Bekifft im MRT; Auswirkungen auf das Gehirn sichtbar?

2 Antworten

Das ist eine Aufnahme deines Gehirns und evtl. (wenn Kontrastmittel gespritzt wurde) der Blutgefäße.

Niemand kann daraus Drogenkonsum ableiten. Das wäre so, wenn du einen Autoreifen siehst, dann weißt du ja auch nicht, wieviel Kilometer der heute schon gefahren ist und wie schnell.

Ne war ja ohne Kontrastmittel. Dachte dann werden Bilder des Gehirns gemacht, sodass man die einzelnen Gehirnregionen sehen kann. (Soweit ich da meinen Arzt verstanden habe.) Und außerdem weiß ich das Cannabis im Belohnungszentrum des Gehirns wirkt. Daher nahm ich an, dass man da verstärkte/erhöhte Gehirnaktivität oder ähnliches sehen kann und der Arzt so darauf schließen kann. :D

Cannabis-Konsum wird durch ein MRT ebenso wenig erkennbar wie durch Röntgen- oder Ultraschall-Untersuchungen.

Was möchtest Du wissen?