Vollnarkose beim Augenlasern

5 Antworten

Ich kenne eine, die hat es ohne Vollnarkose machen lassen, anscheinend ist eine Vollnarkose in dem Fall auch nicht üblich, aber auf Wunsch ist es vielleicht möglich ... Einfach mal nachfragen :)

Im Normalfall werden betäubende Augentropfen benutzt - also keine Spritze. Dich in Vollnarkose zu versetzen wäre nicht sinnvoll, da der Eingriff i.d.R. nur maximal eine halbe Stunde dauert & du je nach Art der Korrektur "mitarbeiten" musst, indem du deinen Blick auf bestimmte Lichtpunkte richtest.

Meine Mutter hat sich aufgrund eines g. Stares die Augen lasern lassen. Sie hatte auch Angst davon, jedoch ist der Eingriff vom zeitlichen her überschaubar und gleich vorbei. Das Auge wird fixiert und betäubt. Du merkst nicht viel davon (keine Schmerzen). Jedoch würde ich dir empfehlen, dich erst einmal bei einem Fachaugenarzt für solche Operationen beraten zu lassen, da es natürlich auch passieren kann, daß bei deinen Augen es nicht möglich ist eine 100 %-ige Sehkraft zu erreichen. Dies war bei meiner Mutter der Fall. Auch solltest du bedenken, daß du je nachdem wie alt du bist, damit rechnen mußt, daß mit fortgeschrittenem Alter deine Augen wieder schwächer werden, es also von nöten ist, wieder zu lasern. Ich habe selbst - 7,5 diop. (ohne Hornhautverkrümmung miteingerechnet). Du hast noch nicht soviel ...

Also du bekommst Tropfen ins Auge, die dich mit der Betäubung versorgen die du benötigst!

meine oma hatte grünen oder grauen star und wurde operiert. war eine kurze angelegenheit und nicht schlimm. gab nur einen kurzen pieks.

ärgerlich war eher, das nicht gleich beide augen machen liess und dadurch 3 oder 4 wochen dadurch zwei unterschiedliche sehstärken hatte, bzw. es nciht früher hat machen lassen.

nachdme was mein schwager von de rschulterop erzählte, ist eien vollnakose unangenehmer, als wenn man das lasern mitbekommt

Was möchtest Du wissen?