Sport nach meniskusnaht (bewegungsschiene)

2 Antworten

Hallo Justinee,

ich würde eher auf das Fitnesscenter verzichten. Vor allem wenn Du noch mit Krücken läufst.

Du solltest auch wenn die Schiene weg kommt Dein Knie schonen das heißt eine Orthese bzw. Manschette wären da sinnvoll. zumindest am Anfang!. Wenn man jetzt den Meniskus genäht hat und geglättet hat - hat der Meniskus nicht mehr die gleiche Stärke .

Es gibt wie Du weist vier Grade bei der Knieschädigung - also gibt dem Knie etwas Zeit. Denn ich weis nicht ob man mit einer Knieprothese auch so gut ist im Fitnesscenter.

VG Stephan

Wenn du noch an Krücken läufst, ist das Fitnesscenter wahrscheinlich noch nicht das Richtige. Fahrrad fahren, sollte mit Schiene schon gehen und eventuell auch fahren auf dem ergometer mit geringer Belastung. Kraul - und Rückenschwimmen könntest du wahrscheinlich ach schon wieder, aber nicht übertreiben!! Ansonsten frage am besten deinen Arzt nochmal, wenn er wieder Sprechstunde hat, um ganz sicher zu gehen. Gute Besserung ;)

Knie-Starke Schmerzen und instabil ?

Hallo ☺️ Kurz zu meiner "Vorgeschichte": Habe mir 2012 das vordere Kreuzband gerissen und es wurde daraufhin zweimal neu gemacht, da es das erste Mal nicht gehalten hat . Seit Dezember 2014 darf ich nun wieder Sport machen , außer kontaktsportarten wie Fußball.

So, vor drei Wochen war ich im Urlaub und bin an Strand mit meinem "kaputten" Bein im Sand weggerutscht. Ich dachte mir erstmal nichts dabei, es tat zwar etwas weh, aber das is ja normal wenn man ausrutscht. Den Tag danach bemerkte ich., dass mein Knie leicht blau war und bei Belastung weh tat. Ungefähr zwei Wochen später hatte ich nur noch leichte Schmerzen . Dann wollte ich einmal aufstehen (vor ca. 1 1/2 Wochen ) und mein Knie knickte weg und es knirschte im Knie . Seitdem habe ich starke Schmerzen und bin auch sehr beunruhigt . Um das abzuklären war ich an Donnerstag beim Orthopäden (der meine Geschichte kennt) und er untersuchte mich. Er konnte nicht besonderes feststellen nur dass ich Schmerzen am Innenband hatte und meinte, wenn es in 4 Wochen nicht weg ist sollte man mal ein MRT machen (wobei das wohl nicht soviel bringt, da ich von der letzten OP noch Metall im Knie habe ). Ich soll jetzt kühlen und das Bein schönen und hochlegen . Dummerweise habe ich den Arzt nur von dem Umknicken vor 1 1/2 Wochen erzählt und nicht auch noch davon , dass ich vor drei Wochen schonmal ausgerutscht bin. Seit Donnerstag werden die Schmerzen immer schlimmer, das Knie ist leicht geschwollen, oben etwas blau und leicht warm (wenn ich mir das nicht einbilde). Das Knie ist ziemlich wacklig und fühlt sich sehr komisch an . Habe Angst , dass doch etwas ist, da ich halt durch den Kreuzbandriss etwas empfindlicher bei meinen Knien bin 😃 jetzt wäre meine Frage : Soll ich wirklich noch die Wochen abwarten und dann das MRT machen lassen , wenn es immer noch weh tut ? Mit dem Arzt war nämlich eigentlich abgeklärt dass ich erst in 4 Wochen wiederkomme , wenn die Schmerzen nicht besser werden . Oder sollte ich nächste Woche noch zum Arzt gehen (evtl. Ein anderer?). Bin ziemlich unsicher grad und die Schmerzen sind echt nervig. Wäre dankbar für Antworten !

Lg

...zur Frage

Nur Knie verdreht oder doch schon mehr?

Huhu!

Ich hatte vor einer Woche das erste Mal Zumba-Sport. Nach zwei Tagen habe ich gemerkt, dass ich mir dabei wohl das Knie dämlicherweise verdreht habe, da es anfing, zu schmerzen.

Heute hatte ich wieder Zumba-Sport (schulisch, war also Pflicht dorthin zu gehen) und da ja dort viel rumgehüpft wird, wurde das Knie noch mal belastet. Jetzt schmerzt es echt höllisch, ich finde kaum eine Position, wo es nicht schmerzt. Von ganz leichtem Schmerz bis hin zu einem echt fiesen Ziehen ist alles dabei. Als ich eben länger stand, hatte ich sogar das Gefühl, da springt gleich die Kniescheibe raus, weil da so ein Druck plötzlich war.

Ich schmiere mir da jetzt schon länger Schmerz- und Rheumasalbe von St. Andreas und Arnika drauf, was aber nicht wirklich hilft. Eben hatte ich auch das Gefühl, dass das Knie leicht (wirklich nur sehr leicht) geschwollen ist, jeder nicht blau o.ä. wird.

Ist das einfach nur eine fiese Knieverdrehung oder sollte ich da lieber mal einen Arzt drüber schauen lassen? Mein Problem ist auch, dass ich jeden Tag 2,8km laufe, da der Schulweg echt lange ist. Der beinhaltet u.a. auch einen echt steilen Berg. Könnte das die Beschwerden noch verschlimmern?

LG

...zur Frage

HipHop tanzen?

Hallo,

ich wurde im Juli 2011 an einer Skoliose operiert. Vor etwa einem halben Jahr (also ein Jahr nach der OP) war ich wieder im Krankenhaus zur Nachkontrolle. Dort sagte man mir, dass alles in Ordnung sei. Vor ein paar Wochen hat mich mein Orthopäde auch noch mal geröngt, und auch da war alles in Ordnung.

Einerseits hat man mir im Krankenhaus vor der OP gesagt, ich könne ein Jahr danach wieder alles machen, wenn alles gut eingeheilt ist. Dann aber, ein Jahr später, als ich fragte, ob ich HipHop tanzen dürfe, sagte man Nein (oder besser: Ja, aber ich solle die Breakdance-Elemente weglassen (die Gernzen zwischen HipHop und Breakdance sind allerdings sehr fließend und sogar Profis haben manchmal Probleme das genau zu unterscheiden)), obwohl alles gut eingeheilt war. Man hat mir auch weitere Sachen verboten, obwohl man mir vor der OP gesagt hatte, ich könne wieder alles machen.

Jetzt möchte ich es mit dem HipHop doch mal versuchen. Meine Bekannte macht das auch, und die sagte, am Anfang bewegt man erst mal sowieso nur die Arme. Aber würde es überhaupt Sinn machen damit anzufangen, wenn man den Rücken nicht rund machen kann (also diesen "Wurm" z.B. würde ich nicht können) oder nicht? Wenn ich anfange, es mir gefällt und ich dann aufhören muss, wenn es mir am meisten Spaß macht, wäre es ja auch nicht so toll. Auf der letzten Klassenfahrt haben wir das auch schon ein bisschen ausprobieren dürfen (also mit den Armen und Beinen; keine "krassen" Bewegungen), und es hat mir Spaß gemacht. Und ist HipHop wirklich so schlecht für den Rücken?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?