actimel bei antbiotika

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Antibiotika der Tetrazyklin-Gruppe und so genannte Gyrasehemmer (gegen Harnwegsinfektionen) verlieren ihre Wirkung in Kombination mit Milch, Käse, Quark und Joghurt. Der Grund: Die Tetracycline verbinden sich mit dem Kalzium der Milchprodukte. Es bilden sich Klümpchen, die nicht mehr durch die Darmwand in die Blutbahn schlüpfen können. Die Antibiotika bleiben im Darm, werden verdaut und ausgeschieden.

Vorsichtsmaßnahme

Nehmen Sie Antibiotika, Fluoride und Bisphosphonate mit Wasser ein und essen oder trinken Sie mindestens zwei Stunden davor und danach keine Milchprodukte.

Quelle: google

Nicht nur Milchprodukte, auch manche Säfte können die Wirksamkeit von Medikamenten beeinträchtigen. Deswegen nimmt man sie am besten mit Wasser ein. Ich würde an deiner Stelle einen Abstand von mindestens fünf Stunden einhalten, was den Konsum von Wechselwirkung auslösenden oder die Wirksamkeit aufhebenden Nahrungsmitteln betrifft ...

Manche Antibiotika werden durch Kalzium in ihrer Wirkung gestört. Sie sollten deshalb nicht mit Milch oder kalziumreichen Mineralwässern eingenommen werden. Idealerweise nimmt man die Tabletten mit einem großen Glas Wasser ein. Zwischen dem Genuss von Milch/Milchprodukten und der Antibiotika-Einnahme sollten mindestens zwei Stunden liegen.

Was möchtest Du wissen?