meine freundin hat Pfeiffersches Drüsenfieber bin ich angesteckt?

1 Antwort

Hallo David! Es kann sehr gut sein, dass Du Dich angesteckt hast. Denn das Pfeiffersche Drüsenfieber wird über Speichel übertragen, man nennt es sogar die "Kusskrankheit - Kissing Disease".

Aber sooo schlimm ist diese Krankheit auch wieder nicht! Ich selbst hatte sie letztes Jahr, bei mir hat sie sich wirklich stark ausgewirkt und trotzdem hab ich es gut überstanden. Es sind wirklich nur wenige Fälle bei denen sich dieses Drüsenfieber stark auswirkt! Meistens hat man ja nur Symptome einer Grippe/Angina, oder man fühlt sich nur schlapp! Im Übrigen kann es durchaus auch sein, dass Du das Pfeiffersche Drüsenfieber längst schon hattest und es gar nicht weißt! Denn in sehr vielen Fällen merkt man es gar nicht, dass man es hat weil es, wie gesagt, oft nur leichte Symptome wie Müdigkeit zeigt, und oftmals nichtmal das. Außerdem haben ca. 80 % der Menschen irgendwann in ihrem Leben sowieso einmal dieses Drüsenfieber. Solltest Du es schon gehabt haben, dann kannst Du es nun nicht mehr bekommen, denn wenn man es einmal hatte ist man immun und kann es nicht mehr bekommen! Wie alt bist Du denn, wenn ich fragen darf?

Angst brauchst Du wirklich keine haben. Wie wirkt sich denn das Drüsenfieber bei Deiner Freundin gerade aus? Also im Normalfall hat man wirklich nur ganz leichte Symptome wie bei einer Erkältung oder sonstigem. Und nachdem es sowieso die meisten Menschen irgendwann mal in ihrem Leben bekommen, braucht man auch kein großes Drama draus machen.

:-)

Du kannst natürlich jetzt zum Arzt gehen, Dir Blut abnehmen und Dich auf das Drüsenfieber testen lassen, aber im Endeffekt bringt es Dir sehr wenig, da man es sowieso nicht behandeln kann. Man kann nur die Begleitsymptome wie zum Beispiel eine Mandelentzündung (tritt oft mit diesem Drüsenfieber auf), behandeln mit normalen Antibiotika die man sonst auch nehmen würde.

Was möchtest Du wissen?