4 Monate nach Kreuzband OP

2 Antworten

Hi Melbourner21,

zu 1. die Taubheit ist nach dieser Zeit durchaus üblich, sie wirkt sich auch nicht nachteilig aus, wenn Du mit Sport beginnst. KG am Gerät wirst Du ja auch bereits gemacht haben, ohne durch diese Stelle irgendwie belästigt oder behindert worden zu sein.

zu 2. Die angesprochenen Schrauben bestehen aus eine Art Glucose und lösen sich mit der Zeit auf, das Band wird vom sich ersatzweise bildenden Knochen gehalten, das Band wird sozusagen eingewachsen. Es ist auch die Frage, ob eine körpereigene Sehne ( z.B. ein Teil der Gracilissehne) verwendet wurde, oder ein Kunstband, eigenes Gewebe verwächst besser. Früher hat man eher körpereigene Knochenkeile dafür verwendet. Auch frage ich mich, ob Du eine offene OP hattest, oder eine arthroskopische. Bei der offenen werden logischer Weise deutlich mehr an Nerven durchschnitten. Daher kann es noch dauern bis alle möglichen Missempfindungen verschwunden sind, in geringerem Maße gilt dies aber auch für die minimalinvasive Variante.

In Sachen Sport bin ich nach solchen OP´s sehr kritisch, wenn es darum geht, genau den Sport fortzuführen, der zu der Verletzung führte. Ich rate eher davon ab. Ich rate Dir auf Dein natürliches Körpergefühl zu hören und nicht irgendwelchen Spielplänen zu folgen. Vor einem halben Jahr nach OP würde ich keinen Ball treten. Alles Gute, Herbert

Das Taubheitsgefühl wird wohl noch länger bleiben. Aber Fußballspielen würde ich nicht mehr. Lieber Nordic Walking, Wandern und Krafttraining ein absolutes Muss. Ich hatte 1986 einen absoluten Kreuzbandriss und bin aber danach wahnsinnig viel gewandert. Nach 18 Jahren bekam ich dann ein künstliches Kniegelenk und bin sehr zufrieden. Gute Besserung C.S. aus Neuenburg

Was möchtest Du wissen?