botox abbau währen der schwangerschaft

5 Antworten

Auch 7 Jahre später kann ich mich über derart gehässige Kommentare wie von flippflopp999 nur wundern. Diese Foren sind dazu da, Antworten und Hilfe zu bekommen. Warum also nutzen Frauen die überhaupt nichts zu sagen haben diesen Platz immer wieder um andere schlecht zu machen? Kein Mensch hat gefragt wie sie Botox finden! Und einer besorgten Schwangeren (die VOR der Schwangerschaft botox gespritzt hat) "selber schuld" zu mailen ist wirklich der Gipfel der Gehässigkeit. Ist das die Antwort für Menschen die Dinge/ vielleicht auch Fehler machen die ihnen fremd sind? Wie ätzend! Asozial.

...ich habe mir deshalb auch schon gedanken gemacht und seit dtunden durchforste ich das internet nach antworten. demnach, was ich hier gelesen habe, kann ich dir nur sagen, mach dir keine sorgen. ich muß aber auch mal loswerden, dass aussagen wie von "rumsrums" lächerlich sind. rumstums empfiehlt statt botox eine gesichtsmaske!!! mensch, was fürn quatsch. wir alle wissen, dass crems zwar sehr pflegen und schützen, aber NIEMALS systemisch wirken. dann wären es nämlich arzneimittel. eine creme kann falten nicht wegmachen rumsrums! diejenigen, die eine haut haben, die zu tieferen, stark sichtbaren falten neigt, würden sicherlich gern auf diverse sinnfreie antworten verzichten.

hallo ihr lieben!!

brauche rat!!! ich hab ne spastische lähmung auf der rechten seite unterbein/fuß. bekomme (eig.) regelmäßig alle 3 monate botox gesprizt. außer das letzte!! eine jahr !!weil ich mich im ausland aufgehalten habe. bin nun in der 7 woche und hatte vor 3 monaten eine fehlgeburt. und heute hatte ich mein termin zu botox... bei uns in der klinik bekommt alle 3 monate ein freien termin... also hatte ich den vor 3 mon bekommen... habe nicht nach gedacht das es irgendwie schädlich sein könnte... weil vom bein zur gebärmutter ist es ein langer weg dachte ich mir außerdem was hat der muskel mit der gebärmutter zutun... war auch mein fehler ich habe die ärzten während der 1ten spritze über die schwangerschaft informiert... sie hat sofort abgebrochen und war zuerst sauer über meine schusseligkeit... aber dann hat sie mich beruigt das nix passiert ist etc... sie sagte kollegen von ihr würden das auch in der schwangerschaft bei patienten machen aber sie macht es nicht... es sei noch nix bewiesen das es schädlich ist etc... jetzt mache ich mir sorgen... kurz nach meinem termin hab ich ne e-mail von ihr erhalten das sie doch gerne die kontaktdaten meiner frauenärztin hätte damit sie informiert wird über die botoxgabe... was meint ihr? warum will sie jetzt die ärztin informieren? muss sie das? hat sie mich nur verarscht heute? wollte sie mich einfach nur beruhigen??

bitte um antworten

Botox ist ja ein starkes Toxin. Daher wirst du es sowieso nur in kleinen Mengen gespritz bekommen haben. Allerdings würde ich das trotzdem auf jeden Fall mal mit deinem Arzt besprechen.

Kann mir nicht vorstellen dass das schädlich sein soll.Die ganzen Stars kriegen ja auch Kinder und sind untrspritzt.

Was möchtest Du wissen?