Ballonfahren mit Höhenangst?

5 Antworten

Ich kann davon aus eigener Erfahrung nur abraten. Höhenangst hat nicht unbedingt nur mit Bodenkontakt zu tun - wie ich jetzt bei einer Ballonfahrt merken musste. Das Geländer des Korbes ist nur ca. 1,10 m hoch - das ist verdammt wenig, nur knapp über der Hüfte und deutlich unterhalb des Brustbereiches. Als der Ballon abhob, hatte ich echt Probleme. Das hat sich zwar im Laufe der Fahrt gebessert, aber ich hätte niemals am Geländer stehen und direkt runterschauen können. Habe meistens in die Ferne geschaut und mich davon abgelenkt, wie hoch wir gerade unterwegs sind. Genießen konnte ich das nicht wirklich. Insofern bis auf die Erfahrung tastsächlich eine Menge Geld "in die Luft geblasen"! Und ich muss dazu sagen, dass ich absolut nicht an Flugangst leide (sonst wäre das Unbehagen beim Ballonfahren ja noch darauf zurückzuführen). Wenn das Flugzeug geschlossen ist, ist alles gut, aber der offene Korb war so gar nichts für mich!

Von daher ganz ehrlich: Finger weg, es sei denn, das gehört zu einem Höhenangsttraining.

Hey Kati, ich leider auch etwas an Höhenangst, auf der Ballonfahrt ist es aber sofort verschwunden und es war wirklich wunderschön! Man fühlt sich extrem sicher also keine Panik ;) Unfälle mit einem Ballon passieren eher selten, da muss schon was großes passieren. Du musst dich entspannen und einfach einsteigen dann einfach den Rest genießen! Ich habe meine Ballonfahrt mit meiner Frau über http://www.yelp.de/biz/ballonfahrten-augsburg-augsburg gebucht, kostenpunkt ca. 220€ pro Person allerdings war alles mitinbegriffen!

Höhenangst kommt normalerweise nur zur Wirkung, solange der Kontakt zum Boden vorhanden ist. Also, beim Klettern, Leiter steigen, usw. Gibt es keinen Kontakt zum Boden, ist auch keine Höhenangst da (s. Flugzeug).

Danke! Hast Du Erfahrung damit? Habe echt Bedenken, 200 Euro in den Sand zu setzen...

@Kati80

Erfahrung nein. Aber so hat es mir mal ein Flugmediziner in einem Lehrgang erklärt.

Nein, Höhenangst oder Schwindelgefühl gibt es bei einer Ballonfahrt nicht! In dem Moment des Abhebens, wenn kein Kontakt zum Boden mehr besteht, ist dieses Gefühl von unserem Gehirn her völlig abgeschaltet. Wenn man hingegen auf einem Turm, einem Dach oder auf einer hohen Leiter steht, besteht der Kontakt zum Boden und das Gefühl der Höhenangst ist wieder da. Also nur Mut, und wähle einen Ballonfahrer deines Vertrauens. Er wird dafür sorgen, daß du dein Erlebnis wirklich genießen kannst! Kleiner Tipp: wähle einen Ballonfahrer aus deiner Nähe, kalkuliere ca € 180,00 als Preis pro Person ein. Schnäppchenangebote von sogenannten Vermittlern sollte man vermeiden, auch wenn diese noch so verlockend klingen. Viel Spaß wünscht B.C.W. Ballon-Charter-Wuppertal

Höhenangst gibt es im Ballon selber nicht. Habe selber schon mehrere hundert Leute in die Luft gebracht - keine hat es im nachhinein bereut. Es gibt 2 Dinge die Höhenangst auslösen: 1) Du stehts (Deiner Meinung nach sicher) auf eine r Leiter und bekommst Höhenangst. Das liegt an Deinem Gleichgewichtsknochen im Ohr, der die minimalen Schwankungen auf der Leiter aufnimmt und Deinem Gehirn sugeriert, dass Du irgendwo "hoch über dem Boden" stehst. Der Ballonkorb wackelt nicht, also in diesem Fall keine Höhenangst. 2.) Wenn man auf einem hohen Gebäude steht und nach unten guckt, dann hat man einen sehr langen Bezugspunkt von oben nach unten. Der Ballonkorb ist ca. 120-130 cm hoch, drunter ist ja - wenn Du oben bist - nur Luft. Dein Kopf sagt Dir, dass der Weg vom Korbrand zum Korbboden (von aussen gesehen) nicht so lang ist. Man überlistet quasi seine Sinne. Auch in diesem Punkt - keine Höhenangst. Einen Tipp gebe ich Dir gerne mit: Wenn Du abgehoben bis, suche Dir am Horizont einen Punkt, den Du anvisierst. Nach 2 Minuten langsam runter gucken ... Du wirst sehen, die Ballonfahrt wird dann (ohne Höhenangst) wunderschön !

Was möchtest Du wissen?