Wieso riecht der Urin so komisch, wenn man Spargel isst?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Verantwortlich für den strengen Geruch des Urins nach dem Verzehr von Spargel ist der im Spargel enthaltene Aromastoff Asparagusinsäure (1,2-Dithiolan-4-carbonsäure), der im Körper enzymatisch gespalten wird. Die dabei entstehenden schwefelhaltigen geruchsintensiven Verbindungen werden über den Urin ausgeschieden. Britische Wissenschaftler kamen 1980 zu dem Schluss, dass deren geruchliche Wahrnehmbarkeit genetisch bedingt ist: Nur ein Teil (22 % nach der zitierten Studie) der Menschen kann die aus Asparagusinsäure gebildeten Abbauprodukte geruchlich wahrnehmen. Sie finden sich aber auch im Urin von Menschen, denen diese Wahrnehmung fehlt.

Dies wurde jedoch 1977 durch eine Studie mit 800 Freiwilligen widerlegt. Es liegt nicht am Geruchssinn, sondern tatsächlich am genetisch bedingten Vorhandensein oder nicht Vorhandensein des Enzyms.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gem%C3%BCsespargel

Die Antwort von Freyja ist super. Es liegt tatasächlich am Enzym, das ca. 80% der Menschen besitzen und den Spargel so abbauen, dass die Geruchsstoffe entstehen. Da dieses Enzym dominant vererbt wird, sind das so viele Prozent der Bevölkerung.

Was möchtest Du wissen?