Rote schmerzhafte Stellen/Ausschlag am Unterbauch - was ist das?

Die Stelle - (Schmerzen, Ausschlag)

1 Antwort

Ich will Dir keine Angst machen, aber so, wie Du es darstellst (Bauchdecke hart, Schmerzen, "komische Stellen" lt. Bild), besteht Verdacht auf eine Geschlechtskrankheit (Stadium 2).

https://www.gib-aids-keine-chance.de/wissen/sti/syphilis.php

Euch beiden (!) zuliebe sollte sich Dein Freund umgehend in einer Hautklinik untersuchen lassen, um den Verdacht bestätigen oder ausräumen zu lassen. Mit einer Antibiotika-Behandlung wäre das jetzt noch problemlos auszuheilen.

Alles Gute für Euch!

seit 12 Jahren krank und keiner weiß was es ist! :(

Vielleicht gibt es ja hier jemand, der mir helfen kann, oder sogar ähnliches durchmacht: Ich bin seit 12 Jahren krank. Angefangen hat alles mit einem Unwohlsein und Krankheitsgefühl im Kindesalter, was im Teenageralter immer akuter und häufiger wurde. Kurz darauf wuchs mir der erste Tumor. Jetzt ist das alles über 12 Jahre her und ich bin 28 mal operiert worden. Meine Tumore erscheinen immer da, wo Lymphknoten und Schweisdrüsen sind. Auf alles wurde ich getestet, Morbus Cron wurde vermutet, Akne Inversa. Aber schon bald sagten die Ärzte, dass das alles nicht sein kann. Seit 3 Jahren werde ich in Tübingen intensiv beobachtet, da hier auch von einer Fehldiagnose ausgegangen wird, da bei mir das Tumirwachstum extrem schnell und häufig vorkommt, besonders auffällig ist, dass mir Tumore an frisch operierten Stellen wachsen. Im Pathologischen Befund wurden nie Bakterien nachgewiesen wie beispielsweise bei Ekzemen oder Abszessen etc. Auch der Krankheitsverlauf ist bei mir anders als bei zb Akne Inversa Patienten. Ich habe seit Jahren alles versucht an Behandlungen, wäre ich nicht so jung, sagen die Tübinger Ärzte, müsste man mich bestrahlen, da jegliche Behandlungsversuche nie angeschlagen haben.Starke Medikamente, Operationen, Akupunktur, Eigenbluttherapie, Homöopathische Behandlung...... Man weiß einfach nicht was es ist und woher es kommt und nichts hilft, im Gegenteil es wird immer schlimmer. Das Schlimme ist, dass ich abgesehen von dieser Krankheit jetzt auch noch meinen Arbeitsplatz verloren habe, aufgrund der vielen Fehlzeiten, da abgesehen von den Ops auch viele Nebenwirkungen der Medikamente aufkommen, und Begleiterkrankungen wie Störungen im MagenDarmTrakt etc. Ich bin körperlich ein einziges Wrak, ich bin seit Jahren in Therapie und auch hier kann keine Ursache für eine psychosomatische Erkrankung festgestellt werden. Alle wissen dass die Psyche eine wichtige Rolle spielt, jedoch halten meine Therapeuten und vor allem ich es für ausgeschlossen dass dies die Ursache einer solchen Erkrankung ist und mich für stabil und fit genug, um das auszuschließen. Ich war um das herauszufinden 5 Monate auf einer psychosomatischen station in einer Klinik, ich mache seit ich 15 bin verschiedene Therapien. Meine Begleiterkrankungen und eines meiner größten Probleme sind ein Reizdarmsyndrom, eine sehr schmerzhafte Endometriose, ein sehr sehr schwaches Immunsystem und hohe Infektanfälligkeit (weshalb ich jetzt auch eine berufliche Rehabilitation über de Agentur für Arbeit genehmigt bekommen habe, um meinem Immunsystem die Chance zu geben sich zu regenerieren), und ein zweifacher Bandscheibenvorfall. Alles in allem ist das kaum noch zu tragen und mir fehlt immermehr die Kraft, ich weiß nicht wo anfangen und wo hinschauen.

Wer hat auch dieses Problem oder kann mir irgendwie helfen? Gibt es Behandlungen die ich nicht kenne? ich weiß nicht wie viele OPs ich noch durchhalte, wie viele Schmerzen ich noch ertrage, ich brauche endlich Klarheit und Gewissheit.

:/

...zur Frage

Stellenweise Ausschlag auf der Haut?

Ein Freund von mir hat diesen Ausschlag auf dem ganzen Körper verteilt, oft mit großem Abstand zwischen einzelnen Stellen. Laut ihm juckt es nicht. Er wird in den nächsten Tagen zum Arzt gehen, aber ich wollte mal fragen ob vielleicht schon mal jemand eine Einschätzung abgeben kann um was es sich dabei handelt.

...zur Frage

seit einem Jahr Bauchschmerzen

Hallo, ich habe folgendes Problem. Kurz zu mir: Ich bin 17, weiblich. Wiege ungefähr 63,5 Kg und bin 171,5 cm groß.

Seit November 2013 habe ich totale Bauchschmerzen, die Schmerzen strahlen vom rechten Unterbauch bis in den kompletten Oberbauch und linken Unterbauch. Die Schmerzen sind von dumpf bis stechend. Zudem kommt ein starker Druckschmerz, wenn mein Bauch abgetastet wird. Tut es extrem weh. Ich war schon einige Male im Krankenhaus und bei vielen Ärzten, aber irgendwie finden die nichts raus. Mein Blinddarm wurde am 10.2.2014 entfernt, aber durch die OP ist irgendwie alles schlimmer geworden. Vor 2 Monaten hatte ich eine Magen und Darm Spiegelung - aber das hat nichts ergeben. Seit ein paar Wochen fühlt sich meine Bauchdecke hart an und ist heiß. → Meine Hände, Arme und Beine sind meistens kalt und ich friere total. Ich habe immer wieder mit Fieber zu kämpfen, oft steigt meine Temperatur auch über 39,0°. Zwischendurch tut meine Brust so an, als würde sie jemand mit einem Gürtel zusammen ziehen und ich bekomme schlecht Luft. Zudem kann ich oft sehr schlecht bis gar nicht schlafen, durch starke Schmerzen. Die letzten Schmerzmittel haben nicht angeschlagen und heftige Nebenwirkungen haben sich breit gemacht.

Vorhin war noch eine Situation, wo ich etwas gegessen hatte. Ich hab eine Brotscheibe mit Aufstrich gegessen und kurze Zeit später hatte ich sehr starke Magenschmerzen - es war ein richtiger Krampf.

Mittlerweile ist es einfach total nervig und ich bekomme irgendwie immer wieder einen neuen Infekt drauf. Habt ihr vielleicht Ideen was das sein kann? :(

Danke schon mal

...zur Frage

Rücken juckt total, aber ich habe keinen Ausschlag was kann das sein?

Habe seit heute morgen totalen Juckreiz auf dem Rücken, es ist aber nichts zu sehen ausßer die Roten stellen vom kratzen. Es ist kaum auszuhalten, weiß gar nicht was ich machen soll. Was kann das denn sein?

...zur Frage

Merkwürdiger Ausschlag am ganzen Körper (mit Bild).?

Hallo,

ich habe seit kurzem einen sehr merkwürdigen Ausschlag. Mein Hautarzt hat mir bereits Cremes verschrieben, die helfen jedoch leider nicht weiter. Um alles verständlich zu beschreiben, müsste ich einmal kurz aussholen. Und zwar habe ich Schuppenflechte, die ich aber im Grunde ganz gut im Griff habe. Ende Dezember hatte ich dann von einer auf die andere Nacht auf einmal kleine rote Flecken auf der Hinterseite beider Oberarme, welche sich nach und nach über den Körper ausbreiteten und an manchen Stellen jucken. Mein Hautarzt meinte, es handelt sich um die kleinfleckige Schuppenflechte und verschrieb mir eine Creme. Diese nehme ich seitdem, jedoch trat kaum eine Verbesserung auf. Eher im Gegenteil, die letzten Tage verschlechtete sich das Bild mMn. Hat jemand von Euch evtl. eine Ahnung, ob diese Flecken auch durch eine allergische Reaktion o.ä. ausgelöst werden konnten?

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen. (Ich werde zudem schnellstmöglich einen anderen Hautarzt kontaktieren)

Hier ein Bild: https://www.dropbox.com/s/fzg1kkuixowl1ui/20160204_202519.jpg?dl=0

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?