Augen lasern lassen - Kurzsichtig?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage ist schon ein wenig her, und ich hoffe du bist diesedn Schritt nicht gegangen. Anfangs sind die meisten wie geflascht, endlich sehen ohne Brille. Aber die Qualität ist nicht die Gleiche. Ich kenne leute die relativ zufrieden sind ( allerdings über 50 Jahre alt, und auch ne Lesebrille nach Lasik brauchen, wie ich auch am PC) , aber alle haben Probleme mit der Sicht im Dunkeln und auch Probleme nachts Auto zu fahren. Abgesehen davon haben wir in Deutschland einen sehr langen Winter, d.h. ab 16.00 Uhr schon dunkel. Unterschätzt das bloß nicht! Ich selbst habe 100 % Visus nach der Lasik, ich war mitte 20 und ich würde es heute nicht mehr tun. Der Visus ist nicht entscheidend, entscheiden ist das Sehen unter unterschiedlichen Lichtbedingungen. Und da kann das Lasikverfahren ( auch nicht die Neuen) absolut nicht mithalten ( im Sommer starke blenudngen / im Club zu dunkel und Halos usw.) Ich war auch schon bei einigen Augenärzten, nicht einer von denen ist gelasert 8 das sagt schon alles). Ich weiss auch durch einen Augenarzt das der Markt sich langsam abbaut, weil es sehr viele gelaserte gibt die Komplikationen haben ( die Statistiken mit 1% sind aufgehübscht, diese beziehen sich nur auf den reinen Visus, aber der sagt absolut nichts aus, entscheidender ist das Sehen unter verschiedenen Lichtverhältnisse). Ich weiss als ungelaserter kann man das alles schwierig nachvollziehen. Lasst euch nicht durch diese Lasikwerbeindustrie, die mit dem sehnlichsten Wunsch jedes Brillenträgers spielt ( Brille loswerden), beeinflussen.

Danke für deine Antwort damals. Ich bin heute Krankenschwester. Hab mich natürlich nicht lasern lassen und würde es auch nie machen da ich heute einen völlig anderen Einblick in Studien und Statistikn habe als mit 16 Jahren :)

Bin durch Zufall meine alten Fragen durchgegangen und hier ist das Sternchen :)

eine bekannte von mir hat sich vor nem monat die augen lasern lassen, sie hat gemeint das es kaum schmerzhaft war. Danach haben ihre augen öfters geträhnt deshalb hat sie die augen die meiste zeit zu gehabt. sie hat dann so augenpflaster drüber bekommen, durch die mann sehen kann. das einzigste unangeneme waren die klammern die wärend dem eingriff ihre augen offen gehalten haben. Sie sagte das es schnell gegangen wäre und es einen gute entscheidung war.

und was hat sie außer den klappern gespürt, oder was hat sie gesehen wärend dem eingriff?

@MeLii1996

*klammern ^^

Hey,

ich nehme an, dass du, seit du kurzsichtig bist, immer stärkere Gläser benötigt hast.

Ursachen von Kurzsichtigkeit sind vor allem zu viel Naharbeit (recherchiere nach "nearwork-induced transient myopia") und das Benutzen von Brillen, die eigentlich für die Ferne gedacht sind im Nahen (s. "lens induced myopia").

LASIK behebt keine der Ursachen deiner Kurzsichtigkeit. Das einzige, was LASIK macht, ist, dass es dir permanent ein Brillenglas in deine Hornhaut brennt. Es ist als hättest du eine Brille, die du nie wieder abnehmen kannst.

Das Problem dabei ist, dass die Ursachen deiner Kurzsichtigkeit bestehen bleiben und du weiterhin mehr und mehr Stärke brauchen wirst. Du wirst also ziemlich bald wieder -0,25 oder -0,50 dpt brauchen.

LASIK mag zwar kurzzeitig das Problem kaschieren, beheben wird es das nicht.

Viele Grüße
Boris

Du bezahlst das zu 100% natürlich selbst. Die Krankenkasse wird wohl kaum "Schönheits-OPs" bezahlen. Es ist eine einfache, schnelle Variante seine Sehfähigkeit zu verbessern, aber Vorsicht! Eine Restmyopie bleibt trotzdem erhalten, denn es ist zu schwierig die Sehschärfe auf 100% wiederherzustellen, da es dann auch leicht in den Plusbereich gehen könnte. Promis wie Brad Pitt oder Janette Biedermann haben sich auch die Augen lasern lassen, einem muss aber klar sein, dass die Verschlechterung der Sehfähigkeit immer wiederkehren kann. Lasern behandelt nicht die Ursache, sondern "operiert" an deinem Auge herum.. Nebenwirkungen gibt es viele, manche sehen z.B. nachts schlechter. Im Ausland ist das Lasern wesentlich billiger (z.B. Türkei) und kostet nur wenige Hundert Euro. In Deutschland geht es in die Tausender, aber dafür gibt es auch mehr Qualität. Schmerzhaft soll es nicht sein. Jeder sollte selbst wissen, ob er das Risiko in Kauf nimmt oder lieber zu Alternativen greift, um die Sehfähigkeit zu verbessern.

das ich es selber bezahlen muss war mir ja klar, ich wollte ca einen betrag wissen.

Td thx :)

@MeLii1996

Die liegen inetwa zwischen 800 und 3000 Euro. Pro Auge! Die Voruntersuchung kostet ebenfalls einiges. Und man muss mindestens 18 sein..

Zu 98% wird dein Sehvermögen schlechter sein als vorher, nur wirst du weitsichtig sein (also eine Fernsicht-Brille gegen eine Lesebrille eintauschen), keine Kontraste mehr wahrnehmen können (sprich: kein Führerschein) und deine Hornhaut kann sich ablösen, was zur kompletten Erblindung führt. Die Augen trocknen schneller aus. Und es können außerdem Fehler passieren, die nicht mehr rückgängig zu machen sind. Zudem kostet es 1500 - 3000 Euro pro Auge.

Kontaktlinsen sind sowieso schädlich für die Hornhaut.

Mach lieber Augentraining. Das kostet nichts (außer vielleicht für ein Tutorial-Buch, aber man findet auch gute Übungen im Internet) und bringt schnelle Resultate.

diese antwort ist fachlich unhaltbar - hier wird wieder einmal durch üble panikmache der versuch unternommen sehtraining zu "verkaufen"

@antigone001

wo wird hier etwas "verkauft"?

@bessersehen

Statt etwas gegen diese Unverschämtheit von WizKid zu sagen, hälst du dich an dem Begriff "verkaufen" fest - überlege einmal was wichtiger ist

Also denkst du man kann dadurch seine sehfähigkeit verbessern?!

Zu 98% wird dein Sehvermögen schlechter sein als vorher

Das ist eine ganz böse Verunglimpfung derjenigen, die diese Operationen nach anerkannten internationalen Standards durchführen - warum wird so etwas nicht gelöscht

Was möchtest Du wissen?