Vakum penispumpe

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Penispumpe ist eine Unterdruckpumpe, die als Hilfsmittel bei Impotenz eingesetzt wird, wenn also auf natürliche Weise keine ausreichende Versteifung des Gliedes zur Ausübung des Geschlechtsverkehrs erreicht werden kann. Die Penispumpe ist eine mögliche Alternative zu medikamentöser Behandlung mit Potenzmitteln oder der Implantation einer Penisprothese.

Die Pumpe wird über den Penis gestülpt und erzeugt durch Pumpen einen Unterdruck, der das Glied steif werden lässt. Durch einen elastischen Penisring an der Peniswurzel, der nach Erreichen der notwendigen Versteifung und nach dem Entfernen der Pumpe angebracht wird, bleibt die Erektion eine Zeit lang bestehen. Die gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland übernimmt die Kosten für eine Penispumpe, wenn nach ärztlicher Feststellung eine erektile Dysfunktion vorliegt. Der Arzt kann in diesem Fall die Pumpe als medizinisches Hilfsmittel per Rezept verordnen. Neben der Funktion als medizinisches Hilfsmittel werden Penispumpen auch zur Masturbation und für erotische Spiele verwendet, beispielsweise bei der Cock and Ball Torture, auch dann, wenn der Partner keine Potenzprobleme hat.

Penispumpe aus dem frühen 20. Jahrhundert Nach dem Prinzip einer Penispumpe funktionierende Geräte werden zudem als angebliche Möglichkeit zu einer dauerhaften Vergrößerung des Penis beworben. Eine Wirksamkeit ist nicht wissenschaftlich belegt. Es besteht zudem die Gefahr von Hämatomen und Gewebeschäden, wenn ein zu hoher Unterdruck angelegt wird. Der Erotikfachhandel bietet eine große Auswahl solcher Penispumpen an.

http://de.wikipedia.org/wiki/Penispumpe

Was unser GAST hier beschrieben hat, ist die rein mechanische Wirkung. Noch ein paar Worte zur psychischen Seite: Wirklich helfen wird die Pumpe nicht, wenn Mann sich ins Bad zurückzieht und dann ins Ehebett stürmt. Sinnvoll ist das m.E. nur, wenn das Paar diese Pumpe mit Lust und Freude gemeinsam , gewissermaßen als "Vorspiel" bedient. Dann wird "Er" auch nicht gleich wieder umfallen, wenn die Pumpe abgenommen wird.

Hallo Walti,

ums es kurz zu beantworten: Ja das tut sie :)

Ich hatte selbst vor kurzer Zeit Probleme mit einer anfänglichen erektilen Dysfunktion. Mein Arzt hat mir daraufhin eine Penispumpe verschrieben die ich eine Zeit lang als Hilfsmittel benutzen sollte. Durch die Anwendung dieser bekam ich innerhalb weniger Sekunden eine starke Erektion, was ich ohne dieses Hilfsmittel nicht zustande gebracht hätte. Nach ungefähr drei Wochen ging das ganze dann auch ohne und bis heute habe ich keine weiteren Probleme mehr.

Falls du auch ähnliche Probleme hast, geh am besten zu einem Arzt der wird dir besser weiterhelfen können als wir. Oder erkundige dich noch bisschen im Inter zu diesem Thema. Hier ein hilfreicher Artikel: http://www.diepenispumpe.de/erektile-dysfunktion/

Kann eine Sterilisation zur Unfähigkeit der Erektion führen?

Bestehen bei dem Eingriff Risiken der anschliessenden Erektionsunfähigkeit und damit Impotenz oder ist das heute ein ganz ungefährlicher Routineeingriff?

...zur Frage

Penisbruch, mit welchen Folgen/ Impotenz muss man rechnen?

Ein Bekannter hat einen Penisbruch erlitten. Mit welchen Folgen muss man denn rechnen? Kann es wirklich zu Impotenz kommen?

...zur Frage

Unterzuckerung immer 1h nach Abendessen. Kann mir jemand weiterhelfen?

Hallo

Ich habe seit gut 5 Jahren Diabetes mellitus Typ 1 (bin m, 20j). Seit knapp 3 Wochen habe ich das Problem, dass ich jeweils genau 1h nach dem Abendessen einen zu niedrigen Blutzucker habe. Ich habe die Insulindosis schon angepasst. Ich spritze nicht einmal die hälfe von dem, was ich z.B. für das Mittagessen spritzen würde (spritze für 10g KH eine IE). Wenn ich z.B. 70g KH esse, spitze ich am Abend jeweils nur noch 4 IE (also eigentlich 3 Einheiten zu wenig). Seit 1 Woche ist es so, dass ich 45min nach dem Spritzen messe und der wert zw. 7 mmol/l und 9 mmol /l ist, dieser aber rapide sinkt (in 5 min dann auf ca. 5 mmol/l). Ich schaffe es nun, vor der Unterzuckerung (Wert unter 4mmol/l) mit etwas Zucker zu korrigieren. Ich triebe 2x pro Woche Sport, aber nur nach 20 Uhr. Ich trinke überhaupt keinen Alkohol, nehme keine anderen Medikamente und rauchen tue ich auch nicht. Ich war heute bei bei meinem Diabetologen, um dem HbA1c zu messen. Dieser wusste leider überhaupt nicht, was es sein könnte. Auch mein Vater, der seit 10j Typ1 hat, hat sowas noch nie erlebt. Habe eine Insulinpumpe, benutze Humalog seit 4 Jahren und habe auch schon die Basalrate nach dem Nachtessen auf 0% gestzt. An dieser liegt es also auch nicht. Hat irgendjemand von euch einen Tipp oder hat schon mal was ähnliches erlebt?

DAnke für jede Antwort

lol

...zur Frage

Kann man Impotenz im Alter meistens behandeln?

Wie stehen die Chancen,d ass allein alterbedingte Impotenz heilbar ist? Welche Mittel gibt es dagegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?