Wie lange vorm Blutspenden darf man kein Aspirin nehmen?

1 Antwort

Aspirin beziehungsweise der Wirkstoff Acetylsalicylsäure hat neben der fiebersenkenden und entzündungshemmenden Wirkung auch noch die Funktion die Blutgerinnung zu hemmen. Das führt dann bei den Menschen, die regelmäßig Aspirin einmehmen zu einer stärkeren Blutungsneigung. Wenn Du regelmäßig Aspirin oder ein ähnliches Medikament einnimmst, dann solltest Du vor dem Blutspenden eine längere Auszeit nehmen. Das solltest Du auf jeden Fall mit Deinem Arzt besprechen, da es ja auch ein Grund hat wieso Du Aspirin nimmst.

Warum darf man bei chronischen Krankheiten nicht Blutspenden?

Eine Freundin und ich, wir wollten heute Blutspenden gehen. Bei mir hat alles gut geklappt, aber sie durfte dann nicht, weil sie Mb. Crohn hat. Sie hat aber leider nicht genau nachgefragt wieso nicht, der Arzt meinte nur, dass es für sie selber nciht so gut wäre. Weiß jemand warum man mit chronischen Krankheiten nicht spenden darf?

...zur Frage

Wie viele Aspirin Plus C darf man nehmen?

Ich fühle mich in den letzten Tagen völlig schlapp und habe auch leichte Erkältungsbeschwerden. Aus diesem Grund greife ich gerne zu Aspirin Plus C, das hilft mir immer ganz gut. Darf man es täglich nehmen oder sogar mehrmals am Tag?

...zur Frage

Euthyrox über 14 Tage vergessen

Hallo, ich habe keine Schilddrüse mehr und habe nun seit über 14 Tagen vergessen meine Tabletten (Euthyrox 137) zu nehmen. .... Und mich schon über meine Symptome gewundert (müde, verstimmt, kälteempfindlich, etc). Bis ich heute mal die Tomaten von den Augen genommen hab. Ich hab sie sonst immer morgens vorm Aufstehen genommen (seit mittolerweile fünf Jahren!). Meine Frage wär, wie lange dauert es bis die Symptome wieder verschwinden?

...zur Frage

Wie lange darf man kein Alkohol trinken vorm MPU?

...zur Frage

Angst vorm Blutspenden, dadurch Blutdruck viel zu hoch...

Angst vorm Blutspenden, dadurch Blutdruck zu hoch vor 3 Minuten Hallo,

ich war vor ca. einem Monat beim Blutspenden, habe ich vorher auch gut informiert, nur als ich dann dort war, war ich mir überhaupt nicht mehr sicher. Nach vielem hin und her habe ich mich dann doch getraut und bin zur Anmeldung gegangen. Der kleine Pieks in den Finger hat mich überhaut nicht gestört, aber ich war total aufgeregt und das hat meinen Blutdruck so total hoch getrieben (200/110), dass mich der Arzt nicht zulassen konnte. Heute wollte ich es noch mal versuchen und habe aber vor der Tür wieder kehrt gemacht. Jetzt ärgere ich mich über mich selber. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich einmal bei der Blutentnahme beim Hausarzt fast umgekippt bin, daran muss ich immer wieder denken, auch wenn das schon ewig her ist. Ich würde sehr gern helfen und Blutspenden, was könnte ich tun, damit ich nicht so aufgeregt bin und mein Blutdruck nicht steigt? Zu Hause habe ich immer einen total guten Blutdruck (110/79). Ich bin richtig enttäuscht über mich selber. Vielen Dank ANA80

...zur Frage

Kann man alle Schmerzmittel mit Schilddrüsenmedikamenten nehmen?

Darf man bei der Einnahme von Schilddrüsenmedikamenten alle Schmerzmittel nehmen, also Aspirin, Paracetamol, Ibuprofen usw.. oder hat das irgendwelche Wechselwirkungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?