Bauchschmerzen nach bestimmten Lebensmitteln, was könnte das sein?

11 Antworten

Für alle, die eine Laktoseintoleranz vermuten: Laktose ist der Milchzucker. Einmal eingenommen wird dieser Zukcker von das Enzym Laktase gespaltet, um weiter verarbeitet zu werden. 3/4 aller Menschen auf Erden haben dieses Enzym nicht und trinken auch keine Kuhmilch (Asien, Afrika). Wenn sie doch trinken, bekommen sie Magenschmerzen, etc., also sie tolerieren diese Milch nicht=Laktoseintoleranz. Wenn 3/4 aller Menschen eine Laktosenintoleranz haben, so zeigt dies, daß Menschen nicht zum Trinken von Kuhmilch geeignet sind. Wir Menschen glauben aber fest, die intelligentesten aller Geschöpfe zu sein. Wir sind die einzigen Lebewesen die nach dem Stillen eine artfremde Milch trinken. Jeder soll sich Gedanken darüber machen, ob die Entscheidung Kuhmilch zu trinken wirklich richtig ist. Man sollte sich nicht von den Werbeversprechungen beirren lassen, die Milchindustrie setzt alles daran (mit unser Geld), unsere Kaufentscheidung zu beeinflussen. Für unsere bessere Gesundheit sind aber Kuhmilch und Kuhmilhprodukte nicht notwendig.

Grundsätzlich sind Kuhmilch und Kuhmilchprodukte (auch von anderen Tieren wie Ziegen, Büffeln, etc.) für den menschlichen Verzehr nicht geeignet. Kuhmilch ist gesund und gut für die Kälber, Muttermilch ist gesund und gut für Babies. In beiden Fällen von der Natur nicht zufällig so gewollt. Der Hintergrund: für den Wachstum werden Proteine benötigt, das Kasein (macht 87% von den Kuhmilchproteine aus) löst aber bei Menschen unangenehme Reaktionen aus. Die Kuhmilch hat 3-4x mehr Proteine als die Muttermilch. Ist auch logisch, denn ein Kalb braucht um sein Gewicht zu verdoppeln ca. 50 Tage (mehr Proteinbedarf), ein Baby braucht aber ca. 150-180 Tage un sein Gewicht zu verdoppeln (gerigerer Proteinbedarf). Die logische Frage jetzt ist, kann es gut sein, dass der Mensch eine Milch trinkt, die nicht artgerecht ist und zudem noch 3-4x mehr Proteine beinhaltet?. Sicherlich nicht. Meine Empfehlung (ohne jetzt in Einzelheiten zu gehen) ist ALLE Kuhmilch und Kuhmilchprodukte (auch von anderen Tieren wie Ziegen, Büffeln, etc.) auslassen, mindestens 3-4 Wochen lang. Deine Bauchschmerzen sollen dabei verschwinden. Gehe daran ohne Vorurteile vor, diese "Abstinenz" kann nicht schaden.

Fruktose - Laktose, Glutenunverträglichkeiten bitte ausschließen - evtl. hast du aber auch eine Darmkrankheit - Morbus Chron ??

Oder aber einen Reizdarm ????
Bei der Glutenunverträglichkeit ist es auch immer unterschiedlich - meine beiden Neffen haben Zöliakie, was nur durch Zufall heraus kam , da sie öfters mal Durchfall hatten. Der Kinderarzt hat dann den Test gemacht / Blutabnahme und dann Biopsie vom Dünndarm - Seit dem die beiden strikt danach leben, sind sie wie ausgewechselt - letztens hatte der große allerdings was glutenhaltiges gegessen und hatte 2 Stunden Bauchweh - hui das war nicht gut -

Evtl. Laktoseintoleranz

Laktoseunverträglichkeit kommt von der Milch. Die ist in Gebäck nur in einem sehr geringen Anteil drin.

@Akka2323

naja, aber wenn eine solche unverträglichkeit vorhanden ist, kann es bei dem einen schneller zu unannehmlichkeiten führen als bei einem anderen... lg

In diesen Produkten sind sehr viele gesättigte Fettsäuren. Höchstwahrscheinlich verträgst du die nicht so gut! :/ Na ja, bei Magenschmerzen hilft ja gut Ibuprofen. Allerdings ist das auf Dauer auch keine Lösung, weshalb ich mal zum Arzt gehen würde. Guck mal, ob mit deinen Blutwerten alles okay ist und im Notfall muss man wohl eine Magenspieglung machen...

Was möchtest Du wissen?