mehr oder weniger schädliche Stoffe! Wichtig ist: informieren, sparsamer- sachgemäßer Umgang und Verträglichkeit ausprobieren - ganz wichtig: auf Deinen Körper hören! - und Anzahl der Verbindungen gering halten!!!!

Als Leitsatz gilt uneingeschränkt der gute alte Paracelsus ( 1493 - 1541!!!!!!!): All Ding sind Gift und nichts ist ohn Gift. Allein die Dosis macht das ein Ding kein Gift ist.

Man kann sich auch mit Kochsalz umbringen (3-5 EL) und wer kein Kochsalz zu sich nimmt ist nach ner Woche auch tot. Das verstehen viele Öko- und Gesundheitsapostel nicht! Die lesen dann "natürliches Mineral" und gehen dann völlig gedankenlos damit um. Sie verstehen nicht dass"Natur"-Chemie auch sehr toxisch sein kann! Andererseits wird bei "Chemie" oft unwissende, undifferenzierte Hysterie verbreitet- weil "künstlich". Diese Einteilung existiert aber so garnicht! Sonst könnte man bei Motoröl auch "natürlich" draufschreiben!!!

So, wirklich genug geklugscheisst!!!
Viele Grüße Willi

Ein fahrlässiger Vergleich.

Man kann sich keinesfalls mit Kochsalz vergiften. Man bekommt nicht mal 1 EL runter, da der Körper entsprechend reagiert.

Gegen Aluminiumanreicherung hat der Körper jedoch keine Gegenreaktion. Ob Aluminium im Körper nun Krebs und Alzheimer begünstigt oder nicht, soll offen bleiben, angereichert wird es auf jeden Fall.

Aluminium aus (natürlichem) Alaunstein gelangt übrigens nicht durch die Haut, anders als das Aluminium in industriell erzeugtem Ammonium Alaun.

 

Guten Tag,

JA, Deo-Kristall mit Ammonium Alium ist wirklich schädlich, wenn ich ihn täglich mehrfach oral anwende !

Aber ernsthaft :

Jeder Hautyp reagiert anders. Selbst die eigene Haut ist nicht jeden Tag gleich. Speisen und Getränke beeinflussen auch unser größtes Körperorgan. Daher kann dieses Organ unterschiedlich auf die gleichen Wirkstoffe reagieren. Die Art und Menge der Anwendungen beeinflußt ebenfalls die Reaktionen. Ich nutze den Kristall auf eine etwas andere Weise. Ich halte mich sehr viel in Südostasien, auch zu Zeiten mit hohen Temperaturen, auf. Der Wechsel vom Norddeutschen Klima nach Thailand verursacht bei mir regelmäßig Hautreizungen. Diese bekomme ich mittlerweile mit dem Kristall in den Griff. Diesen Kristall habe ich hier als Kiloware recht preiswert erhalten. In meiner Dusche steht ein Wasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von rund 150 Litern. Dort hinein gebe ich entweder eine Priese des zerstossenen Kristalls oder ich "schwenke" einen Kristallbrocken cirka eine Minute im Wasser. Mit diesem Wasser übergiesse ich mich jeweils morgens und am Abend nach dem Duschen. Nicht die ganzen 150 Lieter, sondern etwa nur drei bis vier. Eine Schweißabsonderung bei rund 40°C und mehr zu unterbinden ist nicht meine Intension, aber die Hautreizungen (starker Juckreiz, kleine Wasserbläschen u.ä.) sind spürbar zurückgegangen. Diese Art der Anwendung habe ich von einem Thai. In der Achselhöle wird der Kristall von Thailänderinnen ungern angewendet, da die Haut dadurch etwas dunkler werden soll. Helle Haut ist hier absolut der Trend ! Ich werde zukünftig gesammelte Erfahrungen mit dem Kristall gerne weitergeben und verbleibe bis dahin Glück und Gesundheit wünschend

Ulf Pathum Thani Thailand

Dümmer gehts kaum.

Das ist wohl Ammonium Alaun, wenn es als Kiloware in Thailand verkauft wird (wahrscheinlich importiert aus China).

Baden in einer Ammonium Alaun-Lösung, wenngleich von einem Thai stammend, sollte tunlichst unterlassen werden.

Hab ein gutes Zitat gefunden von Dr. med. Walter Mauch der das Buch "Die Bombe unter der Achselhöhle" geschrieben hat. "Alaun ist ein Komplex, also ein Doppelsulfat. Am bekanntesten ist der Kaliumalaun, der auch kurz Alaun genannt wird und bevorzugt zum Gerben von Häuten benutzt wird. Die Poren werden damit geschlossen. Das scheint ja ganz wichtig zu sein, dass unter der Achselhöhle die Poren geschlossen werden, damit der Körper-Müll nicht mehr nach außen abgesondert werden kann, aber trotzdem der Alaun in das Körperinnere findet um verheerende Folgen anzurichten. Daher ist gerade der Kristall-Deo-Stein eine Katastrophe. Wenn jetzt noch Fluor und Glyzerin dazu kommen wird es sehr lustig."

LG

Alium reagiert mit machchen stoffen, eig aber nuch gefählcih da solche stoffe sehr sehr selten vor kommen

Ammonium Alaun wird industriell in China hergestellt. Das sagt alles, also Finger weg. Alaunstein-Deo Kristalle werden aus Steinbrüchen gewonnen (oder sollten es zumindest, man sollte immer erst beim Händler nachfragen) und werden seit Jahrhunderten in Europa in dieser Form genutzt. Diese sind unbedenklich.

Was möchtest Du wissen?