Bett an Außenwand?

3 Antworten

Ca. 10-15cm Abstand zur Wand reichen schon völlig aus, damit Schimmel dort nicht zum Problem wird. Also einfach nur das Bett nicht bis ganz an die Wand ran stellen, sondern diese kleine Lücke lassen.

An Außenwänden sollte bei Möbeln ein Abstand von 10-15 cm eingehalten werden. Unter normalen Bedingungen wird so kein Schimmel kommen.

nicht ganz an die wand aber wenn möglich das kopfteil gegen osten.

Feng Shui ???

Wir haben im Erdgeschoss unseres Hauses eine Feuchte Stelle an der Wand. Was kann die Ursache sein?

In der Ersten und Zweiten Etage sind die Wände absolut trocken. Bei der feuchten Wand handelt es sich um die Trennwand zum Nachbarhaus, es gibt aber zwichen den Häusern keinen Spalt. Das Haus ist ca. 50 Jahre alt. Da wir diese feuchte Stelle schon vor längerer Zeit beobachtet hatten und direkt neben dieser Stelle ein altes Abflussrohr sowie eine alte Wasserleitung verlief, haben wir zuerst einen Zusammenhang vermutet und haben die Wasserleitung im Keller kappen lassen. Auch das Abflussrohr wurde im Keller gekappt, da es seit Jahrzehnten nicht mehr verwendet wird. Das war aber nicht die Ursache. Offensichtlich gibt es aber einen Zusammenhang zu Regen, denn als es im Frühjahr diesen Jahres eine Zeitlang nicht geregnet hat war die feuchte Stelle verschwunden, doch in den letzten Wochen hat es mehrfach sehr stark geregnet und es hat sich zuerst etwa in 1 m höhe ein feuchter Fleck mit rund 10 cm durchmesser gebildet und dann haben sich unterhalb dieses Flecks mehrere kleine Flecken gebildet, außerdem hat sich an dieser Stelle in den letzten Tagen schwarzer Schimmel entwickelt. Was kann die Ursache sein? Ich vermute Mittlerweile, dass es in der Wand einen kleinen Riss gibt, und durch das Dach Wasser in diesen riss eindringt und dann bis ins Erdgeschoss gelangt und dort an die Oberfläche tritt. Kann das sein? Oder gibt es noch andere mögliche Ursachen für diese feuchte Stelle?

...zur Frage

Beim Einschlafen, wegen zuvieler Gedanken, Atmen vergessen!?

Hallo

Ich weis es klingt mehr als blöd, aber ich habe seid ein paar Monaten sehr großen Stress und dieser geht mir auch beim Einschlafen durch den Kopf...

Mir passiert es fast jeden Abend, dass ich während ich gerade mit diesen Gedanken ins Land der Träume wandere, ja fast schon vergesse zu atmen...

Ich weiß auch nicht genau, wie ich das beschreiben soll...

Ich lege mich ganz normal ins Bett. Ab dann kreisen meine Gedanken nur noch um den Tag etc. Wenn ich dann so langsam ruhiger werde vergesse ich plötzlich zu atmen und merke das auch erst, wenn mein Herz anfängt immer schneller zu schlagen...Kann es nicht in Sekunden oder Minuten ausdrücken, aber wenn ich normal die Luft anhalte fängt mein Herz frühestens nach ner Minute an, so schnell zu schlagen wie in diesen Fällen beim Einschlafen...Also muss es ja ungefähr solange auch Abends sein...Ich habe dann auch immer das Gefühl kurz vor einer Ohnmacht zu stehen...

Das passiert mir während dem Schlaf nicht, da ich einen sehr leichten Schlaf habe, würde ich das sicher merken. Außerdem habe ich gelesen, dass man bei einer Schlafapnoe morgens immer sehr müde aufwacht, ist bei mir nicht so...

Das komische ist, es passiert auch mehrmals hintereinander, auch wenn ich daran denke, dass ich atmen soll....es ist, als wäre mein Kopf so voll, dass das Atmen einfach ausgeblendet wird und ich erst wieder richtig zu mir kommen muss um zu atmen...

Gibt es irgendeine Krankheit, die den Atemreflex beeinträchtigt? Ich bin nicht gestört oder sowas, habe keine psychischen Probleme.(hab ich auch schon checken lassen, manchmal weiß man das ja selbst nicht) Ich nehme mir einfach jeden Mist zu Herzen der tagsüber passiert und denke da Abends drüber nach...Aber das kann doch nicht der Grund dafür sein...

Einmal war es so schlimm, dass ich kurzzeitig das Gefühl hatte zu sterben, weil ich wohl solange nicht geatmet hatte, dass ich keine Luft mehr bekommen habe und mein Puls geschätzt bei kurz vor Tod stand...

Mein Arzt sagt, ich sollte vor dem Schlafen einfach Entspannungsübungen machen und Baldriantropfen nehmen, aber die nehme ich seid 1er Woche und es bringt nix...Für irgendwelche Übungen hab ich keine Zeit....

Ich hab das Gefühl niemand nimmt mich damit wirklich ernst...Aber das ist es doch? Ich meine, was ist, wenn ich es wirklich einmal garnicht mehr merke??

Danke schonmal für eine Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?