Brauche ich wirklich eine Wurzelspitzenresektion (WSR) obwohl ich keine Zahnschmerzen habe?

5 Antworten

Nein, wenn Du keine Schmerzen hast, ist es wohl nicht nötig. Konsultiere erstmal einen anderen Zahnarzt und frage ihn um Rat. Vielleicht war es eine Fehldiagnose.

Hey, habe mich nach langer Zeit durchgerungen,diese OP über mich ergehen zu lassen.Wollte es nicht da ich keinerlei Schmerzen hatte. Aber der Arzt meinte es müsste sein....

Ich würde es nie wieder tun!!!!! Am Ende hatte ich nicht nur eine Nervenentzündung (Antibiotikum hat nicht angeschlagen) sondern auch die Diagnose alles war umsonst, dunkle Stelle im Röntgenbild war auch nach 1 Jahr noch sichtbar. Konsequenz: Zahn sollte ganz raus. Danke... dafür der ganze Aufwand, die Schmerzen, der abgesagte Urlaub usw.Nach 3 Jahren war der Fleck von ganz alleine weg. Iiiichh lass mich nieee mehr operieren, wenn ich keine Schmerzen habe. Sieht meine neue Zahnärztin übrigens heute auch so! Gruß C.H.

schmerzen sind doch nur der anfangsindikator einer wurzelinfektion !! Ist die wurzel abgestorben bis du "dort" schmerzfrei- der zahn tot. Allerdings vermehren sich die Bakterien weiterhin so das weitere Infektionen (Zahnfleisch, Kiefer, Nachbarzähne) erfolgen können. Das kann denn u.a. zur kompletten herauseiterung des toten zahnes oder dauerentzündung mit weiteren Ablegern im gesamten Körper führen ! Eine zeitige Resektion mit Antibiotika kann den sitz des toten Zahnes bis zu 5-8 Jahren sichern ! PS.:Länger halten auch die meisten Kronen nicht.

Bei der Diagnose WSR irrt sich ein Zahnarzt selten, da das sehr häufig vorkommt.

Ich verstehe Deine Angst vor einem doch operativen Eingriff, kann dir aber sagen, dass es schlimmer werden kann, wenn du dich nicht behandeln lassen willst.

Die Bakterien vermehren sich und verteilen sich im gesamten Körper - und können u. U. auch die Herzkranzgefäße angreifen.

Ach ja, die Schmerzen von einer Entzündung unter einem wurzelbehandeltem Zahn können auf den gesamten Zahnhalteapparat ausstrahlen. Vielleicht erklärt das die Schmerzen an dem anderen Zahn? Ist der in unmittelbarer Nähe zu dem wurzelbehandelten Zahn? Vielleicht ist die Füllung auch zu hoch bei dem behandelten Zahn? Lass es abklären, bevor es zu noch mehr Schmerzen kommt. Hilf Dir am besten mit deiner Lieblingsmusik über Kopfhörer gegen Deine Angst während der Behandlung.

Ach ja, und wechsle den ZA, wenn du dich nicht wohlfühlst bei dem ZA. Denn mangelndes Vertrauen in einen ZA kann die Angst noch verstärken. Ich habe das auch so gemacht. Allerdings hat bei mir ein Kieferchirurg die WSR begonnen und konnte den Zahn aufgrund starker Blutung nicht füllen (retrograd, also von unten). Deshalb bekam ich noch einen neuen Termin, den ich nicht wahrgenommen habe, weil ich Angst (vor der Spritze) hatte. Ich war dann bei einem anderen ZA, bei dem ich die Behandlung beendet habe. Und das war die beste Entscheidung gewesen. Seitdem habe ich weder Schmerzen noch Angst vor "meinem" Zahnarzt (ist allerdings auch meine Schwester :)).

Gute Besserung!

der hat dir bestimmt mit dem Röntgenbild erklärt warum das muß. WSR ist nicht schlimm.

Man kann (muss aber nicht) halt hinterher ein paar Schmerzen haben, die man aber mit guten Schmerzmitteln und Kühlen unter Kontrolle halten kann. Aber die WSR an sich ist ein harmloser Eingriff. Ich hatte bereits drei Eigen-Erfahrungen mit WSR machen dürfen - und diverse Erfahrungen bei unseren Patienten damals. :)

@amber78

sehr schlimm war Marion, die hat Backe gezogen.

Was möchtest Du wissen?