Verträglichkeit von Doxepin (Anti Depressivum) mit Alkohol

5 Antworten

Ja aber jeder Mensch verträgt das anders, nur weil dein Kollege das kann heißt es nicht das es bei dir auch so gut läuft. Doxepin machen sehr schnell müde die hauen einen echt weg habe sie auch genommen, nur man sollte sie nicht einnehmen wie man lustig ist, denn sie brauchen ne zeit bis sie richtig wirken also meine mehrere Wochen ist meistens so bei solchen medis. Deshalb solltest du am Anfang immer genau einnehmen und nicht aussetzen kann Nebenwirkungen haben. Generell sagt man medis und alk nicht zusammen, habe es auch schon oft getan. Doch wenn du willst das sie ihre Wirkung haben solltest du drauf verzichten. Und nach maximal 6 Std kannst du sie nehmen wenn du vorher was getrunken hast.

Danke für die Antwort,. hat mir weitergeholfen !;)

Ich glaube ihr habt dass alles falsch verstanden.. Wenn ich zum bsp. Gestern 22.00uhr dass letzte glas Sekt getruken hab dann KÖNNTE ich doch theoretisch bedenkenlos meine Medis nehmen. Denn ein Kumpel von mir hat ne Psychose, nimmt mehrmals am Tag seine Medis (auch psycopharmaka) und trinkt immer wann, und soviel er möchte und ihm gehts immer gut . :/

du darfst soweit ich weiß gar keinen alkohol trinken, wenn du antidepressiva nimmst!!! frag mal zur sicherheit deinen arzt, der kennt sich aus!

Mach ich, danke.

Meine Faustregel ist : Alk. und Medis passen nicht zusammen !!! Wenn Du schon was trinken "musst" dann nicht in den Mengen.

Logisch aber ich hab Panikattacken und brauch die Medis manchmal ganz schnell. Und im vollrausch würde ich sie ja auch nicht nehmen sondern mindestens am nächsten Tag bzw. einfach viele stunden später.

Bei der Einnahme von Anti Depressiva darf überhaupt kein Alkohol konsumiert werde!

danke erstmal, aber ich denk mal ganz ehrlich dass nach 24h der einnahme kein risoko der ww mehr besteht aber trotzdem danke^^

Ab wann ist eine Gürtelrose definitiv abgeheilt?

Ich habe vor 5 Wochen Schmerzen in meiner rechten Brust verspürt. Sie wurden immer schlimmer. Und dann fing es an Richtung Wirbelsäule, unter der rechten Achsel auch zu schmerzen. Die Schmerzen waren schon einige Tage da, am meisten in der Brust. Ich hatte den Verdacht auf eine Brustentzündung. Doch dann hab ich so komische rote Bläschen bekommen. Zuerst auf der Brust und am nächsten Tag dann auch von da weg, dann unter der Achsel bis hin zur Wirbelsäule. Da ich ein Medikament einnehmen musste, dachte ich vielleicht von dem. Aber als ich den Ausschlag meinem Vater zeigte, sagte er gleich, dass das aussieht wie eine Gürtelrose. Ich bekam echt die Krise, da ich zwei Tage darauf in den Urlaub wollte. Also bin ich gleich zum Arzt und der bestätigte mir das, was mein Vater sagte; eindeutig Gürtelrose. Das war der 3. Tag der Punkte. Und ich fing sofort mit der Medizin an. Ich durfte sogar in den Urlaub. Klebte aber immer fleißig meine Gürtelrose mit Pflaster ab, dass sie nie in der Sonne waren. 1-2 Tage hatte ich ziemlich starke Schmerzen, fast nicht zum aushalten. Aber mit Schmerzmittel ging es dann wieder. Und ich muss sagen die Medizin zeigte schnell ihre Wirkung. Die Bläschen fingen sofort an sich zurück zu bilden und der Schmerz linderte sich auch. Seitdem hatte ich lezte Woche einmal ein bisschen Schmerzen. Nun überhaupt nicht mehr. Aber so ein paar verkrustete Tüpftchen kann man noch sehen. Sie sehen aus, wie so kleine Narben. Vielleicht sind sie das auch, weil ich auch ein wenig gekratzt habe. Aber kann ich sagen, dass meine Gürtelrose jetzt abgeheilt ist, oder ich sie immer noch habe? Hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?